1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von gdogg2003, 29. November 2012.

  1. gdogg2003

    gdogg2003 Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    nachdem bei mir nach der Sat-Installation ein Jahr Ruhe war, müsste mal wieder was geschafft werden. Bzw. nach und nach wurde doch immer mal klar, dass eine UKW-Einspeisung schon vorteilhaft wäre und auch schon mehrmals vermisst wurde.

    Somit möchte ich nun an dem Sat-Mast auf dem Dach zusätzlich eine UKW-Dachantenne anbringen und via Multischalter im Haus verteilen.

    Meine konkrete Frage wäre nun zum einen, ob eine spezielle Antenne empfohlen werden kann und was ich in Verbindung mit meinem eingesetzten Multischalter beachten muss. Dieser hat einen passiven terr. Eingang:

    [​IMG]

    Besten Dank schon mal :winken:
     
  2. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    Die bescheidensten Ergebnisse liefert eine Ringdipol-Antenne, die hauptsächlich für den Empfang der Ortssender ausgelegt ist.
    Deutlich besser sind mehrelementige UKW-Antennen, wobei mit höherer Anzahl an Elementen auch die Richtwirkung verstärkt wird. Ein guter Kompromiss ist deshalb eine 3-Element UKW-Antenne, die natürlich auf den schwächsten, gewünschten Senderstandort ausgerichtet werden muss (in der Praxis sieht man da oft das Gegenteil...). Bzgl. Marke hängt es natürlich vom Budget ab; Kathrein ist die Referenzklasse, von absoluten Billigantennen sollte man die Finger lassen, da sie beim nächsten Sturm kaputt gehen.
     
  3. Starfighter

    Starfighter Gold Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    80
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    ...steht in der Sig.
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    Ich habe eine KATHREIN ABA20 Antenne und SPAUN VFM25F UKW-Verstärker.
    ....aber wenn du schon aufs Dach kletterst, denk doch mal über DVB-T nach.
    KATHREIN BZD 40 mit NCF13 Netzteil.
    Beides UKW und DVB-T in den Terr. Eingang des MS.
    Dazwischen natürlich noch von SPAUN 2 in 1 ( habe den Typ nicht zur Hand )
     
  4. gdogg2003

    gdogg2003 Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    Hauptgedanke war bei mir, dass im Wohnzimmer das Radio im HiFi-Rack angeschlossen werden kann. DVB-t wäre "nice to have", steht aber in keinem preislichen Verhältnis zum Mehrwert, zumal Sat klar bevorzugt wird. Als Backuplösung für Unwetterausfälle ist es einfach zu teuer. Demnach wird (vorerst) eine reine UKW-Lösung gesucht.

    Da der terr. Eingang am Multischalter ja passiv ist, sollte/muss die UKW-Antenne dann eine aktive Lösung sein, oder würde dort ebenfalls die passive Lösung reichen? Als Sender werden auch nur die lokalen benötigt (Rhein/Main Gebiet). Im Prinzip könnte ich auch eine Wurfantenne am Radio anschließen, doch die Dachlösung wäre die sauberere und schönere Lösung.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.665
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    UKW Antenne unterhalb der Schüssel montieren.
    Nur so als Hinweis.
     
  6. Starfighter

    Starfighter Gold Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    80
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    ...steht in der Sig.
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    Na, sooo teuer, wie du es hinstellst, ist es nun auch wieder nicht.
    " Vorerst " heißt: später vielleicht doch noch.
    Richtig, eine Wurfantenne hat das preislich beste Verhältnis zum Nutzen.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.742
    Zustimmungen:
    2.547
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    Den besten Empfang erzielt man meist ohnehin mit passiven Antennen, ggf. in Kombination mit einem seperaten Verstärker. Gerade bei einem Multischalter ist ohnehin ein seperater Verstärker besser, da die Multischalter ja oft nicht die 5V Versorgungsspannung für eine Aktivantenne liefern.

    Ansonsten würde ich gleich dazu raten FM und DVB-T gemeinsam nachzurüsten. Denn dann kannst du einen Verstärker nehmen der die Antennenweiche gleich integriert hat. Und die DVB-T Antenne kostet ja nicht die Welt.

    Um jetzt konkrete Antennen empfelen zu können, müsste man an welchem Standort du welche Sender auf FM und DVB-T empfangen willst.


    Aber generell würde ich eher so planen:

    z.B. mit Telves:
    Telves UKW2 Ringdipol unter der Satellitenschüssel
    Telves FSA413 Gridantenne über der Satellitenschüssel
    Telves MVN240 Einschleussverstärker direkt vor den Multiswitch

    Der MVN240 hat zwei Eingänge, 1x Band II/III (mit dem Ringdipol verbinden) und 1x Band IV/V (mit der Gridantenne verbinden) und einen gemeinsamen Ausgang, der dann einfach mit dem Eingang des Multischalters verbunden wird.

    Der Aufpreis für DVB-T dürfte sich insgesamt auf etwa 70€ belaufen. 45€ für die Antenne, 10€ für Kabel und Stecker, 15€ Aufpreis für den Einschleussverstärker gegenüber einem reinen FM Verstärker.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2012
  8. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    Mal kurz off topic:

    Die Kompressionsstecker auf dem Bild oben sehen aus, wie nicht richtig zugepreßt.

    :winken:

    Das muß eigentlich so:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2012
  9. gdogg2003

    gdogg2003 Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    @ besserwisser

    Danke für den Hinweis, aber mit der passenden PPC-Zange wurde tatsächlich bis "zum Anschlag" gepresst, siehe hier.
    Sitzen auch soweit alle richtig fest, mhh...


    Ansonsten habe ich mich nun für eine reine UKW-Lösung entschieden. Reicht momentan einfach aus und denke nicht, dass sich das in naher Zukunft ändern wird. Bin ansonsten auch jemand, der wenn nötig etwas mehr investiert, aber hier wird es wie gesagt nicht benötigt.

    Kann neben der bereits genannten Televes (Preisner)-Antenne jemand etwas zur Triax Runddipol sagen? Technisch dürften sich beide ja nicht viel nehmen, oder? Zumal Triax ja auch kein Noname ist, dazu aber doch einen ticken günstiger zu bekommen wäre. Leider habe ich nichts gefunden, ob diese über einen F-Anschluss verfügt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2012
  10. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    427
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: UKW-Einspeisung über Multischalter (Spaun SMS 5809NF)

    Oder gleich eine aktive Kombiantenne (für DVB-T und UKW) über der SAT-Schüssel montieren:
    z.B. http://www.bfm-satshop.de/terr-antennen/zimmerantennen/Axing-TAA-3-00.html

    Bei passiven Antennen, noch bessere Verstärker u. Antennen dann hier: Der Internetshop - DVB-T Antennen
    Die Versorgung analysieren => Überallfernsehen - Empfangsprognose - Empfangsprognose

    Discone ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen