1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TV-Verkablung, Verstärker notwendig?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Ryu36, 9. Juli 2015.

  1. Ryu36

    Ryu36 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juli 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forum,

    vorweg, ich bin kein Profi was TV Technik angeht, weshalb ich mich auch nun an euch wende. Ich habe zur Nutzung des TVs im Schlafzimmer Dosen gesetzt, damit die Kabel sauber verlegt sind. Zur folgenden Skizze:

    [​IMG]

    • MD1 ist der Hausanschluss, mit Datenkanal für Internet über Kabel.
    • TVD1 und TVD2 sind "normale" TV Anschlussdosen mit Rückkanal.
    • TVD1 und TVD2 sind direkt miteinander verbunden.

    Ich habe nun von MD1 ein kurzes Antennenkabel, welches in R von TVD1 läuft. Von TV an TVD2 läuft dann ein Antennenkabel zum Fernseher, wo ich auch perfekten Empfang habe.
    Von TV an TVD1 läuft ebenfalls ein Antennenkabel zum Fernseher wo ich auch Empfang habe, allerdings bekomme ich hier an einzelnen Programme starke Fehlerraten. Woran liegt das? Brauche ich ein Verstärker? Ich hatte noch einen Dämpfer rumliegen, der bewirkt allerdings nur, dass ich gar kein Empfang mehr habe.

    Und kleine Anekdote am Rande. Vor ein paar Tagen war ein TV Techniker da, da im ganzen Haus Multimediadosen verbaut werden sollen (Wir hatten bereits eine) ich war leider nicht anwesend, nur meine Freundin. Jedenfalls meinte der Techniker wohl, dass er eigentlich die eigene Doseninstallation zerstören müsste?!?!?:eek: Hat er damit Recht und dürfte er das? Er hat zwei der Multimediadosen da gelassen, gegen die ich die eigenen Dosen austauschen sollte. Allerdings macht das für mich wenig Sinn, ich leite doch nur das TV Signal darüber.:confused:

    Hoffe ihr könnt mir helfen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2015
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: TV-Verkablung, Verstärker notwendig?

    Das funktioniert so nicht. Du kannst nicht die Dose MD1 mit der Dose TVD1 so verbinden. Der TV1 mag da eventuell noch genug abbekommen (was aber eher Glücksache ist ) aber das die dritte Dose nicht mehr genug abbekommt ist vorrauszusehen. Du musst Die Dosen schon direkt miteinander verbinden.
     
  3. Ryu36

    Ryu36 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juli 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: TV-Verkablung, Verstärker notwendig?

    Naja, beide Fernseher bekommen genug ab, und gerade der Fernseher an der TVD1 bekommt als einziger Fehler auf wenigen Programmen. TVD2 funktioniert ja komischerweise makellos.

    Und die MD1 mit der TVD1 direkt verbinden möchte/darf ich nicht.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: TV-Verkablung, Verstärker notwendig?

    Wie gesagt so darf man das nicht anschließen. Ich wundere mich überhaupt das Du da ein Bild bekommst. Die Frequenzweiche der TVD1 Dose wird ja in Sperrrichtung betrieben.
     
  5. Ryu36

    Ryu36 Neuling

    Registriert seit:
    8. Juli 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: TV-Verkablung, Verstärker notwendig?

    Hm, ok. Wäre ja jetzt ein leichtes das Kabel von MD1 nicht mit Stecker in R von TVD1 zu bringen, sondern direkt an der Dose anzuschließen, werde ich dann mal bald ausprobieren. :)
     
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: TV-Verkablung, Verstärker notwendig?

    ob das dann aber funktioniert hängt auch von den Dosentypen ab.
    Dazu können andere sicher mehr sagen.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: TV-Verkablung, Verstärker notwendig?

    Du bist doch von einem Geräteanschluss der MD1 auf den "Radio-Anschluss" von TV-Dose 1 gegangen. An deren "TV-Anschluss" hängt TV1, vom bauseitigen Anschluss von TVD1 geht es zum entspr. von TVD2. Wenn das so stimmt und für TVD1/2 breitbandige Stichdosen verwendet wurden, ist es alles andere als überraschend, dass TV2 besser als TV1 funktioniert.

    Für diese Installation trifft das hier
    nämlich so nicht zu:

    Von der Einspeisung am R von TVD1 zum als Ausgang benutzen bauseitigen Anschluss, der in der üblichen Verwendung ein Eingang ist, hat man ca. 4 db Dämpfung. Entspr. gilt das auch an TVD2, so dass man für den zweiten TV auf "nur" ~ 8 db Dämpfung ab Einspeisung am R / TVD1 kommt. Vom R / TVD1 zum TV / TVD1 hat man aber mit ≥ 20 db eine viel höhere Dämpfung (= Entkopplung eines an breitbandigen Stichdosen eingesetzten Verteilers). Gleichzeitig ist die Entkopplung (Dämpfung) zwischen TV1 und TV2 viel zu niedrig.


    Signalübertragung von Geräteanschluss zu Geräteanschluss derselben Dose ist ganz schlecht. Die Dämpfung zwischen der Geräteanschlüssen soll ja möglichst hoch sein.

    Falls es nur um die beiden TVs geht: Von der MD1 auf den bauseitigen Eingang einer breitbandigen Stichdose wie z.B. Axing BSD 21-00, an jeden Geräteanschluss (TV + R) kommt einer der Fernseher. Soll im zweiten Raum eine Dose installiert werden: Für nur ein Gerät dort hätte man die niedrigste Zusatzdämpfung mit der als reine Verbindung ausgelegten ESD 08 von KATHREIN.

    Nicht schön wäre, dass das Kabel, das in den zweiten Raum führt, an einem Geräteanschluss von TVD1 angeschlossen werden muss. Das wäre mit zwei in Reihe geschalteten Durchgangsdosen (etwa Axing BSD 21-10 auf BSD 4-07 mit Dosenabschlusswiderstand in der BSD 4-07) nicht so, dafür hätte man eine höhere Dämpfung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2015

Diese Seite empfehlen