1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tschernobyl-Folgeschäden

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von grummelzack, 21. April 2011.

  1. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    983
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Viele Tschernobyl-Folgeschäden werden erst jetzt sichtbar

    Angelika Claußen zu den Konsequenzen der Tschernobyl-Katastrophe vor 25 Jahren

    Die Tschernobyl-Expertin der Ärzteorganisation IPPNW, Angelika Claußen, hat auf die Langzeitfolgen der radioaktiven Strahlung nach dem Atomunfall von Tschernobyl 1986 hingewiesen

    Viele Tschernobyl-Folgeschäden werden erst jetzt sichtbar - Angelika Claußen zu den Konsequenzen der | Thema | Deutschlandradio Kultur
     
  2. Proon

    Proon Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    au man, dann können wir uns ja warm machen. Wir ahnen ja noch gar nicht, was diese böse Atomkatastrophe in Japan noch auf uns zukommen läßt.

    Gruß Proon
     
  3. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    983
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    das ist ja das schlimme daran. Man sieht nix, fühlt nix und der Schock kommt erst nach 20 bis 30 Jahren. In dieser zeit wieder munter die Kernenergie weitergenutzt um Milliardengewinne nicht zu verlieren.
     
  4. Mantle7

    Mantle7 Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    3.089
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    Gesundheitsfolgen: Wie viele Opfer forderte Tschernobyl wirklich? | Wissen | ZEIT ONLINE

    Das sind in Deutschland und Österreich dann gefühlte 62.000

    Das bringt es auf den Punkt:
    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/04/21/eine-wirklich-machtige-lobby/

    Und das empfehle ich noch als Lektüre:
    http://www.cicero.de/97.php?item=6138
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2011
  5. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    983
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Tschernobyl-Folgeschäden


    schüss
     
  6. NoFa

    NoFa Guest

    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    Es geht leider dieser Regierung nur ums Geld. Es geht nur um die Sicherung der Gewinne der Atommafia.

    Nun werden die Bürger verrückt gemacht, wie teuer der Strom werden wird. Albernes Gefasel.

    Von 5 Euro Mehrkosten im Monat pro Haushalt geht Deutschland nicht kaputt.

    Die Atomlobbyisten nerven einfach nur noch.

    Allen voran das Weinfass Brüderle.
     
  7. MarkusM

    MarkusM Guest

    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    Das nicht, aber vor Allem Wirtschaftsunternehmen beklagen sich. Klar, dort würden die Gewinne geringer ausfallen.
     
  8. ach

    ach Guest

    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    Da muss das Stromkartell zerschlagen werden. Echter Wettbewerb senkt die Preise. Mit diesem "Gedankengut" müssten unsere Wirtschaftsunternehmen doch eigentlich hoch zufrieden sein ...:)
     
  9. MarkusM

    MarkusM Guest

    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    Aber nicht, wenn der Strom teurer wird. Leider ist das ein kurzsichtiges Denken der Wirtschaft. So bleibt die FDP zumindest im Gespräch.
     
  10. ach

    ach Guest

    AW: Tschernobyl-Folgeschäden

    Wieso denne? Der Strom muss doch nicht teurer werden. Das Stromkartell muss zerschlagen werden - echter Wettbewerb muss herrschen. So können die Preise sinken und nicht steigen.
     

Diese Seite empfehlen