1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umrüstung Gemeinschaftsantenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von micsduedo, 11. August 2006.

  1. micsduedo

    micsduedo Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo an alle!

    Hab gerade mal die Suchfunktion bemüht, irgendwie finde ich aber nicht die Antwort auf meine Frage, deshalb stelle ich sie hier einfach erneut. Ich hoffe mir ist niemand böse!

    Ich ziehe im September um, das neue Haus hat eine Sat-Gemeinschaftsantenne für 18 Parteien - leider ein älteres Modell und demnach auch analog. Man kann damit ganze acht Programme empfangen. Kabel gibt´s da nicht, die gesamte Straße ist nicht angeschlossen.

    So, nun möchte ich aber ein paar Programme mehr haben, außerdem habe ich einen Premiere-Vertrag, mit dem ich dann ja auch nix mehr anfangen. Meine Vermieterin hat was gegen eine neue, eigene Schüssel auf dem Dach und mein Balkon liegt auf der falschen Seite, demnach müsste wohl die Gemeinschaftsantenne erneuert werden.

    Nun könnte man ja einfach eine neue Schüssel, ein neues LNB und die entsprechenden Receiver kaufen. Leider behauptet sie, dass im Haus die gesamten Kabel neu verlegt werden müssten, damit ich digitales Fernsehen empfangen kann und dass sie deshalb keine Lust hat, das alles zu bezahlen.

    1. Was muss denn geschehen, damit ich in den Genuss von digitalem Fernsehen kommen kann?
    2. Müssen wirklich alle Kabel neu verlegt werden oder könnte man auch nur meines neu verlegen?
    3. Können in diesem Fall die anderen Mieter weiterhin analog schauen und evtl. später, wenn es keine analoge Ausstrahlung mehr gibt, nachrüsten?

    HIIIILLLLFFFEE, ich will nicht nur ARD und ZDF ... DANKE für Eure schnelle Hilfe!

    Michael
     
  2. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    Ich vermute mal, das die Anlage einfach 8 Sat-Programme umsetzt und diese als normales Antennensignal am Fernseher empfangen werden. In diesem Fall ist es tatsächlich so, das man praktisch alles austauschen muss. Was bedeutet denn, das dein Balkon zur falschen Seite schaut? Wenn er nach Norden geht, dann hast du ja nie Sonne darauf? Ich würde mir den Einzug dann nochmal überlegen. Die Sonne steht gegen Mittag entwa dort, wo Astra steht. daran kann man "ganz grob!" sehen, ob Empfang möglich ist. Deine vermieterin muss dir übrigens eine Schüssel genehmigen, da man nach mehreren Urteilen Breitbandkabel oder Sat-Empfang als Grundrecht ansieht.
     
  3. hegauner

    hegauner Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    334
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    So einfach ist das wirklich nicht. Bei der vorhandenen Anlage sind die Kabel in Baumstruktur verlegt (Von einer Dose zur anderen durchgeschliffen). Bei einer richtigen Sat-Vereilung in Sternstruktur muss jede Dose ein eigenes Kabel vom Multischalter bekommen. Wenn man bei 18 Parteien mit je 3-4 Anschlüssen rechnet (verschiedene Zimmer / Twin-Dose zumindest im Wohnzimmer), dann müssen sehr viele Kabel verlegt werden. Alternativ könnte auch die Kanalaufbereitung erweitert werden (QPSK in QAM - bestimmte SAT-Transponder werden umgesetzt und können mit einen DVB-C Receiver empfangen werden. Damit wäre auch Premiere-Empfang möglich). Aber auch das wird mehrere Tausend Euro kosten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2006
  4. ecaps

    ecaps Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    2
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    ...
     
  5. micsduedo

    micsduedo Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    Ich bin mir nicht sicher, ob die Sat-Anlage einfach nur die Programme umsetzt - jedenfalls haben alle Mieter einen eigenen Receiver.

    Und wieso müsste meine Vermieterin mir eines von beiden erlauben, schließlich gibt es doch eine Schüssel und da wir in Düsseldorf wohnen, wäre auch ein Empfang über DVB-T möglich (aber eben kein Premiere) ... oder MUSS Sie trotzdem??? Wenn ja, wo finde ich ein solches Urteil?
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    Hallo micsduedo,

    wenn die Teilnehmer Receiver haben, wird es sich wohl um eine uralte analoge Einkabelanlage handeln, also einer speziellen Technik, bei der man eine vorhandene Baumstruktur auch für SAT-Empfang weiternutzen kann. Der Nachteil: Wie du schon siehst, nicht alle Programme.

