1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Toroidal Schüssel größer 90cm

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von garbage, 20. November 2008.

  1. garbage

    garbage Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    ich plane gerade eine Satellitenanlage für unser neues Haus.

    Zur Zeit habe ich noch eine Drehschüssel an die nur ich angeschlossen bin. Funktioniert natürlich nur an einem Reciever (haben 7 Fernseher im Haus), ist langsam und recht wartungsanfällig. Für die anderen Fernseher verwende ich zur Zeit eine 120cm Schüssel die auf 28,2 Ost (BBC) ausgerichtet ist und auf 23,5; 19,2 und 13 Grad Ost schielt.

    Da in unserem neuen Haus es eher mehr als weniger Fernseher werden und mit Doppeltunern eher noch mehr Leitungen notwendig werden plane ich die Anlage mit bis zu 16 Teilnehmern (wenn sich einer wundert warum so viele Fernseher... wir sind nunmal fünf erwachsene Personen und ein Fernseher pro Person reicht manchmal dann doch nicht).

    Zielsetzung ist es darüber hinaus den Komfort und Programmvielfalt einer Drehschüssel auf alle Teilnehmer auszuweiten. Interessant sind für uns von 30 Grad Ost (BBC) bis 30 Grad West (HispaSat). 60 Grad sollten eigentlich mit einer Toroidal Schüssel locker machbar sein. Also wäre es die Lösung...

    aber leider sind in meiner Region (südliches München) für BBC schon 120cm notwendig (hab ich selbst getestet, 90 reichen definitiv nicht). Ich kann auch leider keine zwei Schüsseln mehr installieren, sodass ich verzweifelt eine Toroidal Schüssel mit 120cm (würde auch 150 nehmen, wegen Reserve) suche. Leider konnte ich bis jetzt keine anderen Größen als 90 cm und 55 cm finden.

    Ist mein Anliegen so ungewöhnlich? Und warum gibt es keine größeren Toroidal Schüsseln? Ich würde bei einer Anschaffung einer solchen Schüssel auch nicht aufs Geld schauen, da mir der Empfang einer breiten Sendervielfalt wirklich etwas wert wäre... kennt irgend einer wenigstens einen Laden der "Custom Schüsseln" herstellt? Das ist ja irgendwie doch nur ein Stück Blech (bevorzuge allerdings Alu :) )...

    Vielen Dank für euer Anregungen
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Toroidal Schüssel größer 90cm

    60° mit ´ner T90 kannste gelinde gesagt knicken. Effektiv sind es knapp 48°, wobei man im Hinterkopf behalten muß, daß die Empfangsleistung außerhalb des 20° breiten Hauptempfangsfensters abfällt. Es gibt auch größere Multi-LNB-Dishes, bis zu mehreren Metern. Nur sind diese Modelle dann eher nicht für den Privatgebrauch konzipiert und dementsprechend teuer. Es hat auch nicht gerade jedermann Platz sich ein solches Teil in den Vorgarten zu stellen, denn den sollte man dann schon haben. ;)
     
  3. garbage

    garbage Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    26
    AW: Toroidal Schüssel größer 90cm

    Vielen Dank für deine Antwort. Preis ist für mich kein extremes Argument und mir ist bewusst, dass eine Profilösung schnell mal 1000 Euro und mehr kostet... das Problem ist: ich kann mich nicht dafür oder dagegen entscheiden wenn ich nicht mal weiß was sowas wirklich kosten würde (hast du eine Adresse an die ich mich noch wenden könnte? Die normalen Sat-shops winken alle ab)...

    Wenn der Empfangsbereich doch auch nur 20 Grad sind muss man halt eine etwas größere Reserve einplanen... wie gesagt ich wäre mit der 90er wirklich glücklich wenn nicht diese Astra2 Problematik wäre.

