1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Trotz laufender Aufnahme bereits Film anschauen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von tim.koster, 31. Mai 2004.

  1. tim.koster

    tim.koster Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe folgendes DVB-T Poblem: Ich nutze die PCI Karte Lorenzen SL DVB-T PCI zusammen mit der gelieferten Software DVB-T TV (wie Hauppauge und TechnoTrend Software). Der Empfang klappt einwandfrei. Ein Feature fehlt mir allerdings, bzw. ich kann es nicht finden. Ich würde gerne Sonntags zB den Tatort aufnehmen und dann wenn ich nach Hause komme (zB um 21 Uhr) diesen bereits gucken. Das klappt problemlos, wenn ich die "Aufnahme" um 21:15 Uhr manuell starte, indem ich in den Time-Shift Modus wechsele.

    Wenn ich aber eine programmierte Aufnahme starte, dann ist während der laufenden Aufnahme der Timeshift Modus geblockt. Ist es denn nicht möglich, noch in der laufenden Aufnahme zu spulen?

    Und dann noch eine zweite Frage, kann man so aufnehmen, dass die Bilddateien quasi in realtime direkt komprimiert werden?

    Ich habe mir gerade einmal angeschaut, wie so ein Aufnahme-Task gestartet wird:

    "C:\video\LORENZEN\SL DVB PCI\DVB-TV.exe" /1 21142202401601610000 "F:\Videos\Doku - Bali - RTL2 - 2004,05,31 05,24,00.mpg" MPG 37 Stop 2000MB

    Kann man diese Zeile evtl. so abwandeln, dass zu einer bestimmten Uhrzeit kein Aufnahme, sondrn direkt ein Time-Shift Task (der ja ebenfalls das Programm mitschneidet) gestartet wird?

    Gibt es für meine Karte bereits Profi-Software, die die gewünschten Funktionen erfüllt?

    tim
     
  2. Roehre_2

    Roehre_2 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    die Funktion, völlig unabhängig in einer laufenden Aufnahme spulen und abspielen zu können, kenne ich nur von meiner ehemaligen analogen Vodac VMagic.
    Ob man das per Parameter bei der Technotrend-Software erreichen kann? Leider keine Ahnung...

    Zum komprimieren: was willst Du komprimieren? Der Stream wird so, wie er gesendet wird, aufgezeichnet, also als MPEG2 usw.
    Du könntest also höchstens ein komplettes re-encoding machen. Geht aber nicht zur Laufzeit bzw. nicht mit der Software.

    Gruß aus Berlin
    Michael
     
  3. tim.koster

    tim.koster Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    danke für die schnelle antwort. gibt es vielleicht eine dvb-t karte oder eine dvb-t usb box, die aufnehmen und zugleich timeshift kann? ich habe mir mal die ct besorgt. dort wurde verschiedene karten bzw. deren software auf funktionen getestet. unter der rubrik tv/wiedergabe gibt es das feld: timehift/sofort verfügbar vielleicht war das damit gemeint? eigentlich dürfte das doch gar nicht so schwer sein, denn timeshift mach doch nix anderes als das programm aufzuzeichnen.

    tim
     
  4. testboy

    testboy Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    93
    Ort:
    D'dorf
    die karten haben einen tuner, dh du kannst damit auch immer nur ein bouquet empfangen. dh maximal 4 sender. das höchste der gefühle bei einem tuner ist: ein programm aufzeichnen und gleichzeitig ein anderes auf dem selben bouquet gucken. 2 verschiedene bouquets sind technisch nicht möglich, da brauchst du schon einen dual tuner receiver, wie zb den topfield.
    timeshift ist praktisch das selbe wie aufnehmen, bzw aufnehmen mit gleichzeitigem abspielen der aufnahme kombiniert.

    HTH
    testboy
     
  5. Roehre_2

    Roehre_2 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    er will einfach nur eine Aufnahme zeitgesteuert in Abwesenheit starten und dann diese Aufnahme ab Anfang ansehen, währen die Aufnahme noch weiterläuft. Also sozusagen Timerstart im Timeshiftmodus ohne löschen der Timeshift-Datei.

    Sowas konnte meine VMagic, dort konnte ich jederzeit in den Player wechseln und auch die noch laufende Aufnahme anwählen und beliebig zwischen Anfang und aktueller Position wiedergeben und "spulen".
    Habe ich aber eben bei noch keiner anderen Karte so gefunden.

    Gruß aus Berlin
    Michael
     
  6. tim.koster

    tim.koster Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    danke für den tipp roehre,

    welche erfahrungen hast du denn mit der vmagic karte gemacht. das hört sich doch alles sehr gut an. ich habe hier sowieso noch kabelfernsehen. vielleicht verkaufe ich den digitalen kram und switche auf die vmagic um, die kann dann auch direkt in moeg1 komprimieren, so dass ich daten sparen kann. das mpeg2 format ist für meinen kleinen fernseher sowieso viel zu gut :)
     
  7. Roehre_2

    Roehre_2 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    auch wenn wir jetzt langsam offTopic sind...

    Die Vidac VMagic von den Funktionen super (besser als Hauppauge PVR), die Sofware etwas gewöhnungsbedürftig, dann aber sehr gut bedienbar.

    Ich hatte die allererste Revision und die hat das Problem, daß man den Rechner "um die Karte" rumbauen muß. winken Das PCI-Interface ist ein Sensibelchen, stabil lief sie bei mir auf allen Boards mit VIA 266A (ich hatte zum Glüch Testmöglichkeiten). Neuere Versionen sollen diese Probleme nicht mehr haben...

    Problematisch ist auch die Aufnahme von VCR/Camcorder, bei Sync-Störungen (Band start/stop) leist sie meist nicht weiter ein.
    Vom Kabel-TV kein Problem, der Tuner der ersten Revision ist etwas empfindlich gegen Einstreuungen der Betriebsspannung.

    Die Software unterstützt direkt tvinfo, eine Fernprogrammierung über deren Webseite ist also möglich (und funktioniert zuverlässig!).
    Ich hatte den Rechner auch mal 8 Tage im Standby, die Vidac so programmiert, daß sie alle 2 Stunden den Rechner weckte, die Daten mit tvinfo abglich und ihn wieder schlafen schickte. Aufnahmen erfolgeten immer zuverläaasig.

    Die älteren Revision der KArte sind manchmal bei ebay günstig zu bekommen, wenn man also Mut zum Risiko hat und bastelfreudig bei Computern ist... winken

    Ansonsten mal bei www.vidac.de vorbeischauen, was aktuell ist.
    Mein Karte ist jetzt nei einem Bekannten gelandet und läuft dort ebenfalls stabil auf einem Epox-Board VIA-Chipset.

    Sorry für das lange analoge Posting..........

    Gruß aus Berlin
    Michael
     
  8. klosteine

    klosteine Senior Member

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    324
    Ort:
    HH
    Technisches Equipment:
    Sony HW40
    Samsung PS50C7700
    Dreambox 800
    Nvidia Shield TV
    Klipsch-Rundumbeschallung
    wie gut da es da die vdr-software gibt ... also timeshift geht bei vdr schon mit älteren dvb-karten. mit meiner alten technotrend dvb-s rev1.3 habe ich schon drei gleichzeitige aufnahmen (selber transponder) getätigt und eine ältere aufzeichnung angesehen. d.h. hardwaremäßig geht es auf jeden fall, aber die software muß auch ordentlch programmiert sein, um sowas machen zu können. ich hab lange mit windows rumgebastelt (nicht eine windowslösung war zufriedenstellend) und bin jetzt mit linux mehr als zu frieden. mit dem vdr ist zwar mehr installationaufwand von nöten, aber dafür läuft es besonders stabil,fix und vor allem komfortabel ....
     

Diese Seite empfehlen