1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umbau der Haus-Satanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von stickybit, 30. Mai 2017.

Schlagworte:
  1. stickybit

    stickybit Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Guten Morgen,

    Folgende Ausgangssituation habe ich:
    Schüssel mit Quad-LNB auf dem Dach -> älterer Multischalter -> 4 Leitungen über Keller in die Räume
    Das alles ist sehr schlampig und schlecht von den Vorbesitzern des Hauses gemacht.
    Zudem habe ich mittlerweile eine komplett strukturierte LAN Verkabelung mit professionellen Komponenten und einem entsprechende dimensionierten Serverschrank im Keller.

    Da der interen Sat-Tuner unseres Wohnzimmer TV die Grätsche gemacht hat, ist dieses Gerät jetzt mittels Kodi in der Lage von einem Linuxserver mit EINER Satkarte, TV zu schauen. Gefällt mit ganz gut und hat in mir die Idee geweckt, alles in Zukunft so zu betreiben.

    Idee:
    Ersetzen der Satkabel durch weitere Cat.7 Kabel. IPTV-Server direkt hinter den Multischalter (im Dachboden) und dann ab ins LAN. Zukünftige TVs bekommen nur einen Dongle mit Kodi drauf.

    Anforderung:
    4 Teilnehmer sind Minimum, 5-6 parallele Streams wären mir lieber ....
    CI+ Option, wenn SD Kanäle abgeschaltet werden. Dann aber bitte eine Karte für alle Geräte

    Welche Hardware ist als Server zu empfehlen? Ich hätte da gerne etwas kleines dediziertes, am besten auf Linuxbasis, mit mächtigen Konfigurationsmöglichkeiten.
    Selber bauen kommt eher weniger in Frage, da die Kosten meiner Erfahrung nach höher liegen, als Hardware, die genau das beherrscht.
     
    Medienmogul gefällt das.
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.372
    Zustimmungen:
    430
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ein Server ohne Zertifizierung (von SES-Astra / vom perfiden RTL) erlaubt Freiheiten!
    GigaBlue UHD Quad mit HDMI-In, Multiroom Serverfunktion für bis zu 16 Clients
    > Handbuch
    Noch für den älteren GigaBlue-Quad, Funktions-Übersicht > Mutiroom-Konfiguration
    Für die Verbindungen kann LAN und dLAN in Kombination mit WLAN eingesetzt werden.
    FBC-Tuner an einer Einkabel Sat-Verteilung (JESS), eine HD+ Pay-TV Karte kann
    im Kartensteckplatz vom E2 LINUX-Receiver mittels SoftCam mehrfach eingesetzt
    werden / Vorteil der Parallel-Nutzbarkeit (signifikante Kosteneinsparung im EFH).
    Die SAT-Anlage kann ohne grossen Aufpreis für mehrere SAT-Positionen
    ausgestattet werden, dann für die unverschlüsselten Programme auch noch DVB-T2
    einspeisen (Mehrfach-Nutzbarkeit ohne zusätzliche Koaxial-Leitungen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2017
  3. stickybit

    stickybit Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Sieht interessant aus das Gerät von GigaBlue. Ist aber leider zu schade um im Dachboden zu verschwinden. :)
    Etwas, was nur streamt wäre mir da lieber ...
    Die CI+ Karte in den GigaBlue zu stecken und alle können darüber gucken ist nicht möglich?
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.372
    Zustimmungen:
    430
    Punkte für Erfolge:
    93
    Den GigaBlue LINUX-Server im Wohnzimmer / Hauptnutzungsraum aufstellen.
    Zum GigaBlue UHD Quad dann zwei Koaxialleitungen führen (Multischalter in Antennennähe).
    Der GigaBlue 4K Quad wird auch CI+ Module restriktionsfrei nutzen können, ein CI+ Modul
    kann derzeit nur ein Programm (max. zwei Programme) entschlüsseln, eine Pay-TV Karte
    im MultiCrypt-Kartensteckplatz z.B. auch acht diverse Pay-TV Programme gleichzeitig. :)
     
  5. stickybit

    stickybit Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ok, der GigaBlue UHD Quad hat einen MultiCrypt-Steckplatz? Finde ich in den Specs leider nicht ... :(
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.372
    Zustimmungen:
    430
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2017
  7. Redeemer

    Redeemer Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    DVB-S2: TT-budget S2-1600 (DiSEqC 1.0: 19,2 - 28,2 - 13,0 - 23,5)
    DVB-S: Pinnacle PCTV Sat (19,2)
    DVB-T: Logilink VG0002A, Terratec TstickRC, Technaxx DVB S4 (Unterweser, Hannover, West-NDS)
    Der Gigablue Quad ist aber kein Quad-Receiver. Der heißt nur aus Spaß so.
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.183
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Setzen, 6 !

    GigaBlue HD Quad Plus | GigaBlue

     
  9. stickybit

    stickybit Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich habe eigentlich keine Lust auf offensichtliche Geräte im Wohnzimmer und liebäugel mit einer Lösung ähnlich dieser hier:
    MOI+ Netzwerk-Tuner-Streaming-Server - TBS GmbH
    MOI PRO Streaming Server - TBS GmbH

    Passt wunderbar in meinen Schrank und die 4 Antennenkabel vom LNB enden praktischer weise gleich neben dem Schrank.
    TvHeadend und VDR kenne ich ebenfalls beides und dabei würde ich auch gern bleiben.
    Leider scheint die Hardware nicht mehr erhältlich zu sein.

    Kennt jemand Alternativen?
     
  10. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    Weißt du denn was die Streaming Server an Strom ziehen? Das ungeschickte an diesen Boxen ist doch, dass sie ständig "viel" Strom verbrauchen auch wenn gar keiner TV guckt.

    Ich habe auch einen TBS 5925 als USB-Tuner-Box. Ich wüsste gerne mal was die Kisten verbrauchen. Meine Box generiert einiges an Abwärme...
     

Diese Seite empfehlen