1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

umrüsten, aber was?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von bike, 7. Juni 2004.

  1. bike

    bike Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Frankfurt
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    wir sind eine Hausgemeinschaft in Frankfurt (3 Parteien) und haben eigentlich von easy die Schnauze voll. Die haben doch glatt schon wieder die Preise erhöht, obwohl in dem Schreiben was von Senkung stand. Mittlerweile ist das ein Vermögen in Frankfurt Fernsehen über Kabel zu nutzen. Daher haben wir uns die Frage gestellt, warum nicht auf Sattelit oder gar gleich auf Digital gehen. Unser Fernseh Techniker riet uns gleich ab, aber das war mir alles etwas koscher. Leider habe ich auch im Internet nichts entscheidendes finden können, und die Sache genauer zu beleuchten.
    - Also wir interessieren uns für einen Umstieg, wissen aber nicht ob Kable oder Antenne?
    - Wissen auch nicht, wie das mit dem Empfang der Programme funktioniert? Welche bekomme ich wie?
    - Geht das überhaupt in Frankfurt / Hessen?
    - Was habe ich für Einbussen oder Vorteile?
    - Weiß jemand etwas über die zu erwartenden Kosten?
    - Was muß in den einzelnen Wohnungen geändert werden? Geräte für TV und Radio?
    - Was muß ich sonst noch wissen?

    Erst mal vielen Dank, wenn es einen Link gibt wo ich sowas nachfragen kann, auch gerne.

    Grüße aus Frankfurt
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Der Fernsehmensch wär mir auch nicht ganz geheuer. Wie das mit DVB-T aussieht weiss ich nicht, allerdings brauchst du auch dafür nen extra Receiver und die Dinger sind da die Konkurrenz wohl nicht so gross wie bei Sat ist vermutlich etwas teurer als ein Satreceiver. Ich würde auf alle Fälle Sat nehmen weil das Angebot doch erheblich grösser ist. Der Prozentsatz der Schrottsender ist zwar auch höher aber das fällt nicht so ins Gewicht wenn 1000Sender da sind als wenn maximal rund 100Sender zur Verfügung stehen. Und die Zusatzkosten sind wenns auf 3 Parteien umgelegt wird auch nicht so gewaltig.
    80cmSchüssel, rund60€ je nach Bedarf 1-3 Quattrolnbs a ca 50€
    4* Diseqcschalter a10€, und etwas Kleinkram nochmal 100€ (Kabel, Stecker, Wandhalter). Wenn die Installation allerdings von nem Profi gemacht werden soll kann das sallein nochmal soviel wie das ganze Material kosten. Und digitale Aufnahme ist zur Zeit auch nur mit Sat möglich.

    Gruss Uli
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..vielleicht nimmt dieser fernsehmensch seinen beruf seriös? ..der hat's ja wohl vor ort gesehen, oder nicht?

    DVB-T kann man zwar wie terrestrisches fernsehen verkabeln, satellit aber nicht. Wenn da bisher eine leitung per haushalt alle angeschlossenen geräte versorgt, kann die umstellung teuer werden. Jedes angeschlossene gerät braucht seine eigene leitung zur verteilung, auch der klofernseher ;)
     
  4. bike

    bike Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Frankfurt
    Hi,

    danke für die Info's, aber als neuling habe ich da noch fragen; wir haben im moment zu jeder partei eine eigene leitung liegen, und ich glaube jeder hat auch nur einen TV. die sind mit ganz normalen kabeln verbunden;

    - können die alten kabel weiter genutzt werden, oder muß da was neues hin?
    - die receiver die pro partei aufgebaut werden müssen, können die radio und fernsehen wahlweise digital oder analog?
    - bekomme ich wirklich alle sender, oder gibt es da noch einschränkungen? in den übersichten habe ich nicht alle sender die interessant sind gefunden?
    - kennt jemand aus erfahrung eventuell einen guten händler in frankfurt der sowas kostengünstig und gut durchführen kann?
    - spielt die kabellänge vom dach zu den geräten eine rolle wegen der qualität? Thema verstärkung.

    Grüße
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    @bike

    Ich bin mir nicht sicher, wofür Du Dich eigentlich interessiertst: Willst Du digitales terrestrisches Fernsehen (DVB-T) oder willst Du digitales Fernsehen über Satellit (DVB-S) oder willst Du analogen Satellitenempfang?

    Wenn Dich die letzteren beiden Möglichkeiten interessieren, empfehle ich meine Homepage: www.beitinger.de/sat
     
  6. bike

    bike Neuling

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Frankfurt
    danke, du hst das voll richtig erkannt. wir müssen was tun, weil a) die easy die bereitstellungskosten deutlich erhöht hat, und b) unsere Anlage in die Tage gekommen ist, und die qualität beim tv zusehens schlechter wird. beim radio kann ich teilweise kaum noch gescheit abstimmen, da sich sender übernander legen. (entweder radio gut und tv beschissen, oder umgekehrt) daher sind wir praktisch gezwungen was neues zu machen. eine aus dem hause sagte dann, es gibt doch digitales, und habe mich bereit erklärt mich mal schlau zu machen, da der antennenfuzzi mir keine schlüssigen antworten oder empfehlungen geben konnte.
    werde mir also mal die homepage durchlesen, und hoffe dann meiner frage etwas näher zu kommen.

    grüße biker
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Digitalempfang gibt es im Kabel, über Antenne und über Satellit. In zehn Jahren (oder so) wird es gar nichts anderes mehr geben.

    Ob Du DVB-T (über Antenne) empfangen kannst, hängt vom Stand des Ausbaus ab. Ich weiß nicht, wann es in Frankfurt so weit ist. Dann bekommst Du per Zimmerantenne zwischen 22 und 28 Fernsehsender.

    DVB-C (über Kabel) hängt von Eurem Kabelbetreiber ab. In den meisten Netzen fehlen noch die deutschen Privatsender. Voraussetzung ist in jedem Fall, das die Kabelverteilung im Haus funktioniert. Außerdem wird die Gebühr eher noch höher.

    DVB-S (über Satellit) gibt es jetzt schon flächendeckend und mit großer Programmauswahl (über 50 deutsche Sender). Siehe auch besagte Homepage.
     
  8. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    DVB-T in Frankfurt am Main startet laut Website des Hessischen Rundfunks am 04. Oktober 2004. Dort sollen zunächst ARD - Das Erste, hessen fernsehen, SWR Fernsehen Rheinland Pfalz, Phoenix, ZDF, KI.KA/ZDFdokukanal, ZDFinfokanal/3sat und der ZDFdigitext (MHP-Anwendung) empfangbar sein.

    Am 06. Dezember 2004 wird das Angebot dann ausgebaut. Es kommen arte, Bayerisches Fernsehen, ein weiterer Kanal aus ARD Digital, ProSieben, Sat.1, RTL, RTL II und VOX hinzu. Über die restlichen 7 Kanäle für Privatfernsehen ist wohl noch nicht entschieden worden.

    Ich habe das wie schon erwähnt von der Internetseite des Hessischen Rundfunks (http://www.hr-online.de/website/derhr/service/index.jsp?rubrik=3454).

    Dort gibt es auch schon weitere Informationen über das Empfangsgebiet und die Sender.
     
  9. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: umrüsten, aber was?

    @Sderrick
    Ob er das jetzt seriös gemeint hat oder nicht, wenn er sich mit dem digitalen Empfang nicht auskennt dann soll er halt sagen nein kann ich nicht. Auf alle Fälle wenn das herkömmliche Kabelfernsehen bzw Radio schlechte Qualität bietet dann muss es dazu eine Alternative geben. Dass man auch ohne grossartige Maschinenarbeit hierzulande mit Stundenlöhnen von 50€ rechnen muss ist halt mal so. Es muss aber nicht jede Leitung Unterputz gelegt werden. Eventuell reichts ja schon wenn man das in die Ecke legt und womöglich mal drübertapeziert. Ich hab auch kein Problem damit wenn ein Kunde kommt und was will was ich nicht machen kann dass ich ihm sage das kann ich dir nicht liefern. Schliesslich kann nicht jeder alles können. Ich würd z.B. auch keinen Elektriker so gut er sich auch mit antennen und fernsehern auskennt an meine elektronisch gesteuerten Maschinen ranlassen. Dafür gibts wieder extra Fachleute die das den ganzen Tag über machen, jetzt mal unabhängig davon dass der Antennenfritze das mit SPS und so auch irgendwann während seiner Lehre oder gegebenenfalls Meisterprüfung mal gelernt hat. Ich hab auch viel gelernt und weil ichs seit 20 Jahren nicht gebraucht hab wieder vergessen.

    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen