1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Traumfrauen

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 13. September 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.210
    Zustimmungen:
    971
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Leni Reimann (Hannah Herzsprung) dachte eigentlich, dass ihr Leben sich auf dem besten Weg zu einer erfüllten Beziehung befindet. Diese Vorstellung wird allerdings zunichte gemacht, als eine Bekannte beim Skypen im Hintergrund ihres Lebensgefährten auftaucht – und zwar fast nackt! Damit ist es dann leider aus mit den Plänen vom Zusammenziehen, mit der Liebe und überhaupt mit der Aussicht auf ein wohlgeordnetes Leben.Zum Glück findet sie in der WG ihrer Schwester Hannah (Karoline Herfurth) einen Unterschlupf, wo sie sich ausheulen kann. Dabei ist die angehende Juristin eigentlich schon mit ihren eigen Problemen in der Anwaltskanzlei überfordert. Zum Glück weiß Hannahs Mitbewohnerin Vivienne (Palina Rojinski) Rat: Nur Sex kann über Liebeskummer hinweghelfen – und zwar mit vielen verschiedenen Männern, damit man sich gar nicht erst wieder in einen Neuen verlieben kann. Nach dieser Theorie müsste Leni aber Josef (Elyas M’Barek) gleich nach ihrer ersten Begegnung schon wieder abschießen…
    Mutter Margaux (Iris Berben) ist in Liebesdingen leider nicht besser bewandert als ihre zwei Töchter: Sie wurde nach 30 Jahren Ehe für eine Physiotherapeutin sitzengelassen und versucht sich nun erst einmal wieder allein in der modernen Welt zurechtzufinden, indem sie einen Computerkurs belegt – und prompt ebenfalls einen netten Herrn (Christian Tramitz) kennenlernt.


    MEINE KRITIK: Deutsche Komödien haben seit langem Hochkonjunktur, auch dieser Film hebt sich jetzt nicht riesig ab, ist aber durchaus charmant inszeniert! Er kann sicher mit dem Witz der Männerherzen Filme nicht mithalten, aber Regisseurin Anika Decker verzichtet wohlwollend auf Brachialhumor mit Fäkelwitzen! Elyas M'Barek spielt diesmal sehr zurüchhaltend, aber der Star des Films ist sicherlich das Frauen Quartett! Ordentliche 6/10 von mir!


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen