1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von daLocke, 9. August 2005.

  1. daLocke

    daLocke Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    63
    Anzeige
    Hi,

    ich habe vor mit eine Sat-Anlage zuzulegen mit der erstmal 3 Satelliten ansteuern kann. Es sollen folgende 3 sein: Astra 19,2 Astra 28,2 und Hotbird/Eutelsat 13,0

    Ich hab mich mal erkundigt und mir sind bis jetzt 2 Lösungen bekannt:
    I. Eine drehbare Schüssel, sprich eine mit Motor
    II. Ein Torodial-Spiegel http://www.digitaltvshop.de/prodview.php4?item=495&sat=12

    Ich war gestern auch bei meinem Nachbarn (Kathrein-Händler) und hab ihn gefragt ob es von Kathrein auch ne Lösung á la Torodial gibt. Er muss sich erst schlau machen und gibt mir dann die Tage bescheid.


    Jetzt wollte ich also von euch gerne wissen wie eure Anlagen ausgestattet sind um mehrer Satelliten anzusteuern.
    Und tendiert ihr eher zu Markenprodukten wie Kathrein oder tuts auch eine ALDI Schüssel?


    Danke und Gruß, Locke
     
  2. Daniel56

    Daniel56 Silber Member

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    529
    Ort:
    CH-3186 Düdingen
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Hallo
    Es gibt noch eine dritte Variante:
    Wenn bei Dir Astra 2 problemlos kommt, d.h. wenn der Standort im Westen von Deutschland oder in der Schweiz ist, tut es eine normale stabile Schüssel mit Multifeed vollkommen. Ich würde Dir gar von einer Drehbarenanlage abraten, da Du mit Multifeed eine viel kleinere Umschaltzeit benötigst. Eine T90 ist nur sinnvoll, wenn die zu empfangenen Satelliten mehr als 25 Grad auseinanderliegen. Ich habe selber auch die erste Variante und bin damit vollkommen zufrieden.
    Gruss Daniel
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Wenn Dir Wartezeiten beim Umschalten zwischen den verschiedenen Satpositionen nichts ausmachen, kannst Du die billigere Variante wählen, den Drehmotor. Willst Du auf mehrere Teilnehmer verteilen bzw. legst Du Wert auf schnelle Umschaltzeiten, dann bist Du mit einer Multifeedantenne besser bedient. Die drei von Dir gewünschten Satellitenpositionen und noch einige mehr lassen sich mit einer Wavefrontier T90 spielend realisieren.
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Astra 1 und 2, sowie Hotbird bekommt man auch mit einer stinknormalen 100er Schüssel hin. Man muss dann nur eine passende Multifeedhalterung besorgen.
    Kathrein dürfte schwierig werden. Das Multifeedsystem von Kathrein ist nicht sonderlich flexiebel. Die normale Multifeedhalterung, die vorinstalliert ist, kann maximal 6 Grad/ 2 Satelliten. Mit einer Zusatzplatte geht auch 9 Grad/2 Satelliten oder 3 Satelliten mit etwas weniger Abstand.
    Man könnte zwar sicherlich mit einem adaptierten Fremd-LNB und einem passenden 2er Multifeedhalter auch einen dritten LNB für Hotbird da dran montieren, allerdings kann man sich dann auch gleich eine Schüssel kaufen, bei der das ohne Adapter geht.
    Es muss aber auch nicht unbedingt eine Kathrein Schüssel sein. Die Qualität ist zwar ungeschlagen, aber erheblich billiger und auch noch sehr stabil bekommt man auch ganz gute Spiegel. Zum Beispiel Gibertini oder Triax. Dafür gibt es auch qualitativ bessere Multifeedhalter direkt vom Hersteller angeboten. Wo nicht aus etwas Flachstahl und einigen Schlauchschellen irgend etwas zusammen geschustert wurde.

    Aldi/Baumarkt Schüsseln würde ich tunlichst vermeiden, da dort die ganze Palette der verwendeten Komponenten mehr oder weniger schrottig ist.
    Bei einer Aldi-Anlage muss der Spiegel schon 1-2 Nummern größer sein, um die gleiche Signalqualität zu erhalten, die man mit Markenkomponenten hat.
    Die Spiegel sind schlecht ausgeformt und refelektieren ein gewisses Maß der empfangenen Signale am LNB vorbei, der LNB hat zumeist Hitzeprobleme und schlechte Empfangseigenschaften und das evt. enthaltene Kabel dürfte auch nur Negativrekorde aufstellen.
    Noch dazu sind die Halterungen meist aus Billigplastik und brechen u.U. schon bei der Montage weg. Eingestanzte Skalen kann man dabei auch getrost vergessen, da diese höchstens zur Zierde drauf stehen.

    Wenn du Astra 2D empfangen willst, solltest du dich nicht im Osten von Deutschland aufhalten, weil dort Spiegel mit bis zu 1,80 m benötigt werden.

    Der Vollständigkeit halber sei gesagt.
    Ich habe eine 125er Technisat Schüssel mit Stab HH120 Motor und decke damit den Bereich von 68,5 Ost bis 22 West ab. Hab ich alles selber aufgebaut und bin sehr zufrieden damit. Ist auch billiger als Multifeed.

    Gruß Indymal
     
  5. Ponny

    Ponny Silber Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Tröbitz
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Hallo,

    das lässt sich sehr gut mit der Maximum T85 realisieren. Diese hat einen Focus von 100% in einem Empfangsbereich vom 0-Punkt aus von +/- 8°.

    Hallo Indymal,

    Stab HH-120 und die Satman 1200 von TechniSat (Gibertini OS 125 Original) hatten wir auch im so in Betrieb. Jedoch zeigte sich nach längerer Betriebszeit starker mechanischen Verschleiss. Der Spiegel ist zu schwer, deshalb haben wir Ihn auf den Betrieb mit einem 36V Motor von Jäger, den SMR 1224 umgestellt. Auch der Drehbereich ist jetzt viel größer von 80° Ost bis 57° West ohne Probleme.
    Nebenbei überprüfe einmal den Brennpunkt vom TechniSatspiegel. Unserer stimmte nicht. Dies haben wir festgestellt nachdem wir Ihn gegen den Originalarm vom Gibertini ausgetauscht hatten.

    Ponny
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Ich hab einen SMR 1224 bei mir rumstehen. Allerdings bin ich derzeit nicht in der Lage diesen zu benutzen, da ich nirgens die Adapterplatte auftreiben kann, die ich benötigen würde, um die Technisatschüssel anflanschen zu können. Aber bisher funktioniert der Stab ja noch, hab also noch etwas Zeit diese komische Platte zu besorgen :rolleyes:
    Der Drehbereich des Stab sollte bei mir allerdings ausreichen. Im Westen komme ich sowieso nur bis 22 Grad und im Osten bekomme ich 68,5 noch rein. Weiter dreht der Motor zwar nicht, aber ich bezweifel stark, daß ich weiter östlich überhaupt noch über den Berg rüber komme.
    Auf welche Art und Weise sollte ich denn den Brennpunkt überprüfen ? Einen Gibertini Feedarm hab ich so auf Anhieb nicht bei mir rumfliegen ;)
    Allerdings ist der Unterschied zu meiner 90er Kathrein schon gewaltig. Deshalb kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, daß sich da noch viel tuen würde.

    Gruß Indymal
     
  7. Ponny

    Ponny Silber Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Tröbitz
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Hallo,

    unter diesem Link findest Du die entsprechende Adapterplatte in unseren Shop, diese geht auch für die TechniSat Spiegel.
    Die LNB ist beim TechiSat zu tief-
     
  8. daLocke

    daLocke Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    63
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    so, erstmal danke für die schnellen und zahlreichen Antworten :)

    @ Daniel & Schüsselmann
    mein Standort liegt in Bayern, knappe Stunde von München entfernt. Und da es eine Anlga efür mehrere Teilnehmer werden soll, scheidet eine drehbare Variante schon mal aus. Denn sonst wären ja praktisch immer alle ''gezwungen'' den gelichen Satelliten anzuschauen :D


    @ Indymal:
    Triax klingt gut, werd mir mal den aktuellen Katalog besorgen. Hab hier nur noch den 2003er liegen.
    Aber was meinst du mit ''die Qualität von Kathrein ist ungeschlagen'' ???
    Auf was beziehst du das denn: das Material/die Verarbeitung, den Empfang, etc. ?


    @ Ponny:
    da du ja selber einen Torodial-Spiegel hast, kannst du mir vielleicht etwas zur Qualität des Materials sagen und wie du selber mit dem Spiegel zufrieden bist.
     
  9. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Hat man erstmal eine T90 auf dem Dach, wird man sie soo schnell gegen nichts anderes freiwillig tauschen wollen, auch nicht gegen eine CAS90. Gerade wenn es um vielfältigen Multifeed-Empfang geht, kann keine andere Einzelantenne mithalten.
     
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Torodial - Spiegel vs. drehbare Schüssel ???

    Das betrifft Materialwahl, Stabilität, Verarbeitung, Lebensdauer und die Leistungsfähigkeit solcher Anlagen.
    Wenn die meisten Billiganlagen ihren Geist schon lange aufgegeben haben, sei es durch Sturmschaden, Ableben des LNBs etc, tut eine Kathrein Anlage ihren Dienst meist noch wie am ersten Tag. Zudem dürfte eine Kathrein Anlage auch noch mal 20% mehr Signal raus holen können, als vergleichbare Billiganlagen.

    Wegen des erheblich höheren Preises ist es allerdings eine Abwägungssache, was einem wichtiger ist. Abgesehen davon ist Multifeed bei Kathrein, wie schon gesagt nicht ganz optimal umgesetzt. Es gibt ja auch genug Mittelwege zwischen Kathrein und den Billiganlagen, die auch noch erheblich weniger kosten als Kathrein.

    Astra 2D dürfte in München recht knapp werden. Nach Erfahrungen diverser Astra 2 Empfänger im Münchener Raum sind 100cm anzustreben.
    Da könnte eine T85 recht knapp werden. Aber auch 100er Schüssel mit Multifeed ist vielleicht da nicht ganz optimal. T90 mit Astra 2 im Fokus, halte ich da für besser. Im Fokus soll die ja in etwa die Leistungsfähigkeit einer 100er Schüssel haben.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2005

Diese Seite empfehlen