1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Trotzdem umbauen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von cm1310, 13. Dezember 2010.

  1. cm1310

    cm1310 Neuling

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    aufgrund der Antworten[1] hier im Forum kaufte ich mir vor kurzem die entsprechende Kathrein-Hardware[2], schloss sie aber bislang (abgesehen von der Antennendose im Wohnzimmer) noch nicht an.
    Am WoEn hatte ich mal ein bißchen Zeit und ließ meinen Samsung C6000 (im Wohnzimmer) auch mal die entsprechenden digitalen Kanäle suchen (bis dato nur analog).
    Lange Rede, kurzer Sinn, die frei verfügbaren digitalen Kanäle inkl. ARD, ZDF in HD boten ein absolut sauberes Bild, so dass ich mir jetzt natürlich die Frage stelle, ob es denn überhaupt (noch) nötig ist, die gekaufte Kathrein-Hardware in Betrieb zu nehmen!?
    Dank vorab für Tipps

    Gruß, Carsten




    [1] http://forum.digitalfernsehen.de/fo...eue-antennendosen-und-aktive-verstaerker.html
    [2] Kathrein VOS 29/RA, Kathrein ESC84, Kathrein EAX24
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Trotzdem umbauen?

    Hallo Carsten,

    dies
    ist zunächst völlig normal, aber muß kein Ausdruck von Beständigkeit sein! Erst wenn die ersten Bild- und Tonausfälle kommen, aber dann ...:D

    Dein bisheriger Aufbau scheint eher nicht den normalen "Spielregeln" für einen gesicherten und störungsfreien Empfang zu entsprechen. Einige Hinweise im entsprechenden Link deuten darauf.

    Dein vorhandener Signalpegel wird sich im unteren Grenzbereich bewegen, so dass jede Pegeländerung sich bemerkbar machen wird. Dass etwas nicht in Ordnung ist, das hast D u bereits bei den vorhandenen G e r ä t e n selbst festgestellt. Leider ist in der entsprechenden Thematik zu wenig auf Details geachtet worden.;)

    Bisher scheint die Situation so zu sein:

    HÜP => 4-fach Verteiler => je 4 Einzel-/ Stichleitungsdosen (vom Baumarkt)

    Ein korrekter Aufbau sieht so aus:

    HÜP => HAV (Hausanschlußverstärker) => 4-fach Abzweiger => je 4 Einzel-/ Stichleitungsdosen

    Da D u entsprechende bauteile zwischenzeitlich hast, so konkret dies:

    HÜP => Kathrein VOS 29/RA => EAX 24 => Kathrein ESD 84

    Unbedingt prüfen:
    Beim Einsatz eines VOS 29/RA (ein sehr guter HAV) ist jedoch zu beachten, dass dieser die Kanäle/ Frequenzen von K2, K 3 und K4 nicht (!) unterstützt. Bei HAV der VOS-Serie mit dem Zusatz "F" trifft dies nicht zu, dort ist die "normale" Nutzung möglich.

    Der entsprechende Bereich (unterhalb von 85 MHz) wird bei allen VOS-Verstärkern mit "RA" in der Bezeichnung für den Rückkanal verwendet. Dies ist mir leider selbst erst zu spät aufgefallen und mußte folglich "Lehrgeld" bezahlen.;)

    Ich kann nur raten einen fachlich/ sachlich korrekten Aufbau zu realisieren. Beachte auf jeden Fall, dass D u nicht am Steller für den Entzerrer drehst, an dem anderen kannst D u Veränderungen (Pegeldämpfung oder Erhöhung) selbst vornehmen (probieren).

    Der Falke
     
  3. cm1310

    cm1310 Neuling

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Trotzdem umbauen?

    Hallo,

    richtig, so ist es bisher.

    Was heisst das im Klartext? :confused: Kann ich dann einige Sender nicht empfangen!? Welche wären das (Übersicht)? Weil: Noch könnte ich von meinem Rücktrittsrecht Gebrauch machen und den HAV zurück schicken.
    Ich bin auf dem Gebiet nicht so bewandet. :eek:

    Gruß, Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2010
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Trotzdem umbauen?

    Das kann ich nun wirklich nicht einschätzen, ob bei Dir dort auf Kanal 2, Kanal 3 und Kanal 4 analoge TV-Programme bereitgestellt werden.:(

    und deshalb

    mein entsprechender Hinweis.:)

    Vielleicht kann Dein NB Dir kurzfristig eine Auskunft geben?

    Der Falke

    P.S. Wiederholt hatte ich den o.g. Verstärker empfohlen, ohne diese Besonderheit gewußt bzw. ausdrücklich unterschieden zu haben. Es gab auch niemals einen entsprechenden Hinweis. Erst als ich konkret damit konfrontiert wurde bzw. konnte es meßtechnisch erklären. Genaueres Hinsehen in den technischen Unterlagen (im Vorfeld) hätte dies verhindern können.:eek: Bis dahin war ich überzeugt, dass man dies umstellen/ umstecken kann.:eek:
     
  5. cm1310

    cm1310 Neuling

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Trotzdem umbauen?

    Ich hatte zwischenzeitlich mal Tante Gurgel befragt. Falls ich falsch liege, bitte ich um Korrektur.
    K2..K4 umfasst die Frequenzen 47..68Mhz sowie 48,25MHz(K2), 55,25MHz (K3) und 62,26MHz(K4). Lt. Frequenztabelle[1] für Kopfstation "SZ-Immendorf (Salzgitter 0)", Suche 'analog' wären davon betroffen:
    48,25MHz: Eurosport
    55,25Mhz: MDR Fernsehen SA
    62,25MHz: WDR Fernsehen

    Da ich ja noch analoge TVs im Hause habe, wäre das nicht so doll. :wüt:
    Welche "VOS...F" sollte ich denn nehmen? VOS 32/F?

    Gruß, Carsten

    [1] Belegung - Netz auswählen - Kabel Deutschland-Helpdesk
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2010
  6. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Trotzdem umbauen?

    Den VOS 32F oder zur Not reicht auch ein VOS 20F.

    Genauere Empfehlung läßt sich auf Grund des unbekannten Pegels am HÜP-Ausgang leider nicht geben.

    Der VOS 32F bietet zumindest die Sicherheit ausreichend Verstärkung (läßt sich auch auf 26 dB umstellen) bereitstellen zu können und besitzt zu dem auch noch einen eingebauten Entzerrer.

    Bei passender Gelegenheit den korrekten Pegel einstellen lassen und dann auch noch den Entzerrer.;)

    Der Falke
     
  7. cm1310

    cm1310 Neuling

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Trotzdem umbauen?

    Hallo zusammen!

    Ich wollte meine freien Tage zw. Weihnachten und Silvester dazu nutzen, meine Verkablung neu zu machen. Da jedoch wie bereits oben weiter geschrieben der VOS 29/RA div. analoge Kanäle bei mir "wegblenden" würde, ersteigerte ich mir noch vor Weihnachten einen Kathrein VOS 20F für "eine kleine Mark" (8€ inkl. Porto).
    Also ran ans Werk, die alte Verteilung gekappt und dann vom HÜP eine Leitung zum HAV und weiter zum 4fach-Verteiler von Kathrein. Doch leider wurde das Bild nicht besser, sondern war sogar noch schlechter als vorher (der VOS 20F wurde natürlich auch ans Stromnetz angeschlossen und geerdet:winken:) und auch ein Drehen am Schräubchen am Verstärker brachte keine Verbesserung.
    Da ich ausschliessen wollte, dass der VOS 20F ggf. defekt ist, versuchte ich es auch mit dem VOS 29/RA, aber das Ergebnis war desselbe.:mad:
    Nachdem ich nochmals vergeblich meine beiden neuen Kabel (HÜP zum HAV und HAV zum Verteiler) erfolglos geprüft hatte, stellte ich - die liebe Familie war schon am Mosern - den Ausgangszustand wieder her, kontrollierte ich aber nochmals die F-Stecker Verbindungen am alten 4fach Verteiler.
    Und nachdem der alte Zustand wieder hergestellt war, war das Bild sogar besser als vor dem Umbau und ich konnte sogar im Wohnzimmer den Videorecorder als "Verstärker" abklemmen. Auch in den anderen Räumen im 1. OG sind die Bilder besser, lediglich auf dem Dachboden läßt das Bild bei einigen Sendern noch zu wünschen übrig. Aber das kann mir egal sein, ist eh nur Gästezimmer.;)
    Was mir noch auffiel: Mein alter Verteiler hat nur lt. Aufdruck eine Dämpfung von 7dB, der Kathrein-Verteiler je nach Punkt 11 oder 12dB Dämpfung...

