1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Malle, 29. Oktober 2014.

  1. Malle

    Malle Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Servus miteinander.

    Bei uns hat eine Umrüstung von Einkabel auf Unicable stattgefunden.
    Zunächst die Vorgeschichte:
    Der Techniker vor ein paar Wochen hat nicht erkannt, das wir ein Einkabelsystem hatten. Er hat nur gesehen: Ein LNB, vier kabel. So wie er mir gestern ( sein 2ter Besuch ) dann erklärte hat er das fuer ein Quad LNB gehalten und jede Wohnung hätte ihre eigene Zuleitung. Zunächst logisch, denn vier Kabel gehen vom Dachboden nach unten weg. In jeder Wohnung gibts mehrere Anschlussdosen, bis auf Paterre. Ich selbst bin nur Mieter in der ersten Etage.

    Trotzdem komische Aussage vom Techniker, denn das Einkabel System ist unterm Dachboden eindeutig zu erkennen, die Anlage wurde ja auch abgeklemmt vom Techniker. Also hatten wir nun ein paar Wochen ein stinknormales Quad-LNB, alle 4 Zuleitungen waren dran angeschlossen.
    Komischerweise ging aber nur TV in der 2ten Etage, bei mir und untermir gings nicht mehr. Auch in der vierten ging nix mehr. Soviel zur Kompetenz des Technikers.

    Über die Verkabelung in dem Haus kann ich nur raten, die letzten Wochen bin ich mit einem Messgerät hin und her gerannt ohne konkretes Ergebnis.
    Ich habe in meiner Etage ein Receiver betrieben gehabt, bin rauf auf den Dachboden, aber an keinem Kabel kamen 13/18 Volt an. Das selbe hatte ich mit so ziemlich jeder Dose gemacht. Nur von der 2ten Etage bekam ich die Spannung oben am Dachboden gemessen. Warum das so war, ist mir nach wie vor ein Rätsel, immerhin wurde nur das Einkabelsystem abgehangen. Kein Plan, welche Dosen hier in Reihe hängen und welche nicht.

    Was ich aber sicher sagen kann ist:
    Meine Wohnzimmerdose hängt in Reihe mit der Wohnung unter mir.


    Nun war der Mann gestern wieder da und hat uns augenscheinlich Unicable eingerichtet und mir programmierbare Dosen installiert. Er rannte sehr lange hin und her, offenbar auch verwundert über die Verkabelung.
    In Etage 2, die schauen noch mit nem uralt Fuba Receiver, der Unicable gar nicht beherrscht. Also hat er wohl kein Unicable LNB verwendet ist meine Vermutung. Er sagte mir, die sind noch "klassisch" angeschlossen. Daher nehme ich an, das unsere Wohnzimmerdose NICHT in Reihe mit der Wohnzimmerdose über mir hängt.

    Ich und die whg unter mir schauen nun offenbar über Unicable.

    Meine Wohnzimmerdose ist nun auf IF2 / 1420 mhz eingestellt, die Schlafzimmerdose ist unverändert, die benutzen wir nicht, ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, ob die angeschlossen ist. Habe ich vor ein paar Monaten gekauft, kann sein, das die nur als Atrappe eingebaut ist. Ein Bett steht davor, die Dose war für den Techniker nun leider nicht zugänglich. Kein Plan also, ob die in Reihe mit meiner Wohnzimmerdose ist.
    Ich schätze, nein, denke die ist in Reihe mit dem Schlafzimmer über uns.

    Der XORO 8530v2 hat die letzte Firmware und ist auch korrekt für Unicable eingerichtet mit den Frequenzen.