    Platz ist schon vorhanden und es existiert auch ein Vorgarten. Andererseits ist jetzt eine 120er (oder selbst eine 150er) nicht sooo viel größer als eine normale 90er... möchte mir ja keine 4meter aufs Dach setzten (auch wenn das natürlich was hätte ;) ).
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Toroidal Schüssel größer 90cm

    Naja, ich weiß nicht, wie weit Du mit 1000 Euro bei dem Teil im Bildhintergrund kommen willst.

    [​IMG]

    Im Ernst, Multi-LNB-Dishes a la Toroidial größer 90 bewegen sich üblicherweise zwischen drei und fünf Metern. Das erklärt, warum der Customer-Satshop sie eher nicht führt.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.842
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Toroidal Schüssel größer 90cm

    Wow, wo hast du die gefunden? Ich kenne "nur" die etwas kleinere und dreigeteilte Ausführung in Betzdorf (die sieht man übrigens sogar im GoogleEarth).
     
  6. györgy3

    györgy3 Guest

    AW: Toroidal Schüssel größer 90cm

    Welche Positionen interessieren dich denn außer 30° West noch westlich von Hotbird? Den Hispasat allein kann man ja schon mit kleinen Schüsseln "einfangen".
     
  7. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.270
    Ort:
    BW
    AW: Toroidal Schüssel größer 90cm

    Ich denke bei deinen Wünschen kommst du um zwei Schüsseln gar nicht herum. Ich würde vorschlagen, dass du die 120er behältst und diese auf 28,2° Ost zentral ausrichtest und damit dann noch 23,5°E, 19,2°E und 16°E schielen lässt.

    Als zweite Schüssel nimmst dann eine T90, die mittig etwa auf 5°W ausgerichtet ist. Darauf kannst du dann LNBs für die folgenden Positionen einrichten:

    13°E
    7°E
    5°E
    1°W
    5°W
    8°W
    12,5°W oder 15°W
    30°W

    Damit hättest du insgesamt 12 Sat Positionen. Allerdings kommt zum Installationsaufwand hinzu (der hier nicht gerade klein ist), dass die Verfügbarkeit ALLER 12 Satelliten auf 16 Anschlüsseln nicht gerade billig wird.

    Insgesamt brauchst du 16x Quattro LNBs, viele Meter gutes SAT Kabel.
    Dann brauchst du 3x Multischalter 17/16 und 16x Uncommitted Diseqc Switch 4/1.

    Damit das alles zuverlässig funktioniert, solltest du bei den Multischaltern und Switches unbedingt SPAUN nehmen. Ein einzelner 17/16 Multischalter von SPAUN kostet schon über 400 EUR. Ich würde also für die ganze Anlage rund 2000 EUR veranschlagen - vorausgesetzt, du montierst alles selbst.

    Als Receiver funktionieren übrigens nachher ausschließlich Diseqc 1.1 kompatible Receiver.

    Vielleicht wäre es sinnvoll sich auf 8 Positionen zu beschränken. Dann würdest du nur zwei 17/16 Multischalter brauchen und könntest statt 4/1 nur 2/1 Uncommited Switches nehmen. Damit könntest die Kosten bei rund 1200 EUR halten.

    Greets
    Zodac
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Toroidal Schüssel größer 90cm

    SMW hatte früher sphärische Antennen im Programm. Christian Mass hat mal in der Telesatelite eine SMW OA 1600 in Offsetversion getestet. Im Schüsselmann-Land muss bei einem BK-Betreiber eine größere sphärische Version in PFA-Ausführung in Betrieb sein.

    Die OA 1600 hatte ich letztmals bestimmt schon vor über 5 Jahren bei einem dänischen Anbieter entdeckt, da existierte der frühere SMW-Distributor Levermann schon nicht mehr. Vielleicht geht ja noch irgendwas über die Bucht. Der Empfangsbereich beträgt 26° und entspricht an jeder Postion einem Offsetdurchmesser von 1,00 m.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2008

Diese Seite empfehlen