1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UFS821 - weiterer Bug

Dieses Thema im Forum "Kathrein" wurde erstellt von Toppi5000, 10. Mai 2006.

  1. Toppi5000

    Toppi5000 Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    40
    Anzeige
    Hallo - habe gerade einen weiteren Bug in der 1.02er Firmware gefunden.

    Habe für heute Nachmittag 3 aufeinanderfolgende Aufnahmen auf Premiere 1 programmiert.
    Die erste war ordnungsgemäß entschlüsselt - die 2. dann nicht.

    Nachdem ich die 2. abgebrochen habe, war die 3. auch wieder ordnungsgemäß entschlüsselt.

    Entschlüsselung war bei allen 3 aufnahmen auf JA.

    Ich führe das Problem auf die Überschneidung per EPG zurück.

    Die 2. Aufnahme begann 5 Min vor dem Ende der 1. Aufnahme und die 1. endetet 5 Min nach dem offiziellen Beginn der 2.. (hatte ich im Menue EPG so eingestellt). => also insgesamt 10 Min Überschneidung der Aufnahmen.

    Das muss ein Bug sein - die Software sollte doch erkennen, daß die beiden Aufnahmen direkt aneinander grenzen und dann entsprechend den Vor- bzw. Nachlauf streichen ...

    Habe das jetzt manuell im Menue auf "Nein" gestellt.
     
  2. Samson

    Samson Junior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2005
    Beiträge:
    28
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    Hi Toppi5000,

    Also du hast ja wirklich gar keine Ahnung ... Bist du vielleicht mal auf die Idee gekommen andere Threads zu lesen.

    Dort wurde nämlich dieses schon mal aufgegriffen ... Es handelt sich bei deinem angeblichen Bug um gar keinen ...

    Das ist einfach mal Software- oder vielleicht Hardwarebedingt ... Es geht vielleicht nicht anders ...

    Bitte überlege vorher was du als Bug deklarierst, besonders dann wenn man NULL Ahnung hat.


    Mfg

    Samson
     
  3. Elemental

    Elemental Senior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Buxtehude
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    Naja, so hart hätte ich es jetzt nicht ausgedrückt, aber Samson hat schon recht.
    Man muss auch nicht wegen jedem ***** nen neuen Thread aufmachen, obwohl das Thema gerade an paar anderen Stellen schon diskutiert wird.

    Stichwort: Mehrfachentschlüsselung; schau einfach mal in den Thread zur Firmware 1.02...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2006
  4. Toppi5000

    Toppi5000 Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    40
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    Ich dachte wirklich alles zum 821 schon gelesen zu haben ... Das Thema Mehrfachentschlüsselung ist mir auch bekannt ...
    Habe Mehrfachentschlüsselung auch deaktiviert ...

    Aber es kann -aus meiner bescheidenen Sicht- nicht angehen, daß die Firmware dann nicht erkennt, daß auf dem gleichen Sender direkt im Anschluss eine neue Aufnahme folgt ...
    Sonst nutzt die EPG Funktion mit dem 5 Min vor- und nachlauf doch nicht wirklich was ... muss sie jetzt abschalten um nicht mit der folgenden Aufnahme zu kollidieren.

    Ich denke also es ist ein TIMER / EPG Thema und keines der Entschlüsselung.

    Ausserdem denke ich im übrigen schon, daß ich Ahnung habe:

    Der Begriff "BUG" bedeutet frei übersetzt nichts anderes als "Softwarefehler" bzw. "Kollision", nach Definition aus Wikipedia:
    "Ein Programmfehler [BUG] tritt in Computerprogrammen auf, wenn der Programmierer einen bestimmten Zustand in der Programmlogik nicht berücksichtigt hat [...]"

    Aus meiner Sicht hat der Programmierer hier nicht berücksichtigt, daß durch das Hinzufügen der Funktion "Entschlüsseln" in FW 1.02 die Funktion "EPG: Automatischer Vor- und Nachlauf" dahingehend angepasst werden muss, daß bei aufeinanderfolgenden Aufnahmen die Software keinen Nachlauf an die 1. und keinen Vorlauf an die 2. Aufnahme machen darf ...
    Und wenn ich nicht ganz daneben bin, ist das (mit meinen beschränkten Programmierkenntnissen) nichts weiter als eine einfache "if" -> "then" Programmierung ...

