1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

topfield settings

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von Grauhaar, 10. August 2003.

  1. Grauhaar

    Grauhaar Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    864
    Anzeige
    hallöchen

    ich habe jetzt seit einige wochen den pvr 4000.nächste woche kommt ein kumpel mit seinem schlepptop bei mir vorbei.
    was braucht man alles für settings?welche lohnen sich,welche sind spielerei.
    wäre nett wenn ihr mir den ganzen namen der settings nennt und am besten noch nen link.
    will nix drauf spielen was dann nicht funzt.
    bin für jeden tip dankbar.

    mfg

    seppel
     
  2. RFS

    RFS Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Sörnewitz
    Technisches Equipment:
    3,10m Mesh, Astrotel C-Band LNB mit mech. Polarizer 15°K, 36Zoll Aktuator / 1,95 m Offsteantenne, Smart Single Ku-Band, 36V H-2-H Mount 1224 SMR, 1,20 m Multifeedantenne, 2x Grundig STR600 AP, TBS5925
  3. Grauhaar

    Grauhaar Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    864
    ich kenn die seite,nur weis ich nicht was da von nöten ist bei den ganzen settings....
    brauche tipps welche davon sinnvoll sind.
     
  4. Pickwick

    Pickwick Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Potsdam
    Also ich persönlich würde mir die Settings wohl sparen, in denen man den Receivern nur alle Sender aller empfangbaren Satelliten einspielt, denn das kriegt man ja auch über eine Sendersuche hin.

    Wahrscheinlich lohnt es sich höchstens, alle Sender als Setting herunterzuladen und dann schon einmla für dich zu sortieren, was du brauchst und was nicht, denn das ist mittels Fernbedienung durchaus etwas mühselig... :) Aber ansonsten haben die Settings bezüglich Sender irgendwie wenig Sinn, wie ich finde.
     
  5. Grauhaar

    Grauhaar Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    864
    muß ich beim überspielen was beachten?
     
  6. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    Der Topf darf nicht mit Film dekodieren beschäftigt sein während des Listentransfers, sonst klappt die Übertragung nicht. Stell ihn auf einen unverschlüsselten Radiosender oder noch besser ruf ein Menü auf, wo er stumm ist und keinen Film anzeigen muss (auch nicht die kleine Vorschau rechts oben).

    <small>[ 13. August 2003, 18:44: Beitrag editiert von: TheHorse ]</small>
     
  7. Pickwick

    Pickwick Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Potsdam
    Ich habe zwar einen 5000er, aber wenn ich mich recht entsinne, musste man den Receiver einfach im StandBy lassen, die Daten mit der entsprechenden Software überspielen und dann einfach wieder einschalten.
     
  8. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    Nee, der muss schon eingeschaltet sein. Erst am Schluss der Übertragung muss man ihn nochmal aus- und einschalten.
    Damit das 4000-er Dilemma "CPU ist überlastet" beim 5000 nicht mehr aufkommt, ist dort die Übertragung bekanntlich etwas anders gelöst.
     
  9. Pickwick

    Pickwick Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Potsdam
    Gilt das jetzt auch für die Übertragung per Nullmodem beim 5000er???
     
  10. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    Puh, da steh ich jetzt blank da. Hab ich noch nie gemacht. Jedenfalls muss man über USB die Kiste nun auch zu Beginn des Settings-Transfer neu booten, genau wie bei der Firmware-Übertragung. Wie's über die serielle läuft (Methode 4000 oder Bootzwang?), weiß ich nicht. Bestimmt hat's ein andrer schon hinter sich und kann Antwort geben.
     

Diese Seite empfehlen