1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. November 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    Hamburg - Die Kritik an Nazi-Sprüchen der Entertainer Harald Schmidt und Oliver Pocher rund um das sogenannte Nazometer in ihrer ARD-Late-Night-Show "Schmidt und Pocher" dauert an.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.877
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

    Was gibt es da noch zu befassen? Ein Politiker hätte den Hut nehmen müssen. Es kommt darauf an, wie man Satire verpackt. Wenn man Hitler
    als lächerliche Figur darstellt, so wie Charlie Chaplin, oder in der Hitler-
    Satire, kann man schon davon ausgehen, das wir Deutsche damit umgehen
    können. Aber niemand hat in dergestalter Weise verdient, veräppelt zu
    werden. Dann könnte man auch ein Behindert-O-Meter aufstellen, um
    zu kalauern, wer mehr ein Rad ab hat. Menschen, die mitten im Medien-
    leben stehen, und das schon jahrelang, muss man vorwerfen, das man
    eben aufgrund dieser Tatsache, sie falsch eingeschätzt zu haben.
    Falsch eingeschätzt, weil intelligenter gehalten.
     
  3. mago77

    mago77 Neuling

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    1
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

    Ich finde diese Diskussion inzwischen mehr als lächerlich. Es ist allen bekannt was damals alles schlimmes passiert ist aber ich war nicht dabei und deshalb kann und werde ich auch keine Verantwortung dafür übernehmen. Diejenigen die damals gelebt bzw. diese "Regierung" gewählt haben sollen damit fertig werden und nicht wir, es ist wie gesagt viel schlimmes passiert aber wir können nicht auf immer und ewig uns dafür verantwortlich fühlen vor allem nicht die nachkommenden Generationen.
    Von daher habe ich überhaupt kein Problem damit wenn unsere Geschichte auf satirische Weiße beleuchtet wird.
    Das Problem ist nur dass dies im öffentlich-rechtlichen zu sehen war und nicht auf einem der vielen Privaten, auf Pro7 lief erst letzt bei Switch ein im Stile von Stromberg ein Hitler-Sketch, der IMHO richtig klasse war aber da kräht kein Hahn danach... ;)
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

    Du meinst so wie der Oettinger der noch Ministerpräsident von Baden-Württemberg ist?
     
  5. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

    du hast nichts, aber auch absolut GARNICHTS kapiert ! :rolleyes:
     
  6. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

    "Ein Politiker hätte den Hut nehmen müssen. "

    Das war gut - da glaubt wohl jemand noch an den Weihnachtsmann? :)
     
  7. Tacheles

    Tacheles Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Halle (Saale)
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher


    Mein Gott, geh' ins Bett und heule.
    Bevor du so ein schwachsinnigen Vergleich zu Grunde nimmst, achte bitte vorher auf Gegenwart und Vergangenheit.
    Das Nazometer ist völlig legitim.
    Die Leute, die sich darüber aufregen, sind nichts weiter als Heuchler und Duckmäuser.
    Mich hat es schon gewundert, dass wir vom Zentral der Juden nichts gehört haben.
    Nachdem sich aber die absurte Kritik an dem Nazometer ínnerhalb der ARD verstärkt hat, wurde auch der Zentralrat mal wieder aktiv und protestiert jetzt selbstverständlich auch mit.
    Eine andere Aufgabe hat er nämlich nicht.
    Wenn der Zentralrat der Juden nicht mindestens 1x im Jahr mitjammert, verliert er seine Daseinsberechtigung.
    Und davor haben auch die Herr'n Intendanten Angst.
    Sie glauben ernsthaft, dass sie als Gutmenschen dastehen.
    Derweil machen sich komplett lächerlich damit.
    Wer Fernsehen und Satire als solches nicht versteht, solle sich schleunigst um ein anderen Beruf bemühen.
    Sie können ja mit den anderen jammernden, gegen den zur Zeit noch auf deutschen Strassen herrschenden "Rechts-Verkehr" protestieren.
     
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

    Angesichts der ganzen Histerie sollte das Nazometer auf jeden Fall beibehalten werden. Ich glaube, es wird in dieser Gesellschaft dringender gebraucht, als Schmidt und Pocher geahnt haben.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: TV-Produzenten kritisieren Harald Schmidt und Oliver Pocher

    So, jetzt wissen wir was aus dem Nazometer geworden ist...

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen