1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tv-Ton zu inear Kopfhörer: Kabellos, Bluetooth, Ton-Versatz, aptX Low Latency ?????

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von WIEDEHOPF, 24. Mai 2019.

  1. WIEDEHOPF

    WIEDEHOPF Neuling

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo in die Runde!

    Ich hoffe, dass ich hier mit meiner Frage richtig bin:

    Ich bin ein wenig irritiert und brauche jemand, der sich auskennt. Ich suche inear bluetooth Kopfhörer, die aber kabellos sind, um sie an meinem Fernseher zu betreiben.

    Mein TV hat kein Bluetooth, weswegen ich eine Bluetooth-Transmitter gekauft habe ( "BE-TX Bluetooth 4.1 Transmitter Sender für TV, Drahtlose Verbindung mit Bluetooth Kopfhörer oder Lautsprecher, Optisch, Koaxial & 3,5mm Aux Audio - aptX Low Latency") für den ich nun einen passenden in ear Kopfhörer suche. Der von mir mitgekaufte taugt nicht, weil ich einen extremen Bild-/Ton-Versatz habe.

    Was ich nicht weiss ist folgendes:
    - müssen Transmitter UND in ear Kopfhörer beide das aptX Low Latency haben (ich finde nämlich bei in ear Kophörern gar nichts hierzu - habe auf Ebay und Amazon gesucht)
    - in einer Amazon-Bewertung hat jemnd geschrieben, man müsse schön in ear kaufen, die THX-fähig oder DD sind. Auch hiermit kann ich leider nicht viel anfangen.
    - Kann ggfls. jemand eine in ear empfehlen, der zu meinem ()oder auch einem anderen Transmitter mit Bluetooth passt?
    - Oder gibt es ein auf einander abgestimmtes Set mit Transmitter und in ear Kopfhörern?

    Wie gesagt, kabellos sollten sie sein und möglichst auch kein kurzues Kabel zwischen rechts und linksem in ear haben.
    Und eine sehr große Qualität ist auch nicht nötig, weil es NUR zum TV-Betrieb genutzt werden soll!

    Viele Fragen, aber vielleicht kann ja jemand helfen?

    Danke im Voraus und Gruß
    WIEDEHOPF
     
  2. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    646
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die Latenz kannst ggf. an deinem TV einstellen.

    Ob du mit der kurzen Akkulaufzeit glücklich wirst, ist fraglich. Auch sind inEar nicht unbedingt bequemer als klassische overEar oder onEar. Und Ohrenschmalz gibt es ja auch noch :p

    Was spricht gegen einen gewöhnlichen Fernsehkopfhörer, wenn du schon extra betonst, die Qualität ist nicht so das ausschlaggebende? Gibt genügend Modelle, die nicht über den Kopf sondern unter dem Kopf sind oder so Käbelchen haben, wie die Dinger für Jogger.

    Protokolle ist normal immer nur der kleinste gemeinsame Nenner möglich. Das low latency ist schon für die Lippensynchronität gedacht. Ob so inEar, welche eher für Musik unterwegs gedacht sind, sich großartig um Latenz scheren, wage ich zu bezweifeln. Aber da das proprietär ist, das aptx zeugs, gehe ich mal davon aus, dass das in der Werbung mit dabei steht, wenn das eingbaut ist.

    Auf den ersten Blick willst du eigentlich sowas haben:
    und das dann in den optischen Ausgang stecken und am TV die Latenz einstellen.
     
  3. WIEDEHOPF

    WIEDEHOPF Neuling

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @simonsagt Danke Dir für die Antwort!
    Das von mir zunächst gekaufte (und dann zurück gesandte) Teil hatte die aptx, aber es hat nichts geholfen, deswegen die Frage, ob es in beiden Teilen (Transmitter UND in ear ) eingebaut sein muss. Oder vielleicht hatte ich nur Pech und solte ine anderes Modell bestellen? Mein TV hat auf jeden Fall keine Mögichkeit zur Einstellung des Versatz.
     
  4. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    646
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ganz sicher? Bei mir heißt das z.B. AV-Sync.

    Ja.

    Vielleicht ist es auch nicht das Problem. Im dümmsten Fall hast du einen Placeboeffekt. Und ein anderer Extremfall wäre, wenn du den Tonversatz in die falsche Richtung hast.

    Das mag eine dumme Frage sein, aber wenn du gerade Klinke nimmst, hast du schonmal ganz normale Kabelkopfhörer angesteckt, ob die überhaupt synchron sich anhören?

    Jedenfalls ein normaler Wohnzimmerfernseher mit optischen Ausgang sollte eine Möglichkeit zur Einstellung des Audioversatzes haben - allerdings stellt man da normal die Verzögerung ein, denn das Audio ist schneller fertig als das Video und kann schneller am optischen Ausgang anliegen. Wie das bei Klinke ist, kein Ahnung. Aber es gibt einen Haufen Fernsehkopfhörer und die werden ja auch nicht alle umgetauscht, weil die Leute den Ton nicht synchron zum Bild hören. Irgendwie wird das normal schon funktioneren. Vielleicht hast du den Versatz wirklich in die falsche Richtung, weil dein Bt zu schnell ist und der TV davon ausgeht, an der Klinke wird bestimmt irgend ein lahmer Standardfunkkopfhörer sein und das ab Werk kompensiert wird (nicht, dass ich wüsste, was ein normaler 2,4Ghz oder gar ein Infrarothörer für ne Latenz hätte... falls du da drüber stolperst, kannst gerne mal posten :))
     
  5. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    646
    Punkte für Erfolge:
    123
    Übrigens an dieser Stelle, etwas neben dem Thema, aber nicht komplett daneben:

    In Filmen werden Explosionen normal immer falsch dargestellt. Man hört als Zuschauer den Knall ohne Verzögerung. Aber Schall braucht nunmal seine Zeit. Gerade mal einen Kilometer in etwa 3 Sekunden. Oder für 1000 Meter 3000 ms. Oder pro Meter 3 ms. Das macht bei 50 Metern schon 150ms und das ist bereits eine gut merkbare Verzögerung.
     

Diese Seite empfehlen