    Wenn die Teilnehmer bereits Sat-Dosen haben, und nicht gebastelt wurde (etwa F-Stecker->DC-Trennglied->normaler Antennenstecker und ab in die alte Dose), wäre eine Umrüstung auf eine digitale Einkabelanlage gar nicht mal so schwierig. Es MÜSSTE nur jeder Teilnehmer seinen Receiver gegen einen digitalen tauschen. Kosten: ca. 100 EUR.

    Dann muß noch das vorhandene LNB gegen ein Universal-Quattro getauscht werden und ein digitales Einkabelsystem, z.B. von Smart, installiert werden.

    Man empfängt alle wichtigen deutschen Programme und Premiere. Arena ist mit einem Zusatzmodul auch möglich. Also eine deutliche Verbesserung der Lage!

    Wenn der Vermieter nicht will, dann hau doch mal die Mieter auf das Thema an. Wenn das nicht alles Rentner sind, sollten die schon Lust auf mehr haben :)

    Als deutscher Staatsbüger und Nicht-Journalist hast du leider nur Anspruch auf ARD,ZDF und dein regionales drittes - also nichts mir Urteil.

    Gruß,

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2006
  7. micsduedo

    micsduedo Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    Hallo Wolfgang,

    erstmal vielen Dank für Deine Tipps, hilft mir schonmal ein wenig weiter!
    Welche Art von Dosen die einzelnen Mieter haben, werde ich in Erfahrung bringen.

    Aber ich habe noch ein paar Fragen dazu:

    1. Was für ein Zusatzmodul brauche ich für Arena-Empfang?
    2. In der Beschreibung des Digit. Einkabelsystems steht etwas von "einer einzigen digitalen Koaxleitung" ... wo ist die denn?
    3. Wo gibt es eine Liste der Programme, die ich empfangen kann? Das wäre z.B. hilfreich, um es allen anderen schmackhafter zu machen.
    4. Und nur, damit ich das richtig verstehe ... mit diesem Einkabelsystem und dem Quattro-LNB kann das bestehende analoge Kabelnetz dann auf einmal digital genutzt werden, wenn sich jeder einen Receiver kauft, richtig?


    Und übrigens: Unter den 18 Parteien gibt es keine Rentner, nur Familien mit und ohne Kinder(n) Singles ... dass da niemand Premiere oder einfach nur mehr Programme will, ist mir ohnehin ein Rätsel (es hätte angeblich noch nie jemand gefragt, sagt die Vermieterin ...)

    DANKE!
     
  8. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    Ja, und zwar ca. 7000-8000€. Soviel kostet das laut einem Angebot für unsere Eigentümergemeinschaft, die über eine ähnliche Anzahl an Haushalten verfügt. Daher setze ich mich lieber wie viele andere über die Hausordnung hinweg und schaue schon seit Jahren über eine eigene Sat-Schüssel.
     
  9. micsduedo

    micsduedo Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    Und wenn die Teilnehmer keine Sat-Dosen haben, könnte man die austauschen? Kosten ja nur etwa 6 Euro .... ;-)

    Aber das wäre wahrscheinlich zu einfach, oder?

    Gruß,
    Michael
     
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Umrüstung Gemeinschaftsantenne

    Jepp. Natürlich kann man die alten Dosen auch tauschen gegen SAT-Dosen, aber vereinfacht die Sache nicht unbedingt, muss man ja zusätzlich noch in jede Wohnung. Ne, eigentlich kein Hindernis.

    Für das Smart GP31-D bietet sich IF-Choice Light an, ein frei programmierbares Modul das 3 weitere digitale Transponder mit einspeist, das kann dann u.a. arena sein.

    Na, wenn du an die Empfangsstelle gehst, muss irgendwo ein Antennenkabel sein, das von der Sat-Anlage / Einkabelmatrix oder was da oben auch immer ist - kommt und in der Wand verschwindet. Das ist die Koaxleitung :)

    Auch wenn man davon Augenkrebs bekommt, hier steht, was mit dem GP31-D so reinkommt: http://www.s-a-t.tv/

    Ja. Statt des analogen Einkabel-LNBs oder der analogen Einkabel-Matrix wird einfach das Signal aus dem Smart GP31-D auf die Leitung gegeben. Das wars.

    Na, das hört sich doch schon gar nicht mal so schlecht an.

    Viel Erfolg!

    Gruß,

    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen