1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Kathrein" wurde erstellt von Arnie1, 30. September 2005.

  1. Arnie1

    Arnie1 Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Plankstadt / BaWü
    Technisches Equipment:
    Gibertini 85cm (Astra 19,2E)
    Invacom Quattro LNB
    Chess Multiswitch 5/8
    Humax F2 Fox
    Kathrein UFD 580
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich werde hoffentlich nächste Woche ein Notebook zur Verfügung haben, um Aufnahmen vom UFD 580 bearbeiten zu können. Meine Frage lautet nun, welche Bearbeitungssoftware (evtl. Freeware) benutzt ihr so, um die Filme zu bearbeiten?

    Erkennt das Notebook, den Receiver bei einer USB-Verbindung dann autom. als Laufwerk und kann man die Aufnahmedatei dann einfach aufs Notebook verschieben oder kopieren?

    Fragen über Fragen, aber vielleicht könnte mir ja jemand kurz Auskunft geben.

    Gruß
    Arnie
     
  2. fbrand

    fbrand Junior Member

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    111
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Für die Übertragung der Daten vom Receiver auf den PC braucht man das USB Tool, das von Kathrein auf seiner Homepage zum Download bereitsteht. Über Bearbeitungsprogramme gibt es schon einige Threads im Archiv.
    Viel Erfolg!
     
  3. booozzzy

    booozzzy Neuling

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Ich verwende, erfolgreich, folgende Freeware:

    1. USB-Tool ( 45 Min. übertragen). Kann nur Dateien < 4GB downloaden!
    13.01.2006 Korrekt ist: auf FAT32 gibt diese Begrenzung. Auf den jetzt neu installierten XP,
    mit NTFS läuft Alles wie gewünscht!
    2. PVAStrumento( 15 Min. demuxen)
    3. Cutterman ( 20 Min. schneiden). .NET Framework notwendig, bringt aber paar Probleme mit sich = unterjubeln eines neues Benutzerkonto der manuell gelöscht werden muß!
    4. IfoEdit v.0.95 ( mpeg-Material zu VOB Container )
    5. NERO 6.3 ( 30 Min. brennen + verifizieren). (Vollversion!)
    Die Ergebnisse eines Schrittes gehen in den Nächsten als Futter!
    Auf HP-Omnibook P3M, 256MB, PCMCIA USB 2.0, USB Externe Festplatte, WinXP-Prof-SP2, bisher system/ablauf immer stabil.
    Habe fogende Verzeichnis Struktur:

    In Root die übertragene .ts Datei(en)
    Kathrein
    demux
    cut
    video_ts
    Die Programme merken sich diese Struktur und läuft das Finden/Laden wie von selbst. Benötigter Festplattenplatz bis das Material auf DVD ist = 4x Original-Länge, dann Inhalte unter Kathrein werden wieder gelöscht, um freien Platz für neues Projekt zu schaffen.
    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2006
  4. Arnie1

    Arnie1 Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Plankstadt / BaWü
    Technisches Equipment:
    Gibertini 85cm (Astra 19,2E)
    Invacom Quattro LNB
    Chess Multiswitch 5/8
    Humax F2 Fox
    Kathrein UFD 580
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Danke für die Antworten,

    ich habe jetzt mein Notebook bekommen. Mit den Tools von Kathrein und dem Videostudio 8 von Ulead (15 € bei MM) hat es wunderbar geklappt. Ich habe meinen ersten Film übertragen, bearbeitet und gebrannt.

    Übertragen mit dem USB-Tool von Kathrein, .ts - Datei in .mpg umbenannt. Im Videostudio 8 geöffnet, bearbeitet, gerendert und anschließend mit Nero 6 testweise gebrannt.
    Habe ich noch etwas vergessen?

    Das Ergebnis ist ganz ansehnlich, allerdings sieht man bei schnellen Bewegungen leichte Artefakte. Liegt es vielleicht an dem Medium (DVD-RW von Intenso)?

    Habe ich etwas falsch gemacht oder vergessen?

