1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

topf 5000 mit tonprobs "knacksen"

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von schneewittchen, 23. Oktober 2004.

  1. schneewittchen

    schneewittchen Junior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Stuttgart
    Technisches Equipment:
    Topfield 5000PVR mit Samsung 160GB HDD
    Anzeige
    Hi,
    hab' mich jetzt endgültig zum Kauf eines Top's entschieden und das Gerät gestern mittag bekommen. War erst mal total begeistert (Funtionsvielfalt etc.) wenn auch die Umschaltzeiten doch ziemlich lang sind (auf jeden Fall deutlich länger als eine sec.!!!). Naja - egal. Nach dem ersten dafürhalten ist das totzdem ein tolles Gerät! Jetzt mein Problem:
    Ich habe in unregelmässigen Abständen Tonaussetzter bzw. "Knackser" eigentlich auf ganz unterschiedlichen Kanälen.... Habe mich schon einige Zeit auf dem Topfield-Board umgesehen und gesucht - auch hier schon eine ganze Weile gestöbert, aber zu meinem Problem bisher nichts gefunden! Habe schon einige Dinge ausprobiert:
    - Austauch aller Verbindunkabel (Scart etc.)
    - Kontrolle der Anschlüsse
    - mögliche Störquellen beseitigt (Funkuhr(?), Telefon, andere Geräte (DVD-Player), Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz usw.
    Trotzdem: KEIN ERFOLG! :confused:
    Weiß mir nicht mehr zu helfen! Hab schon was über Firmewre-Updates gelesen - meins ist aber vom Mai '04 (denke aktuell), weil er beim Updateversuch über Sat die Meldung bringt: "Soft auf neustem Stand".
    Hat jemand von Euch eine Idee? Liegt das viell. am Spiegel oder LNB? Meine Premiere-Box funzt aber einwandfrei...? Kann ein gerätefehler vorliegen und wenn ja - wie prüfe ich das? Liegt es viell. an der Festplatte? - Hab' aber auch schon Tim Shift ausgeschaltetet und die Knackser kamen trotzdem???
    Bitte um Hilfe!!!!

    Meine Einstellungen:
    System ID: 406
    Loads: L406
    Gerät: V5.251
    Sotware: TFNPC 5.10.97
    letzt. Akt. 19.05.04

    Im voraus schon mal vielen Dank!

    Gruss

    hj
     
  2. markusd112

    markusd112 Junior Member

    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    30
    AW: topf 5000 mit tonprobs "knacksen"

    Ich habe bei meinem TF5000 auch hin und wieder Knackser im Ton. Ist allerdings erträglich, so dass es mich nicht weiter stört.

    Im Topfield-Board gibt es da schon einige Diskussionen. So richtig konnte man dort das Problem allerdings nicht eingrenzen.

    Wenn es Dich stark stört, bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als das Gerät bei Deinem Händler zu reklamieren.

    Gruß

    Markus
     
  3. Mellon

    Mellon Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Ort:
    München
    AW: topf 5000 mit tonprobs "knacksen"

    Ich halte einen Gerätefehler eher für unwahrscheinlich. Tonprobleme gibt es z.B. beim Vorgänger TF4000 auch, wenn auch massiver als beim 5000er (was entsprechende Posts auf dem Topfield-Board anbelangt) . Die Tatsache, dass ein Receiver eines anderen Herstellers beim identischen Sat-Equipment keinerlei Tonfehler aufweist, ist der Beweis dafür, dass es entweder an der Firmware oder Hardware des Topf im Zusammenspiel mit der Mpeg2-Encodierung der Sender (oder einzelner Sender - beim 4000er war das ARD-Paket besonders betroffen) liegt. Vielleicht sind auch Fertigungsschwankungen dafür verantwortlich, dass der eine mehr, der andere weniger betroffen ist. Nicht zuletzt schwankt natürlich auch die akustische Wahrnehmungsfähigkeit und manche Nutzer reagieren empfindlich an Stellen, die andere nicht wahrnehmen oder nicht als störend empfinden.
    Zur Firmware des Topf muss man sagen, dass die neueste Version oft länger braucht, bis sie on air ist. Es lohnt sich also, auf den Topf-Support-Seiten nachzuschauen, ob eine aktuellere Firmware vorliegt, die mit einem entsprechenden PC-Tool via Nullmodemkabel eingespielt werden kann.

    Gruß, Dietmar.
     

Diese Seite empfehlen