    Die Signalstärke ist Null, eine Handvoll Programme allerdings werden gefunden. Aber auch immer leider die selben. Blöder ist aber an sich:
    Ist der Receiver mit der Dose verbunden, geht er alle 5 Minuten aus. Dann sind für 2 Minuten alle Lampen aus bis er dann wieder hochkommt. Das passiert, egal was am Receiver gemacht wird. Ziehe ich das Kabel ab, läuft alles gut.
    Nun die Kernfrage: Was kann das sein, wie kann ichs verhindern? Liegt es daran, dass unter mir auch ein alter FUBA ohne Unicable Support angeschlossen ist? Wir sind ja an der selben Leitung in Reihe ( Receiver soll ausgetauscht werden ) Ich habe die Person bereits ersucht, ihren Receiver von der Dose abzutrennen. Funktioniert ja eh nicht. Die Dose in Paterre wurd auch durch eine programmierbare gewechselt. ( Fuba GAD 610 )

    Hoffe, Überblick ist noch vorhanden, die Vorgeschichte kann auch einfach übergangen werden, sollte nur darlegen, dass ich hier keinen Schatten von der Verkabelung im Haus habe und die fragwürdige Kompetenz des Technikers. Kernproblem steht im letzten Absatz.

    mfg
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    Eines mal vorab, sehr "verwirrend" wie du das hier schreibst.... passt zum Techniker !

    Diese IF/Frequenz wird nur von Systemen verwendet mit max. 4 Unicable-Umsetzungen (Unicable-LNBs oder z.B. Spaun-Sondersystemen mit 2 Umsetzungen) ... mehr mit dieser Zuordnung ist mir da nicht bekannt akt.. Also schon sehr verwirrend wie das mit 4 Umsetzungen dann so viele User/Dosen versorgen soll ! :confused:

    Was ist "unverändert" ? Ging die vorher ? Was war da am Receiver eingestellt ?
    Attrappen ??? Das sollte man raus messen können, recht einfach...

    Naja, wenn die Dose falsch ist kann man sie nicht sooo mal einfach drin lassen... dann MUSS das Bett weg.

    Spricht eigentlich dafür das die gleichen ID/Frequenz noch von jemand verwendet wird im Haus .... dann sollte/muss aber auch der gestört werden durch deinen Receiver ... frag doch mal nach ob sich bei jemand etwas ändert (Probleme beim Umschalten von ARD auf ZDF z.B.) wenn dein Gerät ein/aus ist.
    Nur blöd das jetzt irgendwas von "programmierbaren" Dosen kommt die ja genau das eigentlich verhindern sollten ...

    Das spricht ggf. für einen Feinschluss auf dem Koaxkabel (ggf. Anschluss an der Antennendose) bzw. auch an einem Defekt vom Receiver ....
    Wenn es ganz blöd programmiert ist (die Sache mit "Unicable" im Receiver) dann kann das auch eine Folge dessen sein was ich zuvor erklärt habe (2 User die eine ID/Frequenz verwenden).

    Ein Fuba ohne Unicable-Support bringt angeschlossen an einer Unicable-Anlage die komplette Anlage zu erliegen ..... ab damit ! GGf. sogar der Grund warum dein Receiver tlw. mal aus geht (dann sind aber die Dosen grottenfalsch verbaut da keine Diode drin..)...
    Was kannst du machen ? Holt jemand ins Haus der von der Sache Ahnung hat und keinen der blind da rum bastelt.

    Nur dort ? Siehe die Sache oben schon dazu .... sehr komisch das alles !
     
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.446
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    Das mit der Zuordnung IF2 / 1420 MHz sehe ich routerseitig auch so: 1420 MHz gibt es zwar auch als eine von acht Umsetzungen, ich kenne das aber ebenso nicht in Kombination mit UB 2, sondern nur mit UB 3.

    Aber es könnte auch sein, dass einfach ein Missverständnis vorliegt: Die Dose kann man gar nicht auf IF2 / 1420 MHz programmieren. Für die Dose zählt nur das Userband, und auf die Kombination von UB 2 mit 1420 MHz könnte durch den Frequenzsatz der LNBs geschlossen worden sein.

    Du scheinst doch Zugang zum Dachboden zu haben. Also her mit der Typbezeichung des Einkabel-Routers! Welche Zwischenfrequenz (IF) zu welchen Userband gehört, ist nicht in einer Norm festgelegt, sondern hängt vom Typ des Routers ab. Kennt man den, weiß man auch, welche Paarungen passen.

    Dass der Receiver regelmäßig aussteigt, lässt wie bereits geschrieben allerdings vermuten, dass noch ein Hardware-Fehler vorliegt.


    Wegen Signalstärke Null hört sich das für mich eher so an, als ginge es nur um aufgelistete Programme. Kann man die auch mit Bild + Ton empfangen?
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    Kann man ggf. einfach mal testen wenn man den Receiver vom Antennenkabel ab macht, steigt er dann immer noch aus dann ist der Hardware-Defekt sehr nahe liegend....

    Tlw. klingt es auch so als wären da 2 Versorgungssysteme, eines per Unicable und eines per Standard-Verteilung (extra Antenne mit z.B. Quad-LNB dran, den das es hier ein Unicable-LNB ist das noch weiterhin in Betrieb ist scheint ziemlich klar zu sein nach der ID-Frequenz-Zuordnung - wenn die stimmt überhaupt und das nicht da auch noch falsch drauf steht).


    .... wobei "Xoro" nicht gerade für Unicable-Qualität (Programmierung/Umsetzung der Unicable-Funktion) steht => KLICK
     
  5. Malle

    Malle Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    Schon mal Danke für eure Antworten.

    Wie schon gesagt, der Techniker sagt: die Familie oben schaut klassisch am alten Fuba, ohne Unicable o.ä. Kabel am LNB und gut. So denk ich es mir zumindest, oder ich hab ihn falsch verstanden. Aber die haben ja nur nen URALT FUBA Receiver.

    Ich, also die WHG drunter und noch eins drunter hängen in Reihe, sollen absofort Unicable schauen, so hab ich das verstanden. Mein Receiver ist der einizige Unicable taugliche derweil. 2 Neue Receiver sind unterwegs. Ich hab ja ganz unten bereits drum gebeten den "nicht Unicable" tauglichen abzuhängen.

    Das ganze ist in der Tat verwirrend geschrieben, weil ich über die Verkabelung total verwirrt bin. Ursprünglich ging ich davon aus, das alle Räume über und untereinander in Reihe sind. Dem scheint aber nicht so zu sein.

    Zur Schlafzimmerdose: Es war acht Uhr abends, der Nachtspeicher hätte beiseite gemusst, dann das Bett, das war da alles nicht mehr moeglich.
    Mit Atrappe meine ich: Baumarktdose rein, aber nix dran angeschlossen. Kann mir auch nicht denken dass die in Reihe mit unserer Wohnzimmerdose ist. Immerhin kommen auf dem Dachboden vier Kabel an, wäre alles in Reihe, käme ja nur eines an und ich denke doch mal dann könnten meine Nachbarn über mir nicht "klassisch" Fernsehen und ich über Unicable.

    ich kraxel heute mal auf den Dachboden rauf und dokumentiere, was sich da getan hat.
    Der Xoro war einfach zur Hand, ich hab sonst nix HD fähiges. Lag gratis in der Hauseinfahrt rum. Neuer Receiver ist durch den Techniker wohl im Anmarsch.

    Es ist aber nur eine Schüssel auf dem Dach, zur Klarstellung. Zumindest war das bisher so :eek:)

    Signalstärke Null heisst: in der SAT Liste ist Astra 19,2 bei Null.
    Hab ebenfalls beschrieben: Antenne ab, Gerät läuft. Über das alte Einkabelsystem hab ich damit ja auch geschaut. Spackt erst seit der letzten Veränderung herum.

    Hab ich mich vll schlecht ausgedrückt. Im Receiver steht IF2, auf der Packung der Dose mit Kuli vom Techniker 1420/2 glaube ich.
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    Ich bin nun nicht der Unicable-Spezialist, dass ich von Frequenz und ID-Kombinationen auf das eingesetzte Equipment schließen kann, aber das sieht meiner Meinung nach folgendermaßen aus:

    - An der Schüssel ist ein Quattro-LNB
    - Das ging bisher in eine Digitale Einkabelanlage (statisch)
    - Von der digitalen Einkabelanlage gehen vier Stränge in die Wohnungen, da hängen Dosen in Reihe

    Und noch eine Vermutung: Die alten Dosen waren ohne DC-Durchlass und schlossen die DC kurz, deshalb steigt der Xoro-Receiver auch aus.

    Hier ist uns der TE noch die Antwort schuldig, ob der Xoro-Receiver auch mit abgezogenem LNB-Kabel neu startet ("alle Lampen gehen an"....)

    Weitere Kaffeesatzleserei meinerseits:

    Der Techniker hat nun vor oder nach dem digitalen Einkabelsystem (an dem weiterhin Leute mit ihrem "uralt FUBA klassisch" hängen) eine Unicable-Umsetzung eingeschleift.

    Diese soll nun ein paar der Stränge schon mal versorgen.

    Das ging in die Hose, weil irgendwo in der Verteilung Komponenten ohne DC-Durchlass sind.

    Der reine Wechsel aller im Moment benötigten Dosen reicht nicht - es müssen auch alle (verdeckt eingebauten) Dosen sowie auch alle Verteiler gegen Exemplare mit DC-Durchlass gewechselt werden

    Dies wurde vermutlich nicht getan, wie man schon am Wechsel der Dose im Schlafzimmer sieht.

    Es sollte jedem halbwegs begabten Techniker klar sein, dass diese Dose eine Störquelle darstellt.

    So, nun kann der TE noch seinen Receiver testen, ich gehe davon aus, er läuft ohne LNB-Kabel ohne Reboot für Stunden durch.

    Dann wäre definitv bewiesen, dass wir eine DC-Druchgangsproblem auf der Leitung haben und dann können wir sagen: Ohne DC-Durchlass kein Unicable.

    Wolfgang
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    Wolfgang, genau das spricht aber dagegen das hier ein Unicable-Multischalter arbeitet !! Das sieht absolut wie hier schon erklärt nach einem Unicable-LNB aus....
    .... da müssen wir abwarten was gemeldet wird an Hersteller + Typ von dem System was da oben hängt (was dann ggf. immer noch nichts zu bedeuten hat da ggf. doch irgendwo ein Unicable-LNB an einer Antenne extra hängt)....
     
  8. Malle

    Malle Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    das war zumindest so, bis der Techniker das erste mal da war. Dann hat er die 4 kabel genommen und in ein quad lnb gestopft. Er hatte nich erkannt, das wir ein Quattro hatten mit Einkabelanlage.Kapiere aber nicht, wieso. Danach ging nur noch an einer DOSE Sat TV, warum weiss ich nicht. Mittels Multimeter konnte ich feststellen, das die Dosen wohl kein DC durchlassen. Nun kam er ein 2tes mal, hat geprüft und gemessen wie ein Irrer, lief zw den Wohnungen hin und her, völllig entnervt, fand wohl den Fehler nicht, warum an alles anderen Dosen im Hause kein SAT mehr ging. Ich hab das auch nicht kapiert gehabt.

    Habe nun aber auch bereits 2 mal geschrieben, ohne Antenne läuft der Receiver durch, aber davon hat mna ja nix .-)
    Gegen 16 Uhr weiss ich dann mehr.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    Habe es zwar nur 1x gefunden, spricht aber genau für das was ich oben schon erklärt hatte und gegen einen Receiver-Defekt (wenn natürlich auch möglich wenn er z.B. viel mA abgeben muss für LNB-Versorgung/Schaltungen).

    Da bin ich mal sehr gespannt !
     
  10. Malle

    Malle Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Umgerüstet von Einkabel auf Unicable, XORO 8530 rebootet ständig

    vorher mal ein Bild mit dem Aufbau des Hauses. Wohnen Paterre und Etage 1 haben nun FUBA GAD 610 Dosen. Oben weiss ich NOCH nicht, was getauscht wurde. Schlafen Etage 1 hat ne Baumarkt Dose, ist aber vll nicht angeschlossen. Hab ich nicht im Kopf.

    Bevor der Techniker ein 2tes mal da war konnte ich an keinem der vier kabel ganz oben die spannung des Receivers feststellen, der in Wohnen 1 Etage angeschlossen war. Als ob das Kabel durchgetrennt wäre. Obwohl es ganz zu Anfang mit dem Einkabelsystem ja ging.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2014

Diese Seite empfehlen