    Gruß
    Arnie
     
  5. WeiZen

    WeiZen Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    54
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Moin,

    FALSCH!!!! Nicht die TS in MPEG umbennen, das führt zum rendern.
    Die TS steht für Transportstream. Er beinhaltet neben Video und MPEG Audio (u.U. auch AC3 Audio), sowie Senderkennung, Titel, Datum usw.
    von http://www.offeryn.de/dv.htm die Version 2.1.0.15 (oben rechts) von PVAStrumento herunterladen. Diese Soft entpackt den Stream in einen Programmstream MPEG und, falls vorhanden AC3 Audio. Bei einigen Sendern wird auch gleich der 2 Minuten Vorlauf und 5 Minuten Nachlauf als separate Datei gespeichert.
    Anleitung für VS:
    - PVA starten
    - Unter Input die TS auswählen
    - Button MAKE PS
    - Reiter MPEG bei Packet Size 2048 Bytes(PC;DVD)
    (und Ausgabepfad angeben)
    - Reiter Split Do not split
    - Reiter Audio nur Do not use AC3 markieren
    - Button START
    Die nun erzeugte mpeg Datei in VS bearbeiten
     
  6. Arnie1

    Arnie1 Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Plankstadt / BaWü
    Technisches Equipment:
    Gibertini 85cm (Astra 19,2E)
    Invacom Quattro LNB
    Chess Multiswitch 5/8
    Humax F2 Fox
    Kathrein UFD 580
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Danke,

    werde ich bei nächster Gelegenheit testen.

    Gruß
    Arnie
     
  7. Arnie1

    Arnie1 Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Plankstadt / BaWü
    Technisches Equipment:
    Gibertini 85cm (Astra 19,2E)
    Invacom Quattro LNB
    Chess Multiswitch 5/8
    Humax F2 Fox
    Kathrein UFD 580
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Nochmal eine Frage zu dem USB-Tool

    Woran erkenne ich, dass eine Datei > oder < 4GB ist. Ich habe vorhin versucht, eine Film-Datei zu übertragen, die knapp über 2 Stunden geht. Die Übertragung wurde dann ohne Fehler durchgeführt und beendet, aber meine Datei ist exakt 0 KB groß. War die Datei zu groß oder was könnte der Fehler gewesen sein?
    Sollte sie zu groß gewesen sein, gibt es trotzdem eine Möglichkeit die Datei zu übertragen und zu bearbeiten?

    Gruß
    Arnie
     
  8. newsreader1

    newsreader1 Senior Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    274
    Ort:
    news
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Hallo,

    ich habe schon Dateien grösser 4 GB übertragen.
    Das geht jedoch nur, wenn die Festplatte im PC im NTFS-Format formatiert ist.
    Die Begrenzung liegt im Betriebssystem des PC.
    Eine Dateigrösse von 0 kB erhält man auch, wenn der Dateiname nicht Windows-kompatibel ist.
    Einfache Lösung: gewünschte Datei in &quot;a&quot; umbenennen, übertragen und wieder richtig benennen.

    mfG

    newsreader
     
  9. fbrand

    fbrand Junior Member

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    111
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    Hallo WeiZen,

    Ich versuche derzeit, meine Festplatte zu "säubern" und halte mich an die obenstehenden Anweisungen - übrigens, vielen Dank darür.

    Am Ende jeder Umwandlung durch PVA steht allerdings, daß

    ++ INFO:
    ++ 639 GOP(s) with more than 15 frames were found
    ++ This is not "DVD-compliant"
    ++ It _may_ cause problems in DVD-authoring or
    ++ with some DVD players

    Da mein DVD Player den GEist aufgegeben hat, kann ich derzeit nicht testen. Ist das Programm Videostudio nur zum Editieren notwendig, oder braucht man es auch, um die files für einen normalen DVD Player verarbeitbar zu machen?

    Beste Grüße aus Österreich!
     
  10. dr.mett.wurst

    dr.mett.wurst Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Siegen
    AW: UFD580 - Aufnahmen bearbeiten

    welches "USB-Tool" ist hier gemeint? Ist das die Software auf der Kathrein-HP, bei der Version 1.0 steht? Mich irritiert nur, dass da nur was von übertragen und editieren der Programmtabellen steht, von Videotransfer ist da keine Rede.
     

Diese Seite empfehlen