1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 1. Februar 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.012
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Seit 20 Jahren setzt BSkyB mittlerweile bei seinen Angeboten auf das klassische Abo-Modell. Nun wagt sich der britische Pay-TV-Anbieter jedoch auf neues Terrain und führt ein weiteres Bezahlsystem ein.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.460
    Zustimmungen:
    1.187
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Ich bin mir unsicher, ob sich für Live-Inhalte wirklich viele Abnehmer finden werden. Diejenigen, die gerade in GB jetzt noch kein Abo haben und dennoch Sport interessiert, sind geizig, ziehen sich einen mehr oder weniger schlechten Stream rein, werden aber £10 kaum berappen wollen. Vielleicht wenn man denn pro Spiel zahlen kann, z.B. £3 für SD und £5 für HD. ;)
     
  3. BumbleBee

    BumbleBee Guest

    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Richtig. Wer zahlt schon 10 Pfund?

    Ich würde es auch begrüßen, wenn es so etwas gäbe. Noch besser fände ich es wenn man in Deutschland die einzelnen Pakete auch einzeln anbieten würde. Also bspw nur Sport. Welt braucht und will da nicht jeder haben. Zahlen nur für das was man will, zu fairen Preisen. Das wäre was!
     
  4. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.895
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Und was ist fair? 15 Euro? Damit kommen die Millionäre aber nicht zurecht. Da musst du schon ein wenig mehr bezahlen.

    Und 10 Pfund oder 15 Euro für ein Tagesticket ist ein klacks. Für ein Stadionticket musst du mind. 30 Euro bezahlen, wenn du sitzen möchtest. Und da ist noch kein Bier oder Chips mit dabei. Geschweige andere Spiele. Der Preis ist vollkommen angemessen. Willst du "faire" Preise, gehe bitte zu deinem Lieblingsverein und sage diesem, dass die Fußballspieler keine 3 Millionen Pro Jahr brauchen.

    Außerdem bietet SKY doch regelmäßig komplett Angebote für 35 Euro. Was willst du denn noch? Sport Paket für 10 Euro?
     
  5. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.492
    Zustimmungen:
    1.408
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Zitat:
    Damit reagiert der Pay-TV-Anbieter auch auf die zuletzt stark gestiegene Nutzung von Video-on-Demand-Inhalten in Großbritannien: Im vierten Quartal waren die wöchentlichen Abrufzahlen solcher Angebote von 1,8 Millionen auf 4,4 Millionen

    Das sind uebrigens NUR die Abrufzahlen von Sky On Demand. Die Nutzung von VOD-Inhalten insgesamt ist DEUTLICH groesser

    Mal so nebenbei: "Umdenken" klingt ein wenig nach "Abkehr" vom klassischen System. Das ist natuerlich Quatsch
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2013
  6. BumbleBee

    BumbleBee Guest

    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Ah okay. Man muss sich natürlich nur an die Oberschichten orientieren. Verstehe :eek:

    Da Du genug Kohle hast okay. Aber wieso musst Du einen Stadionbesuch mit einer Übertragung am TV vergleichen? Für den Besuch im Kino zahle ich auch gut 30 Euro. Deiner Argumentation zufolge müsste dann ein Tag Sky Film auch 20 Euro kosten! Noch blöder gehts gar nicht... Zumal das Auslehen in der Videothek dann ganze 7 Filme hervorzaubert. Das krieg ich an 1 Tag bei Sky nicht hin! Und die Videothek verdient auch dabei.

    1. Wie ich schon sagte: Nicht jeder will alles!
    2. Ja, das wäre ein fairer Preis wenn man NUR die Sportsender bucht. Das Paket als Option kostet schließlich auch nur 8 Euro!


    Aber okay. Ich weiß schon. Alle bekommen im Monat ca 6000 Euro brutto, sind Single und leben bei Mutti. Dann ist klar, das man überall Vollabos abschließen kann und den fetten BMW vor der Tür - äh, sorry - in Papas Garage hat. Ich hab das nicht und darüber hinaus noch Kinder und Frau zu ernähren! Da will ich mir den Luxus Sky-komplett auch gar nicht gönnen. Nutze ich eh nicht voll aus. Und schon dreimal nicht zum Vollpreis von 66,90 Euro. Da kann ich momentan knapp ne Woche mit Punktekarte und Tochter auf der Skipiste verbringen! Da hab ich mehr von...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Februar 2013
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.492
    Zustimmungen:
    1.408
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Auch nur, weil man ein "ueberteuertes" Grundpaket abnehmen muss. Stichwort: Quersubventionierung. Ein Sportpaket als Standalone waere deutlich teurer. Man hat das hier mal versucht: war erfolglos und wurde wieder eingestellt.
     
  8. BumbleBee

    BumbleBee Guest

    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.492
    Zustimmungen:
    1.408
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Wenn ich von hier spreche, meine ich BSkyB. Darum geht es schliesslich im Grundsatz in diesem Thread.

    Sky hat hier im Vereinigten Koenigreich vor ein paar Jahren das Sportpaket als standalone verkauft. War nur marginal billiger als Sport mit allen Basic channels. Ein Standalon Sportpaket fuer EUR20 ist eine Illusion.

    Uebrigens kann man hier ein Web-Filmabo abschliessen (NOW TV heisst die Plattform von Sky dazu). Kosten £15 im Monat - ohne Bindung. Das Angebot ist aber duenner als ueber Satellit
     
  10. Bastiii

    Bastiii Foren-Gott

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    13.156
    Zustimmungen:
    274
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Umdenken bei BSkyB: Vom Abo zum Tagesticket

    Gab es ja in Deutschland schon mit "Premiere Flex".
    Die Preise sind einfach zu überteuert, daher lohnte es sich nicht. Ist aber auch kein Vorwurf, denn irgendwie muss ja auch Geld in die Kassen kommen. Auch die Select-Preise sind für Sport oft sehr hoch, andererseits will man den Kunden natürlich zum Abo motivieren.

    Formel1 ist, wie gesagt, günstig zu haben, aber vermutlich nur, weil Sky genau weiß, dass es mit RTL/ORF auch andere deutschsprachige Alternative geben würde. Daher muss man das Sky-F1-Wochenendticket günstig halten, damit die Kunden gelegentlich auch zuschlagen. Ansonsten gucken sie halt FreeTV. Bei den anderen Sportevents ist das anders. Die gibt es nicht im FreeTV, und wenn doch, dann bloß ein Spiel pro Spieltag und nicht alle, beziehungsweise alle Spiele der deutschen und österreichischen Klubs.
     

Diese Seite empfehlen