1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Worringer, 17. September 2011.

  1. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.498
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    ...so aus, daß der Papst im Bundestag reden darf! Meiner Meinung nach ein Unding!

    Aber man hat eine Hintertür gefunden: Josef Ratzinger spricht als Staatschef vom Vatikanstaat. Mal sehen, ob er dann im Anzug kommt.
     
  2. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.437
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

    Das sehe ich noch nicht so sehr als Problem. Viel problematischer ist da das Thema Kirchensteuer denke ich
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

    Ich seh da kein Problem. Wenn die Trennung wirklich so scharf erfolgen soll, dass niemand vor dem Bundestag sprechen darf, wäre der erste Schritt mal, alle kirchlichen Feiertage abzuschaffen. Die Kirchenanhänger können dann Urlaub nehmen. Also weg mit Weihnachten, Ostern, Pfingsten, ...

    Wenn jetzt das Geschrei losgeht, man würde die Abschaffung der Feriertage nicht überleben - kann's ja mit der Trennung nicht so weit her sein.
     
  4. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.498
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

    Bin ich sofort dabei!
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

    Wäre noch der Sonntag zu nennen....
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.886
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

    Man muss einen Unterschied machen zwischen der Trennung von Staat und Kirche, und Trennung von Lebenskultur und Staat.
    Und die Kirche bzw. die damit einhergehenden Lebensweisen / Kultur haben automatisch Einfluss auf den Staat. Die Feiertage sind immer noch für viele Menschen Teil der Lebenskultur, vor allem auf dem Land. Dabei geht es weniger um die reine Religion, sondern auch um eine Lebensweise. Das ist über Jahrhunderte gewachsen, und man sollte meiner Meinung nicht alles Grundlegende über den Haufen werfen.
    Ich bin für Trennung von Kirche und Staat in dem Sinn, dass der Staat bzw. die Politik das absolute Primat haben muss - ich halte es zB für falsch, wenn der Kirche spezielle Rechte eingeräumt werden, gerade bei der Meldung von Straftaten etc. weiterhin muss der Staat alle Religionen bzw. Atheisten gleich behandeln.
    Es ist einfach so, dass heute viele Atheisten einfach leugnen, dass die Lebensweise der Mehrheit der Menschen weiterhin auf religiösen Dingen basiert. Die Mehrheit der Menschen ist gläubig, und es wäre falsch, wenn das nicht auch in der Repräsentation, sprich Politik zum Ausdruck kommt.
    Es überhaupt kein Unding, dass der Papst vor dem Parlament sprechen darf. 35% der dt. Bevölkerung gehören immerhin der Kirche an, die er repräsentiert. Mehr als irgendeine Partei derzeit an Stimmen auf sich vereinen kann.
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, mit welcher Leidenschaft der Papst bekämpft wird. Wer mit der Kirche nichts zu tun haben will, braucht einfach nicht hinhören. Aber jedes Mal wird ein Aufstand gemacht. Das zeigt mir nur: Atheismus ist eben auch eine Art Religion, die man verteidigen muss. Man glaubt eben, dass es keinen Gott gibt. Aber man kann es nur glauben, wissen tut man es nicht.
     
  7. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...


    Ich nicht, man kann ja austreten.
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.302
    Zustimmungen:
    1.676
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

    Warum sollte er? Die Kleiderordnung des Bundestages sieht schon Jahrelang keinen Anzugzwang vor.

    Immer diese Antichristliche Propaganda hier im Forum.
    Schlimm.
     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.437
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...


    Das ist nicht das Thema. Das Thema dabei ist, dass staatliche Institutionen im Auftrag der Kirche taetig sind. Widerspricht nach meiner Auffassung der Trennung von Staat und Kirche.
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Trennung von Staat und Kirche sieht in Deutschland...

    Ich schrieb ja, man kann Urlaub nehmen. Zur Lebenskultur gehört auch die jährliche Reise, und für die wird auch Urlaub genommen. Das sind auch eine 2 Wochen lang Feiertage.
     

Diese Seite empfehlen