1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UFD580 an Ufo micro - kein Signal

Dieses Thema im Forum "Kathrein" wurde erstellt von eners, 12. Juni 2005.

  1. eners

    eners Neuling

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo zusammen!
    Wir haben in einem Mehrfamilienhaus eine Einkabelbaummatrix mit 4x Exu544 auf 16 Adressen aufgerüstet. Alle Dosen wurden auf ESU32 umgerüstet. Nun habe ich einen UFD580-Receiver gekauft und nach allen Regeln der Kunst an 2 ESU32 angeschlossen. D.h. erstmal Reset der Ufomicro-Adresse im Receiver, erst dann Receiver mit Dosen verbunden. Beim Einschalten erscheint "Ufo-Verbindung OK", und dann kommt der Hinweis "schlechtes oder kein Signal". Zum Anschluß habe ich digital-taugliche Kabel >90 DB verwendet.
    Welche Ursachen kann das Problem haben? Liegt es eher am Receiver oder eher an der Ufomicro-Anlage im Haus?
    Vielen Dank für mögliche Hinweise,
    eners
     
  2. loner

    loner Neuling

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    AW: UFD580 an Ufo micro - kein Signal

    Hallo eners,
    ich habe selber einige Wohnungen mit mehreren EXU 544 Ufo-micro verdrahtet, und es hat immer funktioniert.
    Doch der Reihe nach:
    EXU 544 Ufo-micro macht AUSSCHLIESSLICH dort Sinn, wo nur Einkabellösungen vorhanden sind und das einziehen von zusätzlichen Kabeln in Sternform mit erheblichem Aufwand (Schmutz und Geld...:p ) nicht möglich ist. An eine EXU 544 können 4 Receiver an einem Kabelstrang angeschlossen werden. Bei mir z.B. hängen nacheinander zwei 506er und ein 580er dran (sind also 4 Receiver....).
    Und dann ist der 580er NUR AN EINER DOSE angeschlossen und nach Bedienungsanleitung mit einem kurzen Stück Antennenkabel und zwei F-Steckern gebrückt. Sollte die Anschlussdose die Enddose im Kabelstrang sein, so muss ein Abschlusswiderstand ERA 14 in der Dose installiert werden. Wird der 580er am Anfang des Kabelstrangs verwendet, so ist ebenfalls nur EINE DOSE notwendig! Anschliessend nach Bedienungsanleitung "Anmeldung an UFO-micro" verfahren....Viel Glück !

    Das einzige, was bei mir etwas gedauert hat, war die Anmeldung des 580ers am UFO-micro. Trotz sklavischer Beachtung der Bedienungsanleitung bekam ich keine Verbindungsbestätigung. Erst ein frustriertes AUS- und WIEDEREINSCHALTEN als Abschluss der Anmeldeprozedur brachte den gewünschten Erfolg. Seitdem funktioniert der 580er an der einen Dose mit der
    geräteseitigen Brücke wie beschrieben tadellos, zwei verschiedene Programme aufnehmen und gleichzeitig ein drittes ansehen (z.B. gestern "Lost" Pro7, "CSI" Vox und "SK Kölsch" SAT1) ohne Probleme möglich, und alles NUR an einer Dose und einem Kabel....:D

    Hoffe, dir weitergeholfen zu haben
    loner
     
  3. eners

    eners Neuling

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    AW: UFD580 an Ufo micro - kein Signal

    Hallo loner,
    Danke für die Info... :) In unserem Haus war eben das Problem, das es nur jeweils einen Kabelstrang pro Flügel von der Sat-Anlage unterm Dach gab. Daher wurde die Anlage um 4 EXU544 erweitert. Das Problem ist - fürchte ich -, daß teilweise mehr als 4 Dosen an einer EXU544 hängen. Angeblich solls trotzdem funktionieren, aber es gab im ganzen Haus die verschiedensten Probleme, so war z.B. mal der Receiver defekt, andere Male lag an der Dose oder am Kabel.
    Und nun gibts seit 4 Wochen DVB-T in unserem Raum, und die Fernseh-Techniker haben für nix anderes mehr Zeit... :wüt:
    Laut Bedienungsanleitung funktioniert der UFD580 an eine Dose angeschlossen doch nur als Single-Receiver, ohne die TWIN-Funktionen, oder??? Hast Du die ESU32- oder ESU31- Dosen?
    Da wir in einem Mehrfamilienhaus wohnen weiß ich leider nicht, ob wir eine "End-Dose" haben, und v.a. nicht, wei viele Dosen vor uns schon belgt sind.
    Der Witz an der Sache ist eigentlich, daß die Receiver nach dem installieren gemäß Bed.Anleitung und dem Einschalten sagt "UFO-Verbindung okay", aber dann kommt halt "kein oder schlechtes Signal"...
    Ich probiers weiter, bin aber langsam am Verzweifeln!
    eners
     