    Gruß, Carsten
     
  8. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Trotzdem umbauen?

    Carsten,

    ich befürchte, dass D u ungewollt etwas oberflächlich vorgegangen bist bzw. bestimmte Dinge nicht auseinanderhalten kannst.;)

    Bei diesem "Kathrein-Verteiler" handelt es sich um einen Abzweiger und um keinen Verteiler! Unter Kathrein-Werke KG, weltweit fhrend in der Antennensystemtechnik EAX 24 findest D u diese D at e n: "je nach Punkt 11 oder 12dB Dämpfung..."

    Hast D u auch die erforderlichen Einzelanschluß-/Stichleitungsdosen angeschlossen (z.B. Kathrein ESD 84)?

    Das deutet auf div. Fehler hin. Ein- und Ausgang verwechselt oder die Anschlüsse nicht korrekt ausgeführt?:(

    Dies befremdet mich, ist jedoch ein eindeutiger Beleg, dass hier im Ausverteilnetz div. Dinge nicht i.O. sind.

    Eine gut funktionierende Hausverteilung stellt sicher, dass an jeder Anschlußdose ein vergleichbarer guter Pegel mit entsprechender Qualität innerhalb der "Normpegelgrenzen" anliegt. Eine Unterscheidung zwischen einem besseren und schlechteren Anschlüssen darf es nicht geben!:(

    Deine Schilderungen zu den beiden VOS haben garantiert Montagefehler als Ursache.:)

    Der Falke
     
  9. cm1310

    cm1310 Neuling

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Trotzdem umbauen?

    Hallo Falke!

    Richtig, es ist ein EAX 24, wie er unter http://forum.digitalfernsehen.de/fo...e-antennendosen-und-aktive-verstaerker-2.html vorgeschlagen wurde. Als Dosen wurde bisher zwei ESC 84 im Wohn- und Kinderzimmer verbaut.
    Welcher Verteiler wäre denn der richtige? Kathrein EBC 0x? Kathrein EBL 44?Aber brauche ich nicht einen Abzweiger mit einem Eingang und (hier) 4 Ausgängen?

    Na ja, da zumindest der VOS 20 beschriftet ist, schliesse ich einen falschen Anschluss einmal aus.:D Blieben nur die F-Stecker Anschlüsse selbst, aber die kontrollierte ich auch nochmals.

    Nun ja, die Leitung zum Dachboden ist definitiv die längste Leitung. "Nagle" mich bitte nicht auf eine Länge in Metern fest, aber der HÜP ist vorne unten rechts im Haus (Keller) und der Endpunkt oben hinten links (Dachboden). Da kommt bestimmt was an Metern zusammen...

    Schliesse ich definitiv auch nicht aus, nur vermute ich erstmal den EAX24 als "Störungsquelle" aufgrund der hohen Dämpfung.
    Abisoliert hatte ich das Kabel auf 6mm für die Seele und weitere 8mm für die Abschirmung, Bild s. Sat-Kabel ? VDR Wiki ganz unten.

    Nachtrag: Ich sehe gerade hier (http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/doc/9362363.pdf), dass dort großzügiger abisoliert wurde.

    Gruß, Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2010
  10. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Trotzdem umbauen?

    und dafür ist doch dieser Abzweiger vorhanden:

    Der hat einen Eingang und vier (4) Ausgänge, die system- bzw. auswahlbedingt 11/12 dB hat.

    Kein Verteiler wären hier richtig unter Beachtung/ Verwendung der ESC 84 in einem Stichleitungssystem!:) Versuche unbedingt "Verteiler" und "Abzweiger" auseinanderzuhalten (ist ähnlich wie 2- u. 4-Taktmotor).;) => Abzweiger sind hier angesagt bzw. systemgerecht.

    Um die Abzweig-, die Kabel- und die Anschlußdämpfungen auszugleichen, dafür wird vor dem Abzweiger der Pegel, der vom HÜP bereitgestellt wird, durch den geeigneten HAV angehoben.

    Sind die Leitungsunterschiede zu groß, kann man durch berechnen der entsprechenden Leitungsverluste den/die benötigten Abzweiger gezielt einsetzen oder kombinieren. Ich persönlich verwende in solchen Fällen lieber mehrere 2-fach Abzweiger mit unterschiedlicher Abzweigdämpfung.

    D u hast den EAX 24 da und auch damit muß es gehen, auch wenn es da Abweichungen geben kann.

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen