1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von IndigoStyle, 28. November 2006.

  1. IndigoStyle

    IndigoStyle Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    LK OL, Niedersachsen
    Anzeige
    Erstmal ein herzliches "Hallo" an die gesamte Forengemeinde. :winken:

    Nun, schildere ich euch einfach mal mein Problem, bzw. meinen Wunsch. :cool:


    Also, es geht sich um folgendes :)
    Derzeit haben wir bei uns zuhause analoges Satelliten-Fernsehen. Das Haus wurde 2000 gebaut und damals auch die Verkabelung für die Satellitenanlage gleich mit verbaut. Es befinden sich Antennenbuchsen in folgenden Räumen:
    2x Wohnzimmer (EG)
    1x Küche(EG)
    1x Gästezimmer (OG)
    1x Büro (OG)
    1x Schlafzimmer (OG)

    Derzeit sind 2 analoge Receiver angeschlossen, einer im Schlafzimmer und einer im Wohnzimmer. Die Receiver sind 2 der Marke Citycom 2000. Die Satellitenschüssel ist eine 80cm Schüssel von Kathrein (Typenbezeichnung CAS 75). Das LNB ist ein Duo LNB der Marke Kathrein (Typ UAS 474). Die Satellitenschüssel ist auf der Süd-Ost-Seite des Hauses an der Hauswand in Höhe des OG mit freier Sicht angebaut. Im Carport ist in einem Kunststoffkasten ein Verteiler eingebaut (Typ EXR 308) von dessen 11 Anschlussmöglichkeiten (inkl. Strom) 8 belegt sind.

    Welches der Kabel vom Verteiler wohin ins Haus geht ist weder gekennzeichnet noch mir bekannt. Ausserdem nicht bekannt ist mir, welche der Antennenbuchsen im Haus auch tatsächlich angeschlossen sind (habe sie nie ausgebaut, um zu schauen ob überhaupt ein Kabel dran ist) und wie diese angeschlossen sind. Also ob die Kabel von der Buchse direkt zum Verteiler gehen, oder ob sie von einer anderen Buchse kommen.


    Soviel zum derzeitigen Stand (ich hoffe, ich habe nichts vergessen). Nun zu meinen Wünschen für die Zukunft.

    Der Endstand soll sein, dass ich mit geringstem Aufwand die komplette Anlage auf Digital umstelle. Im Schlafzimmer und im Wohnzimmer sollen von Anfang an die Anschlüsse zu nutzen sein, und neue Receiver stehen. In absehbarer Zeit soll im Gästezimmer ein digitales Bild zu empfangen sein (hier reicht ein normaler Digital-Receiver) und im Büro soll über kurz oder lang der PC für den Satellitenempfang mittels entsprechender Karte umgerüstet werden.
    Die letzten beiden Punkte sollen zwar berücksichtig werden, aber noch nicht umgesetzt werden.
    Kommen wir zu den Receivern. Beide (Wohnzimmer und Schlafzimmer) sollen in irgendeiner Art und Weise premieretauglich sein, bzw. so umgerüstet werden, wenn das möglich ist. Ausserdem sollte der Receiver im Wohnzimmer mit Twintuner und einer 160GB Festplatte ausgerüstet sein. Ausserdem sollten beide Receiver EPG haben. Da ich die Receiver von Technisat bereits aus der Praxis kenne, und mit diesen sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich am liebsten auf diese Marke zurück greifen. Als Beispiel der S2 Digicorder 160GB für das Wohnzimmer und ein anderer für das Schlafzimmer. Hier habe ich nur festgestellt, dass diese von Werk her nicht premieretauglich sind, und ich weiss leider nicht, ob man sie nachträglich tauglich machen kann. :confused:

    Tja, kommen wir nun zu meinen Fragen:

    1. Welche der vorhandenen "Hardware" muss ausgetauscht, erneuert oder verbessert werden?

    2. Wie finde ich am Besten heraus, welches Kabel vom Verteiler aus zu welcher Buchse im Haus geht?

    3. Müssen die Kabel getauscht werden?

    4. Welche Receiver sind zu empfehlen unter Berücksichtigung meiner "Liebe" zu Technisat? :D

    5. Welche Technik wird gebraucht, bzw. was muss berücksichtigt werden, wenn mindestens an 2 Stellen unabhängig voneinander fernsehen geschaut werden soll?


    Nun habe ich sooo viel Text geschrieben, dass ich hoffe einer von euch hat sich die Mühe gemacht das alles durchzulesen, und ist nun auch noch lustig mir ein wenig zu helfen und eine Antwort zu erstellen. ;)


    Ich würde mich freuen den ein oder anderen Tip hier von den Profis zu erhalten, und stehe natürlich jederzeit für Rückfragen parat.
    Falls nötig kann ich auch Fotos der einzelnen Dinge zukommen lassen.


    Vielen, vielen Dank im Voraus
    sagt und grüßt der
    IndigoStyle :cool:
     
  2. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    Hallo erst mal.

    zu 1:Austauschen LNB UAS 474 gegen UAS 484. Das hat 2 Ausgänge mehr. Also 2 weitere Leitungen ziehen vom LNB zum Kasten am Carport. Weil der dort untergebrachte Multischalter nur 2 Sat-Eingänge hat, muß er ausgetauscht werden gegen einen mit 4 Sat-Eingängen, z.B. EXR 508.
    Die Leitungen an den Ausgängen können 1:1 an den neuen MS geschraubt werden.
    Es gibt zwar noch eine andere veraltete Lösung. An Teile ist aber nicht ganz einfach heranzukommen. Daher die obere als Empfehlung.