  4. loner

    loner Neuling

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo eners, keine Panik!

    Zunächst mal:

    ALS ERSTES probiere bitte die Lösung mit dem Ein-Kabel-Anschluss
    des 580ers und der Kabelbrücke Tuner1Tuner 2, wie bereits beschrieben, aus.
    Die Meldung "UFO-Verbindung okay" zeigt ja ein Feedback der EXU 544 zum Receiver an. Wenn dann die Meldung "kein oder schlechtes Signal" kommt, deutet das auf eine Störung des Signals hin, nicht des Signal-WEGES.
    Und da solltest Du den 580er stur nach Bedienungsanleitung anmelden.
    Also:
    1. Nur 1 Kabel von der Dose zu Tuner 1 (aber erst nach Reset der Ufomicro-Adresse den Receiver mit Dose verbinden...:winken: )
    2. Verbindung Ausgang Tuner1 und Eingang Tuner2 mittels Koaxkabel und 2 F-Steckern
    3. restliche Anmeldung im Receivermenue nach Anleitung...
    Hast Du die aktuelle Bedienungsanleitung des 580er ??
    Nötigenfalls hier downloaden:

    http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/doc/9362507e.pdf

    (Diese hat z.B. knapp 40 Seiten mehr als meine gedruckte Originalversion...:eek: )

    Dann Seite 11 aufschlagen, eine ganze Seite nur für UFO micro....(wenn ich das alles schon vor ein paar Monaten gehabt hätte...). BITTE HINWEISEN STUR FOLGEN !!

    Als nächstes Seite 15 die Abbildung der Rückseite ansehen. Dort ist die Verbindung Ausgang Tuner1 und Eingang Tuner2 mittels Koaxkabel und 2 F-Steckern schematisch aufgezeichnet. Die restliche Beschreibung auf der Seite trifft für dich NICHT zu, da Du ja an eine UFO micro-Matrix angeschlossen bist.

    Seite 14 unten, "Voreinstellung der Empfangsanlage" verweist darauf, dass bei Verwendung von UFO micro im Installationsmenue bei Punkt "DiSEqC" die Voreinstellung geändert werden MUSS, dazu die Seite 83 mit Erklärung der Steuerung aufschlagen, wichtig hierbei, dass im Menuepunkt UFO micro zuerst ein Reset durchgeführt werden muss und dann auf EIN gestellt wird.

    Soweit das ganze in der Theorie. Ich drücke dir die Daumen!!!

    Nun zu dir und deinen Fragen:

    Bei mir hängen an einer EXU 544 UFO micro sage und schreibe 6 Dosen in Reihe, alles sind ESU 32, und an der Enddose der schon beschriebene Abschlusswiderstand. Allerdings funktionieren maximal 4 UFO micro-fähige Einzelreceiver oder 2 Twinreceiver 580er daran gleichzeitig, egal wieviel Dosen vorhanden oder Receiver daran angeschlossen sind. Beim Einschalten melden sich die Receiver am EXU544 an, und nach 4 angemeldeten ist
    halt Schluss...:) - Es gibt aber die Möglichkeit, zwei EXU544 zu koppeln, dann sind zwei Kabelstränge möglich, wobei einer MAXIMAL 5 und der andere die restlichen 3 Dosen oder Receiver bedienen kann, also zusammen wieder 8 Anschlüsse (näheres auf der Kathrein-Seite...).
    Und was weiter positiv ist: ich kann den 580er nehmen und in jedem Zimmer an jede der 6 Dosen anschliessen, nach Anmeldung am EXU544 hab ich dann sofort Verbindung bzw. Empfang...

