1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UFS821-Wishes: Zeitsprünge & Einzelbildschritt/-schnitt

Dieses Thema im Forum "Kathrein" wurde erstellt von sun22, 30. April 2006.

  1. sun22

    sun22 Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    2. Verbesserungswürdiges / Ergänzungen (für Liste von Data68)
    ===============================================

    "f) Ausweitung der Prozentsprünge: 10% ist einfach zu viel. Evtl. Direkteingabe per Tastatur. Noch offen, da nachgemeldet!"

    Jetzt ist mir eine möglichst einfache Bedienungsmöglichkeit hierfür eingefallen:
    - Im Wiedergabemodus wird mit "vor-/rückspulen" x2,x4,...x24 gespult.
    - Im Pausemodus werden mit "vorspulen" die 7 Zeitlupenmodi gespult.

    Passend hierzu könnte man:
    - Im Wiedergabemodus wird mit Pfeil rauf/runter um 10% gesprungen und mit Pfeil rechts/links um 30 Sek. (bzw. einstellbar) gesprungen. (beides vorhanden)
    - Im Pausemodus sollte man mit Pfeil rauf/runter um 1% springen und mit Pfeil rechts/links um 1 Einzelbild vor/rückspringen. (für Wishes FW 1.03)

    Zusatznutzen:
    Dann hätte man auch die Möglichkeit für Einzelbildschritte und könnte diese Funktion auch beim Schneiden für bildgenaue Schnitte nutzen (bitte auch für Wishes FW 1.03 aufnehmen)

    ---------------------------------
    "g) Ausweitung der Zeitsprünge: 30sec. meist zu wenig. Vielleicht x-Minutensprünge entsprechend der gedrückten Zahlentaste (1->1min, 2->2min etc.) Noch offen, da nachgemeldet!"

    Das wäre der krönende Abschluß der Sprungmöglichkeiten. Im Wiedergabemodus haben die Ziffern 1-9 keine Funktion und bieten sich für die Zeitsprünge vorwärts an. Anregung:

    - Im Wiedergabemodus durch Drücken der Zifferntasten um 1, 2, ... 9 Minuten vorspringen.
    - Im Pausemodus durch Drücken der Zifferntasten um 1,2, ...9 Sekunden vorspringen. (beides für Wishes FW1.03)

    ------------------------------------------
    "h) Im Zeitbalken sollten nicht nur Stunden und Minuten angezeigt werden, Sekunden wären geschickter! Noch offen, da nachgemeldet!"

    Das ist im Zusammenhang mit o.g. Punkten notwendig.
    Anregung: Da die Aufnahmen am Stück selten >= 10 Stunden sind, statt des Formats "hh:mm", das Format "h:mm.ss" zu wählen. Also die Stunden defaultmäßig einstellig (ohne führende Null) anzuzeigen und dafür die Sekunden mit einem Punkt hinten anzuhängen. Dann ist der benötigte Platzbedarf im Zeitbalken nur unwesentlich größer.

     
  2. Knowman

    Knowman Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    56
    AW: UFS821-Wishes: Zeitsprünge & Einzelbildschritt/-schnitt

    Grundsätzlich finde ich die Vorschläge schon mal sehr sinnvoll.

    Hier würde ich es gut finden, wenn sich die Zeitlupe ein bisschen anders verhalten würde, als das momentan der Fall ist. Moment drückt man auf Pause und dann auf Vorspulen. Das führt zum schnellsten Zeitlupenmodus. Wenn man jetzt noch ein mar mal auf Vorspulen drückt, wird die Zeitlupe immer langsamer. Ich denke umgekehrt wäre es viel sinnvoller und auch hilfreicher. Also Pause, dann der langsamste Modus und dann mit jedem Druck auf Vorspulen ein bisschen schneller (dass würde auch beim Schneiden helfen).

    Das wäre sehr, SEHR praktisch, allerdings gibt es dann vielleicht ein Problem mit den Schnittmarken. Man kann ja leider nicht an jedem Frame schneiden, sondern nur an bestimmten (I-Frames). Aber das müsste momentan ja auch irgendwie gelöst sein?!


    Jetzt noch ein Wunsch von mir:

    Und zwar, dass man im Schnittmodus auf die Lesezeichen zurückgreifen kann. Dann könnte man wärend man den Film guckt, an den entsprechenden Stellen Lesezeichen setzten und später diese dann ganz locker als Schnittmarken verwenden.
     
  3. JoeCool16

    JoeCool16 Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    AW: UFS821-Wishes: Zeitsprünge & Einzelbildschritt/-schnitt

    Ich würde für Einzelbildweiterschaltung folgendes vorschlagen:
    1. Druck auf Pause löst Pause aus.
    2. Druck auf Pause schaltet nicht wieder auf Play, sondern ein Einzelbild weiter.
    Das ist bei vielen meiner Geräte so.

    Auf jeden Fall sollte es aber eine Einzelbildweiterschaltung geben, damit man genau schneiden kann.

    JoeCool16
     
  4. Knowman

    Knowman Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    56
    AW: UFS821-Wishes: Zeitsprünge & Einzelbildschritt/-schnitt

    Wenn ich mich an ein Werbeblock heran taste und dann das erste Bild des Werbeblockes gefunden habe, dann muss ich irgendwie auch wieder ein Einzelbild zurück gehen können.

    Deshalb wäre die Lösung mit den Pfeiltasten (rechts und links) schon ganz gut. Du hast aber recht, mit der Pause Taste einen schritt weiter ist auch sehr häufig zu finden.
     
  5. JoeCool16

    JoeCool16 Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    18
    AW: UFS821-Wishes: Zeitsprünge & Einzelbildschritt/-schnitt

    Das ist richtig, ein Bild zurück sollte man auch können. Da muss man sich halt ein bischen umgewöhnen, wäre aber auch kein Problem.
    Viel wichtiger wäre mir die Stabilität der Software. Wollte vorhin was schneiden und da ist er mir mitten drin abgestürtzt. Es half nur noch der Hauptschalter. Zum Glück war die Aufnahme danach noch da.
     
  6. sun22

    sun22 Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    AW: UFS821-Wishes: Zeitsprünge & Einzelbildschritt/-schnitt

    "Hier würde ich es gut finden, wenn sich die Zeitlupe ein bisschen anders verhalten würde, als das momentan der Fall ist. Also Pause, dann der langsamste Modus und dann mit jedem Druck auf Vorspulen ein bisschen schneller (dass würde auch beim Schneiden helfen)."

    M.E. ein guter Vorschlag.
    Wenn zusätzlich eine Zeitlupenfunktion rückwärts (auf die Doppelpfeil Taste links) gelegt würde, könnte man die gewünschten Schnittpunkte sehr gut ansteuern.
    Also wenn man gerade bei z.B. Zeitlupentempo "3" vorwärts sucht, danach durch Druck auf Doppelpfeil Taste links -> Zeitlupentempo "3" (gleiche Tempo) rückwärts wählen, um die Schnittstelle zu finden.

    Und danach dann über Pause und Pfeil rechts/links in den Einzelbildmodus vor/zurückgehen. Die Einzelbild-Schritte sollten sich natürlich an den I-Frames orientieren, damit auch ein "ordentlicher" Schnitt erfolgt.
     

Diese Seite empfehlen