    Darüber hinaus habe ich hier im Forum oder der Bedienungsanleitung (weiss aber wirklich nicht mehr wo) auch gelesen, daß bei solchen Kollisionen die Software automatisch die erste Aufnahme entsprechend kürzt oder die 2. halt später anfängt ...

    Beste Grüße

    Nicht mehr: Toppi5000 -> Kathi821
     
  5. data68

    data68 Silber Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    655
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    Hi Kathi821:)

    zunächst mal sorry dafür, dass man hier so über dich hergefallen ist, das hat mich doch glatt an meine Erlebnisse aus dem Topfield Forum erinnert :winken:
    Und eines ist sicher: wer einen Topfield mit Premiere überlebt hat, der hat Ahnung, ich bin der lebende Beweis dafür.

    So, nun zum Thema:
    ich denke nicht, dass hier ein Bug vorliegt. Wenn eine Nachlaufzeit eingestellt ist, so sollte diese auch zwingend zur Anwendung kommen. Wäre Premiere kein so pünktlicher Sender, so wäre das Ergebnis u.U. dass ich das Ende der 1. Aufnahme in der 2. Aufnahme habe usw. Das wäre dann auch nicht wünschenswert. Und was spricht dagegen, die 2. Aufnahme dann nachträglich zu entschlüsseln? Wenn man nicht gerade in Urlaub ist sollte das im Regelfall noch klappen.

    Wenn jetzt die Aufnahmen unterschiedliche Sender betreffen würden, so wäre das Problem das gleiche: das CAM wäre dann durch den einen Sender belegt und stünde somit nicht für die nächste Aufnahme bereit. Sollte er dann die 1. auch abbrechen? Wäre wohl nicht so toll.
    Die Mehrfachentschlüsselung hilft hier dann ein bischen weiter, aber halt auch nur, wenn nur ein Transponder und somit ein Tuner involviert sind. Sonst klappt es auch nicht.

    Unterm Strich ist hoffe ich noch, dass sich die derzeitigen Beschränkungen der Mehrfachentschlüsselung bei Verwendung eines Transponders noch lösen bzw. wirklich modulabhängig sind. Ich werde mir in kürze ein Alphacrypt (Full) ausleihen um zu beurteilen, ob diese EInschränkung wirklich durch das AC Light verursacht wird - so hatte es Kathrein mir gegenüber dargestellt.

    Viele Grüße
    data68
     
  6. Toppi5000

    Toppi5000 Junior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    40
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    kein Thema ... es gibt halt immer "ungesittete" Zeitgenossen ;)
    die meisten die hier "rumpoltern" kriegen wahrscheinlich im "realten Leben" kein Wort raus oder stehen unter dem Pantoffel von Mama :cool:

    RRRRRIIIIICCCCHHHHTTTTIGGGGG :eek:
    Und wenn man schon ein neues gutes Spielzeug hat, muss man es ja auch richtig kennenlernen - zumal ich im moment Urlaub habe :D


    Okay - ist mit Sicherheit auch richtig.
    Aber irritierend ist, daß die Senderzeiten im Aufnahmemenue die Orignialzeit aus dem EPG anzeigt und dann von der FW die Zeit obenauf geschlagen wird - ohne irgendeine Anzeige.
    DANN würde ich mir doch in der Programmierung die Möglichkeit zum editieren der voreingestellten Vor- und Nachlaufzeit wünschen um direkten Einfluss auf die Aufnahme zu haben...

    Hier schliesse ich mich Deiner Meinung 100% an !
    Wenn es wirklich Modulabhängig ist, wäre es ja ein leichtes mein AClight durch Update aufzurüsten ... Ich habe aber so meine Zweifel - eher glaube ich es liegt an der Firmware des AClight - hier müsste man mal MASCOM anmailen (vor allem wenn es mit dem AC funktioniert - lt. MASCOM sind die Unterschiede zw. AC und AClight ja nur die Verschlüsselungssprachen und nicht die Funktionen).
    Bin sehr auf Deinen Bericht gespannt !!! :love:
     
  7. fanx999

    fanx999 Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    119
    Ort:
    94xxx
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    Versteh ich nicht. Hatte selber knapp 4 Jahre ein 4000er. Mit Premiere Aufnahmen gab es lang nicht die Probleme wie beim 821er.