    Bei meiner Montage habe ich mit einem 506er die angeschlossenen Dosen auf Funktion untersucht, und zwar von oben nach unten im Strang. Ist halt etwas Aufwand, aber das Ergebnis spricht für sich. Das heisst, Du fängst im Dachboden direkt an der EXU 544 UFO micro an, hängst den Receiver samt Monitor oder 37cm-Fernsehgerät (oder grösser, dann sparst Du das Fitness-Studio ;) ) an den UFO-Ausgang und schaltest nach Bedienungsanleitung ein.
    Du kannst auch den 580er dazu verwenden, als Ein-Tuner-Gerät, weil es dann einfacher ist. Hierzu im Menue "Installation" die LNB-Konfiguration bei TunerEingang auf "#1" umstellen, und nach Bedienungsanleitung Seite 11 etc. verfahren.
    Wenn es im Dachboden klappt, dann gibt das erstmal Sicherheit und die Gewissheit, dass die Schüssel samt LNB und EXU544 funktioniert...
    Nun folge dem Leitungsstrang und überprüfe Dose für Dose. Bei der ESU32 ist auf ordentliche Anschlüsse der Koaxkabel zu achten (richtiges anschliessen der eingehenden und ausgehenden Leitung, kein Kurzschluss durch zu lange Schirmleitung etc...). So arbeitest Du dich von Dose zu Dose durch...

    In meinem Fall war es noch einfacher, da ich neben den EXU544ern noch eine EXR508-Matrix für die ebenfalls vorhandene Sternverkabelung eine neueren Hausteiles einbaute. Diese hab ich zur Überprüfung der Dosen benützt....und
    somit hab ich mir das ständige Anmelden am UFO micro erspart (grins).

    Wichtig ist auf jeden Fall der Abschlusswiderstand in der Enddose, also nicht mit einer ESD30 oder so rumexperimentieren !

    Wenn deine Nachbarn nicht kooperativ sind, dann schauts halt schlecht aus.
    Und was nützt dir im Mehrfamilienhaus eine UFO micro, wenn an deinem Strang noch ein oder mehr Nachbar hängen...bei zwei Dosen vor dir im Strang und bei zwei eingeschalteten 580ern deiner Nachbarn ist auf jeden fall bei dir Schluss mit SAT-Empfang....schauen kannste dann nur, wenn deren Gerät/Geräte ausgeschaltet werden...

    Als drastischste Lösung, wenn alles nicht funktioniert, kauf einen 50 meter Koax-Ring und ein paar F-Stecker und leg auf die Schnelle vom Dachboden übers Treppenhaus in deine Wohnung eine "Freiluftleitung". Schliesse die dann oben am Ausgang von "deinem" EXU544 an und unten am Receivereingang1.
    Rest dann wie oben....

    Ich hoffe, das nächste mal POSITIV von dir zu hören, dass es geklappt hat...

    liebe Grüsse
    loner

    PS:
    "Und nun gibts seit 4 Wochen DVB-T in unserem Raum, und die Fernseh-Techniker haben für nix anderes mehr Zeit..."
    Das kenn ich nur zu gut. Hat aber auch was Gutes: Wenn der gute Mann von Kathrein-Anlagen wenig Ahnung hat oder wenig Erfahrung im Umgang mit PCs oder deren Bedienung (was anderes ist der 580er im Endeffekt nicht...), so schmeisste auch noch eventuell einen Haufen Geld zum Fenster raus...
    Wobei das KEINESFALLS eine Kritik am Berufsstand der R+F-Techniker sein soll! Aber ich habe selber bei einem Bekannten einen Techniker bei der Inbetriebnahme eines 580er an einer einfachen EXU544 fast weinen gesehen.
    Später hat sich herausgestellt, dass er auf Techni-Sat geschult worden ist...

    Darum ist das Exzellente an diesem Board die Spezifizierung...
     
  5. eners

    eners Neuling

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    AW: UFD580 an Ufo micro - kein Signal

    Vielen Dank für die wirklich umfassende Antwort, vielleicht spare ich mir damit tatsächlich den Techniker. Ich werd mich heute Abend nochmal ausführlichst damit beschäftigen und hoffe auch, in den nächsten Tagen eine POSITIVE Rückmeldung zu geben... :D

    Grüße, eners
     

Diese Seite empfehlen