    Damit sind wir gleich bei 2: es ist egal, welche Leitung an welchem Ausgang. Die sind alle gleichwertig.
    Bei den Eingängen ist das ganz anders. Da muss jeder genau an eine ganz bestimmte Leitung vom LNB . Sind aber bezeichnet.

    zu 3: Da die Leitungen noch recht neu sind, sollte man annehmen, dass der Installateur gutes Material verwendet hat (bei der Schüssel hat er es zumindest). Daraus könnte man folgern, dass bis auf die beiden neuen zusätzlichen Leitungen alles so bleiben kann.

    zu 4: Die nicht premiere-geeigneten Receiver können mit einem AlphaCrypt(Light)-Entschlüsselungsmodul tauglich gemacht werden. Du brauchts nur eine freigeschaltete SmartCard von Premiere bzw eine Codenummer von einem geeigneten Rec. zur Freischaltung. Dann steht auch dem Einsatz des DigiCorder S2 (immerhin der Testsieger bei Stiftung Warentest) nichts mehr im Weg - außer, dass er eigentlich mit 2 getrennten Koaxleitungen vom MS versorgt werden möchte, um alle Möglichkeiten anbieten zu können. Dieses Problem haben aber alle Twin-Receiver.

    zu 5: Wahrscheinlichst ist die gesamte Anlage in Sternverteilung aufgebaut. Dann hast du keine Einschränkungen. Einzig das EG könnte etwas anders verdrahtet sein. Vielleicht 1 x durchgeschliffen im WZ oder von WZ zu Kü. Hätte ich als Installateur aber nicht gemacht. Ausprobieren!

    Och schon zu Ende!
    Gruß Hajo
     
  3. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    Ich würde sogar noch probieren, eine UWS 78 bzw. eine UWS 79 von Kathrein aufzutreiben. Dann könnte das bereits vorhandene LNB UAS 474 nämlich weiter benutzt werden, da dieses das Signal bereits "breitbandig" inklusive des High-Bandes weitergibt. Die UWS 78/79 gibt es nur leider nicht mehr offiziell bei Kathrein. Bei ebay oder anderen Elektronik-Anbietern kann man aber sein Glück noch versuchen. Das hätte den Vorteil, dass keine zusätzlichen Kabel verlegt werden müssten. Es müsste dann eben nur noch ein neuer Multischalter (EXR 508) besorgt werden und vor diesem wird das UWS 78/79 angeschlossen. Die beiden Kabel werden ebenenrichtig dann am UWS angeschlossen und an allen Dosen liegt dann sofort das Digitalsignal an.
     
  4. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    das haus wurde 2000 gebaut und dann keine zukunftsichere anlage erstellt. frage, wer das zu verantworten hat? ich habe seit 1997 keine teile mehr verbaut, die nicht digitaltauglich sind ( mache das nur für freunde und nicht gewerbsmässig ).
    ich weiss, dass das den fragesteller nicht weiterbringt. ich vermute mal, dass die fachfirma da noch einige teile herumliegen hatte und die so sauber entsorgt hat. oder irre ich da in meiner annahme. ( ich bin zugegebenerweisse kein Kathrein experte )
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    97 waren diese Lowband-Teile halt dann viel günstiger, auf lange Sicht natürlich teurer.

    digiface
     
  6. IndigoStyle

    IndigoStyle Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    LK OL, Niedersachsen
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    Da wir nur zur Miete wohnen, kann ich leider nicht beantworten, wer damals was warum eingebaut hat. :(
     
  7. IndigoStyle

    IndigoStyle Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    LK OL, Niedersachsen
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    So. Leider habe ich bisher keine UWS 78/79 gefunden. Daher nach der erst genannten Lösung geschaut.

    Ein super Angebot was den Preis betrifft, verspricht http://cgi.ebay.de/Kathrein-Umruestset-UAS-484-EXR-508-T-Neu_W0QQitemZ200055913504QQihZ010QQcategoryZ12943QQrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItem
    dieser Anbieter bei Ebay.

    Wäre das soweit korrekt?

    Dann natürlich noch 2 weitere Strippen ziehen und "draußen" sollte dann soweit alles erledigt sein, richtig?

    Gruß IndigoStyle
     
  8. IndigoStyle

    IndigoStyle Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    LK OL, Niedersachsen
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    Wollte die Fachmänner (und Frauen) hier nochmal eben fragen, ob der oben genannte Link mit den dahinter enthaltenen Produkten zu dem angegebenen Preis nun so in Ordnung ist, da ich dass dann so mal ordern wollte um voran zu kommen. ;)

    Gruß IndigoStyle
     
  9. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Umrüstung von analog auf digital ohne Ahnung :)

    Bei diesem Preis handelt es sich um den vergleichbaren Nettopreis auf Fachhandelsbasis (Fachhandelspreisliste für registrierte Fa.) laut Preisliste Januar 2006.

    Der Endverbraucherpreis für beide Bauteile liegt sonst etwa 100,- € darüber.
     

Diese Seite empfehlen