1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Triax präsentiert HDTV-Einsteiger-Receiver S-HD 10

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Januar 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.327
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Pliezhausen - Der dänische Hersteller Triax hat einen neuen HDTV-Einsteiger-Receiver vorgestellt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Michi79

    Michi79 Senior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFS910 mit externer HDD,
    LG 37LC3R
    JVS DD-Anlage
    AW: Triax präsentiert HDTV-Einsteiger-Receiver S-HD 10

    Oh MANN, der kann alles was mein Receiver auch kann, kostet aber nur ein Drittel davon! :eek:
     
  3. osgmario

    osgmario Lexikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    21.487
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Triax präsentiert HDTV-Einsteiger-Receiver S-HD 10

    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2010
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Triax präsentiert HDTV-Einsteiger-Receiver S-HD 10

    Unter 40 EUR kostet der sicher nicht! Da steht im Bericht auch eindeutig eine UVP von 113,50 EUR. Alles in Allem scheint es mir ein abgespeckter S-HD 100 zu sein. Dem S-HD 10 fehlt demgegenüber der CI-Slot, das alphanummerische Display, 5 weitere Menüsprachen und 500 Programmplätze. Als weiteren Unterschied zum S-HD 100, hat der S-HD 10 einen optischen Audioausgang gegenüber einem Koaxialen.

    Weitere Unterschiede konnte ich bis jetzt nicht ausmachen!

    Was ich merkwürdig finde, ist die Tatsache, dass für die Standardauflösung von SD-Kanälen nur 576p angegeben wird und kein 576i. Heisst das, dass SD-Material immer progressive ausgegeben wird? Dann wäre der Deinterlacer des Fernsehgerätes nicht nutzbar und man wäre auf einen sehr guten Deinterlacer im S-HD 10/S-HD 100 angewiesen.
     
  5. Frieden

    Frieden Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Triax präsentiert HDTV-Einsteiger-Receiver S-HD 10

    Und was er leider gleich zu seinem großen Bruder (S-HD100) hat ist: USB-Anschluss vorne... Im PVR-Betrieb wirklich unschön und unpraktisch immer diese geöffnete Frontplatte mit USB-Stecker drin. :(
     
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Triax präsentiert HDTV-Einsteiger-Receiver S-HD 10

    Dem stimme ich zu und das ist auch das was mich bei den meisten Geräten dieser Klasse stört! Natürlich ist ein Front-USB zunächst mal praktischer als ein Rückseitiger. Wer immer eine Festplatte angesteckt lässt, der könnte auch gleich zu einem PVR mit int. HDD greifen. Dagegen sprechen aber wieder die deutlich höheren Kosten und die fehlende Flexibilität die Festplatte z. B. mal kurz zum Überspielen der Daten an den Rechner anzuschließen. Ein Front-USB mag fürs Anschließen eines Stick noch ok sein, aber bei einer Festplatte sieht es optisch wirklich nicht schön aus. Sehr gut gelöst ist das bei Modellen, die sowohl Front-USB als auch einen rückseitigen Anschluss bieten (wie z. B. der neue CMX 4820). Ansonsten unterscheiden sich die Modelle in dieser Preisklasse ausstattungstechnisch eher wenig.
     

Diese Seite empfehlen