1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Trauriges "Doppeljubiläum" bei der 5G Frequenzauktion

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von Martyn, 23. Mai 2019.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    13.627
    Zustimmungen:
    4.137
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Hab gerade gesehen das es bei der 5G Frequenzauktion heute gleich ein "Doppeljubiläum" gegeben hat, über das sich wohl nur Finanzminister Olaf Scholz freuen kann.

    Einerseits gab es heute die 400. Bietrunde, die heutige Endbietrunde war sogar die 405. Bietrunde. Ausserdem wurde beim Gesamterlös heute auch die 6 Milliarden Grenze gerissen. Aktuell wären es mindestens 6,000994 Milliarden Euro Gesamterlös.
     
  2. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    4.143
    Zustimmungen:
    499
    Punkte für Erfolge:
    93
  3. MuddyWaters

    MuddyWaters Board Ikone

    Registriert seit:
    22. September 2009
    Beiträge:
    3.034
    Zustimmungen:
    261
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax - Ipdr 9800 Empfang von Astra 19,2°
    Humax PR Hd 1000 Empfang von Astra 19,2°/Hotbird 13°
    Und wenn das Datenvolumen verbraucht ist fällt man am ende wieder auf 1 mbit oder so.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    25.882
    Zustimmungen:
    9.206
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    1 MBit/s wäre ja noch ertragbar, es sind meist aber gerade mal ein Bruchteil davon.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    16.580
    Zustimmungen:
    1.291
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das Problem wird eher sein dass gerade Telefonica und 1&1 jetzt kaum noch Geld über haben für den notwendigen Netzausbau.

    Die Regierung und die Bundesnetzagentur sind aber auch gemein: Wollen möglichst viel Kohle aus der Versteigerung und fordern zudem noch einen Mindestnetzausbau.
    So kann das für (uns) Mobilfunkkunden preislich gar nicht attraktiv werden.
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    13.627
    Zustimmungen:
    4.137
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Das Ergebnis bedeutet leider nichts Gutes für Deutschland: Erstmal ist jetz der Preis viel zu hoch, zweitens wurden durch das Auktionsergebis auch Telefonica o2 und 1&1 Drillisch weitgehend "ausgeknockt".

    Denn o2 hat dann ab 2026 nur noch zwei Frequenzblöcke im wertvollen 2100 MHz Bereich zur Verfügung. Das allein wäre verschmerzbar wenn o2 im 900 / 1500 / 1800 MHz Bereich mit einer guten Frequenzausstattung aufwarten könne, aber leider hat o2 da schon bei der letzten Frequenzauktion den Kürzeren gezogen, und hat nun garkeine 1500 MHz Frequenzen zur Verfügung, und im 900 MHz und 1800 MHz Bereich nur ein sehr knappes Spektrum.

    Und Drillisch im 2100 MHz Bereich garkeine Frequenzen bekommen die sie vor 2026 nutzen können, und ab 2026 auch nur zwei Frequenzblöcke.

    Teilweise wurde schon spekuliert das Telefonica o2 und 1&1 Drillisch entweder ein Joint-Venture oder gar eine komplette Fusion anstrengen könnten, denn nur so würden wohl die Frequenzen und das Geld für den Netzausbau reichen.
     

Diese Seite empfehlen