1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von XenoN1744, 17. August 2009.

  1. XenoN1744

    XenoN1744 Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo miteinander

    Es geht bei meiner Frage um Folgendes:

    Ich habe einen analogen kabelanschluss im Zimmer liegen. Seitdem ich meinen Flachbildschirm bekommen habe, war ich aber höchst unzufrieden mit der Qualität ( mir ist klar wieso die Qualität so schlecht wurde). Somit habe ich mich nach Alternativen umgeschaut und habe mir eine DVB-T Antenne zugelegt (Tuner im TV). War hiermit jetzt auch lange Zeit super zufrieden. Allerdings würde ich nun gerne (da jetzt verfügbar) auf einen digitalen Kabelanschluss wechseln um auch SKY und ähnliches zu nutzen.

    Was benötige ich nun hierfür? Eine D-Box? Was sollte diese besitzen? Macht CI-SLot überhaupt noch Sinn? Bald beginnt ja nun die Einführung der HD-Programme...hier wird es ja wiederum einige Neuerungen geben! Lohnt es sich zu warten bis sich da in Sachen Hardware alles beruhigt hat?

    Und meine Hauptfrage: Ich habe mir einen DVB-T HDD Rekorder gegönnt.

    Sony RDR HX D 890 DVD-Festplattenrekorder 160 GB: Amazon.de: Elektronik

    Kann ich mit diesem von der D-Box das digitale Kabelfernsehen aufzeichnen? Kann ich ein Programm aufnehmen und gleichzeitig ein anderes anschauen? Wenn nicht....lohnt sich die Anschaffung eines PVR-Receivers?
    Bin mit dem Sony super zufrieden...

    Fragen über Fragen...Ich hoffe ihr könnt mir heflen

    lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2009
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.329
    Zustimmungen:
    6.230
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Du benötigst eine freie oder zertifizierte Kabelbox möglichst für die Zukunft geplant:
    Also HDMI-Ausgänge, eventuell HD-tauglich...


    Welchen Kabelanbieter hast Du?
     
  3. XenoN1744

    XenoN1744 Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Erstmal Danke für deine schnelle Antwort. Super!

    Ich habe einen lokalen Netzanbieter. Dieser bietet die TTmicro C200 box an. Keine Ahnung ob das was gescheites ist...glaube eher nicht

    start

    HDMI und zukunftstaugliche technik ist mir sehr wichtig.

    Kann ich meinen HDD Rekorder behalten?

    Ich stelle mir das so vor:
    Von der Buchse in den Reveiver...vom Receiver in der Rekorder...und von diesen in den Tv...
    oder
    2 kabel....1 von receiver direkt zum Tv und 1 vom receiver zum Rekorder

    oder macht es mehr Sinn einen Receiver HDD, twin tuner und 2 CI Slots zu kaufen? Wichtig ist mir hierbei das Ich 1 Programm aufnhemen und 1 anderes gleichzeitig schauen kann

    Sky sollte auch noch kommen
     
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.329
    Zustimmungen:
    6.230
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Ok, laut Deinem Kabelnanbieter wird Sky als auch das Angebot vom Kabelkiosk einspeist. Du solltest Dir also einen Receiver zulegen der zwei Verschlüsselungen beherrschen kann bei Bedarf.

    Entweder einen Conax-Receiver mit CI-Zugängen für die Modulaufnahme einer Sky-Card oder umgekehrt.
    Viele Technisatreceiver (mit und ohne Festplatte) bieten sich da an.
    Der HDD-Recorder kann weiter verwendet werden. Allerdings nimmt er via Scart vom Receiver nur das Programm auf was gerade eingeschaltet oder im Timer des Receivers programmiert wurde.

    Die Privaten Sender werden bei Euch wohl noch unverschlüsselt eingespeist.
     
  5. XenoN1744

    XenoN1744 Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Hmm schade das es keinen anderen Weg gibt ....also muss der HDD-Rekorder doch weg....schade.....war echt ein super teil

    Könntest du mir konkret ein Gerät empfehlen, dass den DVBC Receiver, eine HDD, twintuner, 2 CI Schächte, skygeeignet ist und mit dem ich gleichzeitig ein programm schauen und ein anders aufnehmen kann.

    Wie würde ein solches gerät angeschlossen werden? kabel von der buchse in Receiver (HDD Rekorder) undd ann von diesem zum TV?

    Ein Freund, der in dieser Branche arbeitet meinte ich bräuchte 2 Kabel um über DVBC 2 kanaäle gleichzeitig zu schauen? Ist das richtig?

    lg
     
  6. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.329
    Zustimmungen:
    6.230
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Weg muß der Recoder nicht, Anschluss wie beschrieben.

    Aber Receiver mit Twintuner und Festplatte sind am idealsten, wenn auch nicht so ganz billig.
    Der Technisat HD-K2 ist zum Beispiel eine gute Investition.

    Er hat zwei Conax-Leser, zwei CI-Zugänge sowie Festplatte.
    HDMI und HDTV-tauglich ist das Gerät auch.

    Twin-Kabelreceiver leiten das Signal intern oder mit einer Brücke zum zweiten Tuner.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2009
  7. XenoN1744

    XenoN1744 Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Ja von dem HD-K2 habe ich schon gehört....gefällt mir auch sehr gut....störe mich nur ein wenig daran, dass er kein dvd-laufwerk hat

    Wie würde ich diesen nun bei mir ins system integrieren?

    Sry aber bin auf dem Gebiet des DVBC noch ein Neuling
     
  8. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.329
    Zustimmungen:
    6.230
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Na ganz einfach:

    Receiver:
    Vom der Antennendose das Coax-Kabel zum Antenneneingang des Receivers.
    Vom Receiver HDMI-Ausgang ein HDMI-Kabel zum TV

    HDD-DVD-Recorder:
    Vom TV-Scart-Ausgang des Receivers ein hochwertiges voll geschirmtes Scart-Kabel zum Scart-Eingang des Recorders. Von dort aus vom Scart-Ausgang zum Scart Eingang des TVs ein zweites Scart-Kabel.
    Die jeweiligen Scart Aus- und Eingänge auf RGB schalten um hochwertige analoge Übertragungen und Aufzeichnungen zu bekommen.

    Aber nicht wundern: HDTV-Sendungen kann man mit dem Recorder nur runterscalliert auf SD in RGB aufzeichnen. Der Receiver nimmt selbstverständlich HD und SD Sendungen auf seiner Festplatte auf und gibt sie auch wieder. Verlusstfrei.

    Hinweis: Der DVD-Recorder dient in so einer Kombination nur noch als Archivierer.
    Die Timerprogrammiereungen überlässt man ja dem Receiver und der speichert das auf Festplatte.
    Willst Du später eine DVD von der Sendung aufnehmen macht man das in Echtzeit.

    Eleganter gehts wenn man die Festplattenaufnahmen digital auf einen Rechner überträgt und dort mit einem DVD-Programm "echte" digitale DVDs erstellt, verlusstfrei und mit Dolby-Digital.
    HDD-Recorder sind in der digitalen Welt eigentlich nicht mehr zeitgemäß.
    Aber man kann sie einsetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2009
  9. XenoN1744

    XenoN1744 Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    ok das macht sinn

    nehmen wir an, ich verkaufe den aktuellen hdd rekorder (im HD K2 ist ja eine festplatte drin), funktioniert dann alles genauso?

    Ich schliesse also den Receiver mit coaxial an und mit hdmi am Fernseher.

    Dann brauche ich 2 CI karten um den twintuner nutzen zu können richtig?
    So kann ich dann auch etwas aufnehmen und parrallel etwas anderes schauen?

    Wie würde ich jetzt sky in das System aufnhemen? SInd dann nicht alle CI slots belegt?

    lg
     
  10. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.329
    Zustimmungen:
    6.230
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Umrüstung auf DVBC - welche Geräte dürfen bleiben?

    Der Receiver hat einen Twinn-Tuner.
    Unverschlüsselte- und Programme die mit dem internen Conax-Leser entschlüsselt werden, können im Twinn-Betrieb entschlüsselt und aufgezeichnet werden.
    Also ein Programm sehen, das andere aufnehmen.
    Bei dem Einsatz eines Moduls (Alphacrypt) für Sky kann nur ein Programm gesehen oder aufgezeichnet werden. (Es gibt Ausnahmen, aber ich will Dich jetzt nicht verunsichern ;) ).
    Auf Grund des hohen Wiederholanteils bei Sky sollte das aber kein Problem sein.

    Ebenfalls geht natürlich z.B. ARD gucken und Sky aufnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2009

Diese Seite empfehlen