1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TV in Maisonette-Wohnung (oben)

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von ercy, 15. Mai 2005.

  1. ercy

    ercy Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo..
    ich habe eine Maisonette-Wohnung und würde gerne oben TV gucken?? habe leider oben keine TV-Buchse... was ist die beste Lösung für mein Problem (DVB-T? geht das ohne Buchse?)
    Habe unten SAT.
    Danke
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: TV in Maisonette-Wohnung (oben)

    Hi ercy,

    Du kannst dir ein Funkübertragungssystem kaufen. Dann kannst du das Bildsignal vom Satreceiver an einen entfernt stehenden Fernseher funken. Bei besseren Systemen wird auch das Fernbedienungssignal zurück übermittelt, so daß du auch die Programme umschalten kannst, ohne dafür immer zum Receiver zu laufen.
    DVB-T geht ohne Buchse. Es ist allerdings davon abhängig, ob in deinem Gebiet überhaupt Sendetürme schon digital senden, und wie weit die entfernt sind. Je nachdem wo du wohnst, reichen die Empfangsvoraussetzungen vom billigen Drahtbügel (Nahe am Sendeturm), bishin zu einer leistungsfähigen Außenantenne (weit vom Sendeturm). Oder es geht halt garnicht. Wenn du analog terrestrisch noch die gängigen Sender mit moderatem Aufwand empfangen kannst, bist du eher im nicht ausgebautem Gebiet. Kommt da nichts mehr (abgeschaltet) ist es wahrscheinlich, daß du im Ausbaugebiet wohnst.

    Gruß Indymal
     
  3. ercy

    ercy Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    6
    AW: TV in Maisonette-Wohnung (oben)

    Hallo...
    also an das mit dem Funkübertragungsgerät habe ich auch schon gedacht, bloß die sind doch ziemlich teuer, also nur das gerät bei saturn hat 99 euro gekostet. Deswegen dachte ich komme ich mit DVB-T besser weg.
    Wo du es sagst, buchse wird ja nicht benötigt. Da braucht man ja immer so eine kleine Antenne im Zimmer! Stimmt!
    Müsste mal nachforschen, ob die hier bei mir was bringen. Wohne in Berlin. eigentlich dürfte es damit keine Problem geben.
    Danke nochmal
    Cu

    [Edit]
    Also habe gerade mal bei Ebay geschaut. Da bekommt man ja so ein Funkübertragungsteil für 30 euro.
    Wenn ich jetzt dazu noch ein Funkfernbedienungsunertragungsgerät (was für ein wort) kaufen würde, sollte es doch gehen oder??? oder gibt es geräte die zusammen so verkauft werden?
    Danke!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2005
  4. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: TV in Maisonette-Wohnung (oben)

    Das kommt ganz daraum an, wo du in Berlin wohnst. Es kann sein, dass du zum Empfang eine simple Stabantenne oder eine etwas größere Zimmerantenne benötigst.
    Schaul mal auf die Karte: http://www.garv.de/K544Vers.pdf

    Es gibt Geräte, die haben beides in einem.
    Ich persönlich würde eher davon abraten. Die Dinger arbeiten 2,4GHz-ISM-Band. Es gibt heute vieles was in diesem Frequenzband arbeitet (WLAN, Bluetooth, etc). Es kann sein, dass du keinen störungsfreien Empfang hast, weil z.B. Nachbarn ein WLAN haben. Da hilft die Kanalumschaltung oft auch nicht weiter.
    Ausserdem ist die Recihweite oft sehr begrenzt. Ich hatte so ein System. Über zwei Etagen ging nichts. Über eine Etage funktionierte es zwar, aber es gab immer wieder Bildstörungen. Die Fernbedienungssignale wurden nicht richtig übertrgaen. Man musste oft die Taste mehrfach drücken.
    Es kann natürlich auch sein, dass es Geräte gibt, die da besser sind.
    Ausserdem kann so theoretisch jeder "sehen", was du im Fernsehen siehst.
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: TV in Maisonette-Wohnung (oben)

    Also ich hab das hier. Da können sogar gleichzeitig zwei verschiedene Quellen übertragen werden. Und das Fernbedienungssignal wird bis zum Sendegerät zurück übertragen. Dort schließt man dann ein Kabel an, das 2 Infrarot Sender hat, die man dann im Sichtbereich des Receivers anbringt. Dann lässt sich auch vom Empfangsgerät aus mit der Fernbedienung schalten.
    Bei mir läuft das eigentlich auch ganz gut. Das einzige was ich da an Übertragungsstörungen habe sind Bildstörungen von ca 1-2 Sek im Abstand von 30 Min oder so. Was mich persönlich zum fernsehn nicht wirklich stört. Das einzige was das übertragungssystem nicht verträgt ist eine eingeschaltete Mikrowelle zwischen Sender und Empfänger. Habe hier aber selber Wlan und Bluetooth und wenn die aktiv sind hab ich auch keine weiteren Störungen.

    Wäre vielleicht sinnvoll sich ein ein Gerät mit 14 Tage Umtauschrecht zu besorgen. Spätestens dann sollte man ja wissen, ob es akzeptabel funktioniert oder nicht. Hätte immerhin im Gegensatz zu DVB-T den Vorteil, daß man die ganze Sendevielfalt von Sat empfangen kann.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen