1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umrüstung notwendig?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von blumi76, 21. März 2012.

  1. blumi76

    blumi76 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Abend,

    ich bin Miteigentümer einer Wohnanlage mit 5 Häusern und 60 Wohneinheiten und auf dem Grundstück ist seit Bau der Wohnanlage im Jahre 95/96 eine Satanlage installiert. Es besteht ein Gestattungsvertrag der nun zum 31.03. mit der Begründung, die Anlage sei nicht digital, aufgekündigt wurde.
    Hersteller gemäß Aufdruck auf LNB(?) ist Kathrein.
    Da ich das Foto nicht uploaden kann bitte ich Euch einfach mal auf mein Facebook-Profil zu gehen. Ich habe das Foto als Profilfoto eingebunden.
    Mein Name: Tom Blumenthal.

    Leider kann ich nicht selber prüfen, ob die Anlage tatsächlich digital ist, da ich meine Mieter nicht damit belästigen möchte. Zudem habe ich ihnen (meinen Mietern) die Installation einer Sat-Schüssel erlaubt- sie nutzen den Kabelanschluss also nicht.
    Was mich weiterhin verwundert ist die Aussage des Anbieters, dass das Kabelsignal an jeder Buchse/Wohnung anliegt und er dieses Signal auch nicht einzeln abstellen kann. Als ich die beiden Wohnungen vor einigen Jahren saniert habe, lag meiner Meinung nach kein Signal an. Ich hatte den Fernseher angeschlossen und konnte keine Signale empfangen. Ist es überhaupt üblich in einer solch großen Wohnanlage keine Steuerung zur Abschaltung oder Zuschaltung der Signale zu installieren? Schließlich würde doch keiner der Mieter für Kabelanschluss zahlen, wenn er ihn kostenlos bekommen kann.

    Was muss eventuell getauscht werden, damit alle 60 Parteien nach dem 31.03. weiterhin Fern sehen können?

    Eine vierte Fachfrage habe ich noch: Kann ich mit einem Multimeter messen, ob ein Signal an der Buchse in den Mietwohnungen anliegt? Wenn ja, welche Einstellungen muss ich am MM vornehmen?

    Man verzeihe mir meine Art der Darlegung. Leider kenne ich weder die Fachbegriffe, noch bin ich mir bewusst, welche Infos Ihr noch benötigt, um meine Fragen beantworten zu können. Also fragt, falls Ihr noch Infos benötigt.

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
    Vielen Dank!

    Tom
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2012
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    3.698
    Punkte für Erfolge:
    213
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.147
    Zustimmungen:
    1.386
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Umrüstung notwendig?

    Extra Abschalter gibt es nicht. Der Betreiber braucht nur das Kabel was zu der betreffenden Wohnung geht abziehen. Wen da allerdings jeder Zugang hat, kann man es auch wieder anstecken. Wen man sich etwas auskennt. Hängen die Wohnungen alle in Reihe dran kann man nicht mal das, weil die nachfolgenden dann auch nichts mehr sehen. Ist wie eine einfache Weihnachtsbaumbeleuchtung aufgebaut. Dreht man eine Birne raus ist alles dunkel.

    Mal eine Frage wird das Signal mittels Sat Receiver oder direkt mit den TV Geräten empfangen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2012
  4. blumi76

    blumi76 Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umrüstung notwendig?

    Hallo Nelli22.08,

    es reicht ein Kabel von der Buchse zum Fernseher.
    Ein Receiver ist nicht nötig.

    MfG
    Tom
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Umrüstung notwendig?

    Das ist eine uralte analoge Sat-Aufbereitungsanlage, die analog-Sat nach PAL wandelt. Also eine Privatkabelanlage.

    Umrüstung ist möglich, Stichwort DVB-S nach DVB-C-Umsetzung.

    Rechne mit einer Investition zwischen 15.000 - 20.000 EUR, je nachdem, was umgesetzt werden soll. Soll auch ein Grundangebot an ausländischen Programmen umgesetzt werden, rechne nochmals grob 3000-5000 EUR für jede Sprache mit dazu. Man könnte mit einem extra Spiegel für Türksat beispielsweise ein recht anständiges türkisches Grundangebot bereitstellen und nicht jeder Mieter müsste sich einen 100cm-Monsterspiegel auf den Balkon stellen. Das hängt aber von den Bewohnern ab.

    Direkte Sat-SF-Verteilung ist bei einer Anlage dieser Größe nur mit viel höherem Aufwand möglich, deshalb würde ich das gar nicht erst in Betracht ziehen.

    Alle Mieter müssten sich dann Kabelreceiver (DVB-C) zulegen. Viele neuen Flachbild-Fernseher haben bereits DVB-C-Empfänger eingebaut.

    Getan werden muss unbedingt etwas, denn diejenigen, die nun keine eigene Schüssel nutzen, haben bald keinen Empfang mehr!

    Gruß,

    Wolfgang
     
  6. opti61

    opti61 Junior Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26

Diese Seite empfehlen