    Mit demTopf konnte ich jederzeit Premiere aufnehmen und zeitgleich jeden(!!) anderen Premiere Sender ansehen. Da war die Aufnahme dann eben verschlüsselt. Ist auch vollkommen egal gewesen. Ich konnte mir die Aufnahme jederzeit ansehen. Auch ein Jahr später!!

    Die ganze Problematik mit Premiere und den verschlüsselten und unverschlüsselten Aufnahmen kenne ich vom Topf nicht. Er hat einfach funktioniert (zumindest zu 99%).

    Diesbezüglich bin ich vom 821er ziemlich entäuscht. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. :love:


    Gruss

    FANX
     
  8. Elemental

    Elemental Senior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Buxtehude
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    :D


    Aber das geht doch; ich habs zwar noch nie gemacht, aber wenn man im EPG eine Sendung zur Aufnahme auswählt, dann kommt so ein Fenster wo man noch Einstellungen machen kann, wie z.B. Einmalige Aufnahme, Entschlüsselung, und eben auch Start- u. Ende-Zeit

    mfG
     
  9. data68

    data68 Silber Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    655
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    Na dann hast du wohl den Wechsel bereits in 2005 hitner dich gebracht. Seit da gibt es nur noch Probleme bei der Entschlüsselung, selbst Timeshift-Betrieb ist da zur reine Glückssache geworden. Beim 4000er kommt zusätzlich noch das Problem hinzu, dass es bei Aufnahmen immer wieder zu starken Tonaussetzern kommt, unabhängig von der Tonspur.
    Und Topfield hat offiziell die Unterstützung zur Lösung der Problematik abgelehnt, kannst's im Topfield-Europe-Forum gerne nachlesen.

    Sicherlich ist der 821 auch nicht die perfekte Premiere-Lösung, aber hier ist wenigstens alles kalkulierbar, bei den Topfs nicht.

    Ich selbst von vomm 4000er über den 5500er über den Technisat S2 zum 821er gekommen. Und nicht ohne Grund bin ich hier verharrt.

    Wenn die Mehrfachentschlüsselung noch sauber funktionieren würde, dann wäre m.E. der Ansatz des 821er die optimale Lösung.

    Ich will hier aber nicht über Topfield stänkern, nur meine Erfahrungen der letzten sechs Monate beschreiben.

    Gruß
    data68
     
  10. H2O

    H2O Silber Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    660
    Ort:
    Süddeutschland
    Technisches Equipment:
    Hyundai HSS-880HCI umgebaut zu Kathrein UFD 580 Firmw. 2.05 mit Seagate DB35.1 300GB CE ST3300831ACE intern mit 19" Medion DVD/DVB-T-Fernseher
    ----
    Im PC: Technisat SkyStar2 TV PCI + Vollversion DVB Viewer.
    ----
    DLP-Beamer Acer PD 525D,
    Panasonic Viera TX-L42WT50E, Panasonic DMR-BST721
    ----
    Alles an 6 Ausgängen eines Octo-LNB mit 85er-Schüssel.
    AW: UFS821 - weiterer Bug

    Noch ein Tipp aus der Praxis:
    Wenn man zwei, drei, oder wieviel auch immer Sendungen, die direkt hintereinander auf einem Sender gesendet werden, aufnehmen will ist es generell rasam die erste Sendung zu programmieren und die Endzeit dann auf die Endzeit der letzten Sendung+gewünschte Nachlaufzeit einzustellen.
    Damit nimmt man eine Sendung auf, hat keine Überschneidungen, spart Platz auf der Platte und hat vorallem den zweiten Tuner für eine weitere Aufnahme noch frei!!!! Die Aufnahmen ist dann auch komplett entschlüsselt und man muß anschließend eben nur noch die Sendung in ihre Teile schneiden und alle Teile, ausgenommen dem ersten, entsprechend umbenennen.
    Damit kommt dann der Receiver auch nicht in die Versuchung abzustürzen, oder Klötzchenbildung bei den jeweiligen Startzeiten der sich überschneidenden Timer in der noch laufenden Aufnahmen zu haben (das macht zumindest der 580er so).

    Ich hoffe, daß man meine etwas komplizierten Sätze verstehen kann.
    Aber das ganze nochmal auf den Punkt gebracht:
    Am Stück aufnehmen, nachher Teilen ist besser!
     

Diese Seite empfehlen