1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von divy, 8. August 2012.

  1. divy

    divy Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem neuen TV-Gerät. 32 Zoll, stomsparend, ich bin da bspw. auf den Samsung UE32ES6800 gestoßen. Ich bin aber vollkommen offen.

    Nun habe ich aber erfahren, dass die TV-Hersteller die Aufnahmen mit einem Kopierschutz versehen und den Zugriff auf Aufnahmen noch mit anderen Tricks erschweren, etwa Samsung mit einer exotischen Formatierung externer Festplatten. So weit ich erfahren konnte, lassen sich die Aufnahmen auch nur auf exakt dem Gerät wiedergeben, auf dem sie auch aufgenommen worden sind. Das ist schon starker Tobak, wenn das Gerät dann irgendwann mal defekt ist, ist die eigene Filmsammlugn nichts mehr wert.

    Ich muss zudem aus beruflichen Gründen Nachrichten aufnehmen und am PC wiedergeben können. Das ist eine legale Nutzung, näher möchte ich darauf jetzt nicht eingehen. Bisher hatte ich dafür einen USB-Stick an der DVB-T Box, mit dem ich hinterher an den PC bin. Ich hatte eigentlich auf eine komfortablere Lösung gehofft, evtl. sogar im Netzwerk. Technisch kein Problem, wenn nicht die Bevormundung der Hersteller wäre.

    Gibt es keine Flimmerkiste mit eingebauten DVB-S und DVB-T-Tunern, die das noch möglich macht? Der Sinn des Kopierschutzes erschließt sich mir durchaus, insbesonder bei Pay-per-View, aber die Tuner könnten da ja unterscheiden und beim Free-TV so aufnehmen, dass man hinterher etwas damit anfangen kann. Eigentlich war ein Grund für den Kauf eines neuen Geräts, auf zusätzliche Empfangsgeräte für DVB-T und DVB-S verzichten zu können. Kann ich mir das abschminken, oder gibt es irgendwelche Hersteller, die diese Möglichkeit jetzt doch einräumen?
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Prinzipiell solltest du dir das abschminken.

    Denn in der Regel verzichten nur kleine, weitestgehend unbedeutende Hersteller auf derartige Gängeleien. Deren Geräte können dann jedoch in der Regel qualitativ nicht mit den Top-Modellen namhafter Hersteller mithalten.

    Ich würde dir daher empfehlen, dir einen Fernseher zu kaufen, der dir gefällt. Und für die Aufnahmefunktion ein externes Gerät.

    Ich verwende die interne Aufnahmefunktion meines Fernsehers eigentlich nur für Timeshift oder Sendungen, die ich mir nur einmal anschauen möchte. Für die Archivierung werkelt daneben ein Festplattenreceiver mit Linux, auf den ich auch per Netzwerk zugreifen kann. Das hat auch den Vorteil, dass ich auf dem Fernseher einen Kanal ansehen, mit dem Receiver einen anderen aufnehmen kann.
     
  3. divy

    divy Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Da hatte ich ja gehofft, ich könnte auf so etwas verzichten. Da bietet sich ja dann doch am ehesten ein Multimedia-Server an wie von LaCie o.ä. Wie werden die denn angeschlossen, per USB oder HDMI? Funktionieren die dann bspw. an einem Samsung? Oder versucht der dann wieder dort die HD zu formatieren?
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Es gibt da verschiedene Möglichkeiten:

    Entweder schließt du das externe Gerät per HDMI an, dann wird das Bild auf dem Fernseher nur wiedergegeben. Für die Bedienung musst du dann die Fernbedienung des externen Geräts nehmen. Sollte dieses eine Steuerung per HDMI-CEC unterstützen, dann kannst du – sofern alles klappt – auch die Fernbedienung des Fernsehers verwenden.

    Die zweite Möglichkeit, ist ein Medienserver. Wenn das externe Gerät Zugriff auf seine Aufnahmen per DLNA unterstützt und der Fernseher einen entsprechenden Client enthält, dann kannst du per Netzwerk die Filme wiedergeben.

    Und die dritte Möglichkeit wäre dann schließlich, dass du das externe Gerät, sofern es dies unterstützt, als externen Datenträger an den Fernseher anschließt. Allerdings bezweifel ich, dass damit dann keine gleichzeitige Aufnahme durch das externe Gerät möglich ist.

