1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TV-Techniker messen am HÜP das Signal

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von rx 50, 4. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rx 50

    rx 50 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    2.829
    Anzeige
    An alle , die weiterhin versuchen die Auswirkungen des D-day am 26.4.
    zu beseitigen ( die Ursache liegt woanders:wüt: :wüt: )
    Hatte bis vor 10 Minuten 2 Service-TV-Techniker im Haus , die a l l e s
    ausprobiert haben. Neue Kabeldose , Antenne direkt eingesteckt , neuer
    Verstärker , anderen Receiver ( vorhanden Techn.Sat DIGIT-CIP-K) , Stecker
    am Übergabepunkt angeschirmt und alles , was einem Spezialisten so
    einfällt.
    Messung am Hausübergabepunkt ergab: S04 bis S35 und E5 bis E10
    zwischen 68,8 und 71,6 dB, S02= 56,8dB und S03= 58,8dB.
    Nach Aussage der Techniker reichen diese geringen Werte nicht aus , um
    ein quqlitativ stabiles Bild zustande zu bringen.
    Ish ist Monopolist und hat keinen Wettbewerb zu fürchten.
    Duzende meiner Freunde und Bekannten würden auf SAT-TV umsteigen ,
    haben aber mit den verlegten Kabeln wegen der Baumstruktur Problme
    oder ihr Vermieter macht nicht mit.
    Mein TV-Service hatte mir von einer SAT-Einkabellösung abgeraten, weil
    Qualität zu schlecht , sagt ab jetzt , bei dieser miesen Kabelqualität
    sei SAT-Einkabellösung besser.
    Was ich bisher wegen des D-day investiert habe könnt Ihr Euch sicher
    vorstellen , trotzdem Null Verbesserung.
    Ish löst etwas aus und ich kann mir jetzt aussuchen , ob ich mir ein Bein
    oder einen Arm abnehmen lasse.
    Frage ans Forum: Können Ish-Techniker behaupten , die 56,8dB , bzw. 58,8
    dB am HÜP seien in Ordnung oder gibt es Gutachten oder ähnliches
    die von midendesten 65-80 dB sprechen um ein vernüftiges Bild zu bekommen?
     
  2. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    Hi,

    ich habe mal in die technischen Spezifikationen von KabelBW geschaut (bei Ish dürften die technischen Parameter nicht grundlegend anders aussehen). Die haben folgende Pegel am Übergabepunkt:

    analoges TV 125-300 MHz - min. 66 dB / typ. 75 dB / max. 83 dB
    analoges TV 300-450 MHz - min. 63 dB / typ. 75 dB / max. 83 dB
    digital QAM64 109-125 MHz - min. 56 dB / typ. 65 dB / max. 73 dB (S02/03)
    digital QAM64 302-470 MHz - min.53 dB / typ. 65 dB / max. 73 dB (S21-S41)

    Digitale Signale sind also generell einige dB schwächer als analoge. Die Werte für S02/03 an deinem Anschluss dürften also gerade so im grünen Bereich liegen.

    Wenn die Hausverteilanlage richtig eingepegel ist und wenn vor allem KEINE Antennendosen mit Filtern für die TV- und Radiofrequenzen verbaut sind, sollte es eigentlich störungsfrei laufen.

    mfg hcwuschel
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.844
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    Es wird mit Sicherheit an den Dosen liegen.

    Klaus
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    Für QAM 256 sind Pegel von min. 59dB bis max 79dB vorgesehen. (bei 302-470MHz. Damit sind dann die Werte von rx50 im S02/S03 Bereich viel zu niedrig.

    Gruß Gorcon
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    Nein, auf keinen Fall daran denn:
    Da hier der Pegel schon viel zu niedrig ist liegts nicht an der Dose.

    Gruß Gorcon
     
  6. rx 50

    rx 50 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    2.829
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    Die TV-Techniker haben ein Kabel direkt vom HÜP zu meinem Receiver durch
    das Haus gelegt , keine Qualitätsverbesserung.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    Logisch, geht ja aus den Daten hervor das S02/S03 zu niedrigen Pegel haben.
    Da stimmt dann schon etwas auf dem Weg zu Dir nicht.
     
  8. Rincewind99

    Rincewind99 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Wuppertal
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    @rx 50:

    Schreib doch mal bitte, wo du wohnst - konnte ich in deinen Beiträgen nirgendwo finden. Vielleicht helfen deine Messwerte ja auch anderen weiter.

    Grüße,
    Rincewind99
     
  9. rx 50

    rx 50 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    2.829
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    44289 Dortmund
     
  10. Ramses04

    Ramses04 Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: TV-Techniker messen am HÜP das Signal

    Erst mal vielen Dank für Deine Beschreibung. Schätze eine entsprechende Messung dürfte bei einigen ähnliche Resultate ergeben.
    Soviel zum : es liegt von vornherein beim Kunden.
    Wäre mal gespannt, ob ish, ohne von der vorhergehenden
    Messung zu wissen, wohl zum gleichen Ergebnis kommen würde (böse)...
    Aber mal zum Verständnis, Monopolist hin oder her, auch ISH wird
    doch auch gezwungen sein, seine eigenen Leistungen im Detail
    zu definieren, zB als Vertragsbestandteil oder in den AGB-(Anhängen),
    sonst gäbe es ja gar keine Referenz für "in Ordnung/n. in Ordnung", oder ?
    Ich meine, ein Rechtsgeschäft à la, "Du zahlst und solange irgendeine
    Art von Bildsignal bei Dir ankommt, ist die Leistung erbracht" genügt
    ja nun nicht.

    Oder es gibt allgemein anerkannte, gerichtsfeste Standards (?).
    Wen dem so ist, müßte bei Dir die Verplichtung bestehen, nachzubessern (k.A, wie/ob das technisch vor sich geht), weil die vereinbarte Leistung nur
    unvollständig erbracht wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2006
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen