1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Manfred Z, 24. Februar 2008.

  1. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    Mittelfranken
    Anzeige
    Vorab-Notiz

    Mit Ultrakurzwelle (UKW) oder Very High Frequency (VHF) wird der Frequenzbereich von 30 bis 300 MHz bezeichnet. In diesem Bereich gibt es in Europa drei für den Rundfunk zugewiesene Bänder - Band I, II und III; in Osteuropa zusätzlich das sogenannte OIRT-Band.

    Band I (in den meisten Ländern 47 bis 68 MHz) ist/war für analoges Fernsehen zugewiesen und wird nach der Analogabschaltung nicht mehr für Rundfunkzwecke genutzt.

    In Osteuropa geht Band I oben bis 73/74 MHz. Das OIRT-Band umfasst den Bereich von 76 bis 89 MHz. *)

    Band II (87,5 bis 108 MHz) wird für analogen Hörfunk mit dem Modulationsverfahren FM genutzt. Für die weitere Nutzung nach der Analogabschaltung gibt es bisher keine Beschlüsse.

    Band III (in den meisten Ländern 174 bis 230 MHz) war ursprünglich für analoges Fernsehen zugewiesen; Teilbereiche können seit einigen Jahren für das Digitalradio DAB genutzt werden. Das Band wird zur Zeit digitalisiert (die EU-Kommission strebt den Abschluss der Analogabschaltung in der EU bis Ende 2012 an). Das internationale Abkommen GE06 sieht eine gemischte Nutzung mit dem Digitalfernsehen DVB-T wie auch dem Digitalradio DAB (incl. der neuen Varianten DAB+ und DMB) vor.

    FM-Abschaltung in Deutschland

    Das Telekommunikationsgesetz sieht in seiner derzeitigen Fassung einen Widerruf der Frequenzzuweisungen an analoge FM-Hörfunksender im Band II bis 2015 vor:

    Die Landesmedienanstalten, die für die Regulierung des privaten Rundfunks zuständig sind, haben aus dem bisherigen Misserfolg des digitalen Hörfunks DAB den Schluss gezogen, dass der Termin 2015 nicht mehr haltbar ist.

    In ihren Leitlinien zu einem zukünftigen Hörfunkkonzept wünschen sie eine Aufhebung dieses Termins oder eine Verschiebung bis etwa 2025 (Zusammenfassung Punkt 22):

    -----------------------------------------------------------
    * Fußnoten im Europäischen Frequenznutzungsplan 2007
    .. bzgl. vom Plan abweichende Nutzungen

     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2008
  2. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    In den Leitlinien zur zukünftigen Hörfunklandschaft in Deutschland (Chancen und Risiken der Umstellung auf DAB) gibt es einen Anhang mit Überlegungen, wie das UKW-Band II nach der Analogabschaltung genutzt werden könnte:

     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2008
  3. chrikro

    chrikro Junior Member

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    126
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    Also ich bin ja nicht grad der Amiland-Fan aber HD-Radio finde ich die beste Variante. Ist ja auch in der Schweiz geplant. Die ersten Versuchssendungen verliefen dort erfolgreich. So kann analog neben digital bestehen. Und wenn irgendwann die Analoggeräte aus den Regalen verschwunden sind und eine gewisse Anzahl an Digitalradios verkauft wurde, müsste man das analoge Signal abschalten. So sind alle zufrieden und man wird nicht gezwungen sofort umzustellen. Das wäre auch der Wahnsinn bei so einer Dichte an Radiogeräten im Land.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    HD-Radio hat im Feldversuch der FH Kaiserslautern nicht alle gewünschten Kriterien erfüllt (Störungsemission, Bandbreiteneffizienz), DRM+ hingegen schon.
    HD-Radio ist ausserdem in der akt. Version nicht SFN-fähig! Das ist allerdings eine Anforderung für einen digitalen Nachfolgestandard im UKW-Band in D.
     
  5. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    In Deutschland wird zur Zeit der Neustart von DAB mit drei Bedeckungen und höherer Sendeleistung vorbereitet - u.a. beschäftigt sich damit eine Arbeitsgruppe im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums.

    Die Einführung von IBOC würde eine teilweise Neuordnung der UKW-Frequenzen mit Teilabschaltung voraussetzen - zumindest in Deutschland. Die ungenügende Frequenzsituation des Deutschlandsradios und der Privatsender würde sich nicht verbessern. Hier der vollständige Absatz zum HD Radio im Papier der Landesmedienanstalten:

    Man muss beachten, dass die Landesmedienanstalten geschaffen worden sind, um den privaten Rundfunk zu regulieren. Sie haben keinerlei Befugnisse gegenüber den ARD-Anstalten, dem ZDF und dem Deutschlandradio.

    Die Forderung der Landesmedienanstalten, UKW-FM nach 2015 in Betrieb zu halten, ist m.E. kontraproduktiv. So sehen es auch einige Privatsender, die einen Simulcast von höchstens 5 Jahren anstreben. Wie soll der Umstieg auf das Digitalradio gelingen, wenn es keine Abschaltperspektive gibt. Und wer soll die Kosten für einen langjährigen Simulcast tragen?
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    @Manfred Z, zu Beitrag #2:
    Das Dokument enthält so einige vage Formulierungen dass man die ganze Lage in einem Satz darstellen könnten:
    Keiner weis so genau wie die Sache nun weitergehen soll.

    Die Migrations-Idee mit den zusätzlichen DRM+ Sendern in den Ballungsräumen zu starten halte ich für gar nicht so schlecht, obwohl das natürlich die UKW-DXer als Erstes trifft. Naja, dann müssten sich die DXer umstellen und das Frequenzband statt nach fernen FM-Sendern nach DRM+ Sendern abscannen.
     
  7. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    Das waren Versuche im Labor. Beim Feldversuch, der im März mit richtigen Sendern startet, ist das HD Radio nicht mehr dabei.

    Hier die Homepage zu den Forschungen in Kaiserslautern.
     
  8. Hansea7

    Hansea7 Silber Member

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Hamburg
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    Meinst du damit DAB oder DAB+? Ein Neustart unter Nutzung des MPEG2 Formates kann ich mir schwer vorstellen, da würde es mehr Sinn machen, wenn man gleich in AAC+ sendet.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    Ok, Feldversuch im Laborumfeld.
    In diesem Zusammenhang: Gibt es eigentlich eine Verpflichtung dass ein "Feldversuch" zwingend draussen unter freiem Himmel stattfinden muss?
     
  10. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: UKW-FM-Abschaltung 2015 oder 2025? / Zukünftige Nutzung

    @Marc.O:
    So sieht es zumindest die Planung vor.
    Neustart in DAB+ mit AAC+ als Audiocodec.
    Die meisten Leute die bereits ein DAB-Radio besitzen fangen dann leise an zu fluchen.
     

Diese Seite empfehlen