    Ich würde dir empfehlen, einfach einen Festplattenreceiver mit Netzwerkanschluss zu kaufen, der nicht eingeschränkt ist, und ihn ganz normal per HDMI an den Fernseher anzuschließen. Vom PC aus kannst du dann per Netzwerk auf seine Festplatte zugreifen und dir die Videos auch von dort anschauen.
     
  5. divy

    divy Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Vielen Dank! Aber diese Situation habe ich ja praktisch schon. Bisher hängt die Festplatte mal an am Satreceiver, mal am DVB-T-Empfänger. Darum kann ich mir auch keinen Festplattenreceiver kaufen, dann bräuchte ich ja zwei. Ich dachte eigentlich, wenn ich mir jetzt einen sogenannten "Smart-TV" mit USB-Anschlüssen und Mulittuner kaufe, ginge alles etwas einfacher, und vor allem die Steckerleiste wäre mal nicht mehr ständig überbelegt.

    Das Problem ist ja nicht die Wiedergabe, was Du beschreibst, sondern die Aufnahme in einem ganz normalen Format, das man am Computer öffnen kann. Eine externe Box muss also vom Tuner des TV-Geräts das Signal erhalten, so dass dieses Signal aufgezeichnet werden kann. Wenn die Box jetzt auch per USB bspw. am Samsung hängt, wird der Fernseher die Box doch vermutlich auch wieder wie eine externe Festplatte behandeln, in diesem alten Linux-Format formatieren und das TV-Signal als geschützte Datei speichern, mit der ich am PC nichts anfangen kann.

    Die Frage ist, ob sich so eine Box nicht auch als HDMI anschließen lässt, und zwar nicht nur für die Wiedergabe, sondern auch die Aufnahme der Programme. Oder ist HDMI sozusagen eine Einbahnstraße, bspw. Mediabox->Fernseher aber umgekehrt rücken die mutmaßlichen "Smart-TV" das Signal also auch nicht per HDMI raus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2012
  6. divy

    divy Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Hm, jetzt wühle ich mich ein wenig durch's Handbuch von LaCinema HD classic und es drängt sich mir der Eindruck auf, dass diese Boxen gar nicht aufzeichnen können. Kann das sein? Ich suche so eine Art digitalem Videorecorder, der sich an einen Samsung LED-TV anschließen lässt und dessen Signal aufzeichnet. Gbt es so was nicht? Mensch, das ist vielleicht frustrierend.
     
  7. divy

    divy Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Na gut, trotzdem vielen Dank für die Unterstützung in diesem Forum!!! Ihr könnt ja nix dafür.

    Dennoch: Es scheint keine Lösung zu geben, außer ich kaufe mir einen DVB-T-Receiver mit HD-Laufwerk. Obwohl ich bei einem Fernseher mit DVB-T-Tuner eigentlich keinen zweiten Empfänger bräuchte. So ganz glauben kann ich es nicht, aber scheint wirklich so zu sein. Die Unterhaltungsindustrie kastriert ihre Geräte bis hin zu einem Punkt, dass man auf die ganze moderne Technik auch verzichten kann. Ob das nicht ein Schuss ins eigene Knie ist? Bei mir führt das jedenfalls dazu, dass ich mir nun gar kein neues TV-Gerät kaufe.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Du willst das aufzeichnen, was du gerade siehst, oder was? :confused:
     
  9. postmanuwe

    postmanuwe Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich glaube die technisat LED können das zumindest auf Festplatte aufzeichnen und dann auch am pc bearbeiten da gibt es von technisat Software dazu
     
  10. divy

    divy Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: TV-Gerät ohne Kopierschutz für SD-Kanäle?

    Genau, darum geht's. Oder auch programmiert aufzeichnen. Und vor allem: Ich will das hinterher auch am PC angucken können, Dateien in meinem Archiv hin und her schieben usw. Das geht ja mit den neuen TV-Geräten nicht wegen des Kopierschutzes. Ich hab' jetzt ehrlich gesagt die Segel gestrichen. Auch Technisat scheint in einem merkwürdigen Format aufzueichnen und die Festplatte auch noch in einem nicht-pc-kompatiblen Format zu formatieren. Das ist für die Hose. Da behalte ich jetzt meine alten Gerätschaften eben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2012

Diese Seite empfehlen