1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umrüstung digitaler Sat-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MCFA, 4. August 2005.

  1. MCFA

    MCFA Neuling

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo!

    Ich habe vor, bei unserer Sat-Anlage die Zahl der möglichen Teilnehmer zu erhöhen. Ich habe soweit alles geplant und würde gerne von Euch wissen, ob das so funktionieren wird?

    Situation jetzt:
    Kathrein-Spiegel (schätze 80 cm) mit Golden Interstar 0,3 Twin-LNB (oder so ähnlich) über Adapter.
    Derzeit ungenutzt aus analog-Zeiten und von noch früher:
    Radio-Antenne, terrestrische Fernsehantennen an so einem kleinen Schwaiger-Teil (ist wohl ein Verstärker). Verkabelung/Leerrohre im Haus vorhanden.

    Geplant: nur Astra
    Quattro-LNB (keine Ahnung welche; Empfehlung), Multischalter (5/8 oder 5/12 zB. von Spaun), Einspeisung der terrestrischen Signale (aus diesem Schwaiger-Teil; wichtig ist vor allem die Nutzung der Radio-Antenne).

    Nun meine Fragen:
    1. Wird das so funktionieren oder hab ich evtl. einen Denkfehler drin?
    2. Benötige ich einen aktiven oder passiven terrestrischen Eingang und was ist das genau?
    3. Welche LNB ist für diesen Zweck zu empfehlen?
    4. Welcher Multischalter wäre jeweils für 5/8 oder 5/12 zu empfehlen (Spaun oder Technisat oder was billigeres)?

    Ich möchte insgesamt nicht zu viel Geld ausgeben aber auch keinen Billig-Schrott kaufen. Also ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Ich würde mich über viele, qualifizierte Antworten freuen.

    Gruß
    MCFA
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Umrüstung digitaler Sat-Anlage

    Ehrlich gesagt bietet es sich bei einer vorhandenen Kathreinschüssel an auch einen Kathrein Quattro LNB zu verbauen. Die Kathrein LNBs haben die höchste Lebenserwartung und wegen den Empfangseigenschaften werden sie oft genug Leistungstestsieger in diversen Tests.
    Ob es einem den Preis Wert ist, ist eine Abwägungssache, mir persönlich wars das jedenfalls wert. Bei meinen Eltern hat der LNB in den letzen 15 Jahren keinerlei Aussetzer gehabt. Musste nur einmal getauscht werden, da auf digital umgestellt wurde. Der alte hätte aber sicherlich auch noch erheblich länger durch gehalten.
    Du kannst natürlich ansonsten auch LNBs anderer Hersteller per Adapter einbinden, allerdings dann nach Möglichkeit nicht so ein Schrott wie Golden Interstar, sondern eher etwas in der Preisklasse wie Invacom. Allerdings hat bei mir im direkten Vergleich der Kathrein LNB erheblich bessere Werte geliefert. Auf das Rauschmaß kannst du übrigens auch getrost verzichten. Sofern es nicht über 0,8 DB liegt entscheidet lediglich die Qualität aller verbauten Komponenten darüber, wie gut das Signal ist, daß hinten raus kommt. Da kann das 0,8er Kathrein LNB dann durchausb bessere Werte liefern, als der Billigheimer mit unglaublichen (unglaubwürdigen) 0,1 DB.

    Bei Multischaltern kannst du mit Spaun, Kathrein oder Technisat eigentlich nichts verkehrt machen. Ganz gut und etwas günstiger soll zum Beispiel Axing sein. Ob der MS etwas taugt merkt man leider meist erst, wenn es zu spät ist, da die billigeren Geräte anfänglich wohl alle auch ganz gut funktionieren. Nur dürfte die Lebenszeit dieser Multischalter, wegen den minderwertigen verbauten Komponenten nicht an die eines Markengeräts heran reichen.
    Bei Spaun gibt es übrigens schöne kaskadierbare Multischalter Systeme, wo man für das Basisgerät zwar etwas mehr zahlen muss, dann aber für kleines Geld praktisch beliebig erweitern kann.

    Aktiv bedeutet, daß das Signal verstärkt wird. Ist in etwa so wie bei aktiven und passiven Lausprechern. Hat man eine Stereoanlage, die das Tonsignal schon mit ordentlicher Leistung ausgibt, nimmt man passive Lautsprecher. Bei Soundkarten im PC etc wird dagegen nur eine sehr geringe Leistung ausgegeben. Deswegen werden hier aktive Lautsprecher verwendet. Zumeist erkennbar an eigenen Netzteilen.
    Bei den Antennen sind das Modelle mit und ohne eigenen Verstärker. Je nach verwendeter Antenne ist dann ein aktiver oder passiver Eingang am MS vorzuziehen, da sonst das Signal zu schwach ankommt oder übersteuert wird.

    Deine generellen Überlegungen zum Aufbau einer Satanlage mit Multischalter waren auf jeden Fall korrekt. Beachte nur, daß du auch wirklich einen Quattro LNB und keinen Quattro Switch (Quad) LNB kaufst.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2005
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Umrüstung digitaler Sat-Anlage

    Wenn Du UKW auf den Multischalter gibst, achte drauf, daß der Pegel aus dem vorgeschalteten Verstärker nicht zu hoch ist, das könnte dann den Empfang negativ beeinflussen.
     

Diese Seite empfehlen