1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoeditor?

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Gummibaer, 25. Juni 2004.

  1. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Anzeige
    Am besten wäre gleich ein Videoschnittprogramm, das 6 Tonkanäle pro Audio-Spur unterstützt und am Ende AC3 draus macht. Kann Adobe Premiere oder deren Konkurrenten sowas?

    Wäre doch nett, wenn man seine eigenen Videos mit 5.1-Ton ausstatten könnte :) (ja, die technischen Ansprüche von Otto-normal-Usern wie mir übersteigen die der TV-Sender mittlerweile zum großen Teil...)

    Freeware wäre natürlich am besten, muss aber nicht. Auch Linux-Software wird gern genommen! (Audacity z.B. kann leider nur Stereo und auch gar kein AC3, nichtmal 2.0 - aber evtl. gibt's dafür Plugins oder so(?))

    Wobei es mir auch schon ausreichen würde, wenn die 6 Tonspuren irgendwie gespeichert werden (6-Kanal PCM z.B.) und es dann ein Tool gäbe, das daraus eine Standardkonforme 5.1-AC3-Datei macht, die man mit dem Video muxen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2004
  2. h2d

    h2d Guest

    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoeditor?

    Freeware für Dolby Digital 5.1 Bearbeitung, davon träumen wir alle. :eek:

    Nachdem Du in die entsprechende Aufnahmetechnik für Dolby Digital 5.1 investiert hast, kann Du Dir zur Bearbeitung ja mal diese Produktgruppe ansehen.
     
  3. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoeditor?

    Das war KEIN Scherz!!!
    AFAIK gibt's doch den einen oder anderen Freeware/OpenSource AC3-Encoder (wie legal das wg. eventuellen Patenten ist sei jetzt mal egal - noch gibt's in Euroland ja den Patentmüll nicht so übertireben)

    Man bräuchte nur noch etwas, das den Stream erzeugt. Man könnte ja z.B. einfach 3 stinknormale Sterospuren produzieren, das kann jedes Videoschnittprogramm. Jetzt muss nur noch ein AC3-Encoder her, der diese 6 Audiokanäle aus den 3 Dateien nach AC3 konvertiert.

    Aufnahmetechnik dafür brauche ich nicht - sowas ist eh' nur bei Live-Sendungen, wie z.B. "Wetten dass?" nötig - meinst du etwa bei Star Wars wurden an allen Seiten des Raumschiffs Mikrofone angebracht? ;) (Wieso hör man die im Weltall überhaupt, ist doch ein Vakuum :D ) OK, Scherz beiseite.

    Ich hatte mir natürlich vorgestellt, beim editieren bestimmte Geräusche auf die Audiospuren manuell zu verteilen. So wird es beim Film schließlich auch gemacht.
    Wobei es mit dem Positionieren einer örtlichen Veränderung (z.B. hubschrauber fliegt von hinten links nach vorne rechts) mit der Frickel-Lösung über 3 Stereo-Spuren schwierig wird. Ein speziell auf 6 Tonkanäle ausgelegter Audio-Editor wäre da schon besser, abspeichern kann er ja dennoch 3 Stereo-WAV-Dateien, die nachträglich in AC3 gewandelt werden.

    Wie gesagt: auch Linux-Software ist willkommen!
     
  4. h2d

    h2d Guest

    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoeditor?

    Das war auch von mir kein Scherz. Leider ist es so, das die AC3 Open Source Programme recht buggy und nahezu unbrauchbar sind und die vernünftigen Programme für Video- und Audio-Berabeitung wegen den Lizensen der Dolby Lab Inc. ihren Preis haben. Wobei ich die Preise für die o.g. Produktgruppe gar nicht so teuer finde. Auch das mit der Aufnahmetechnik war kein Scherz, wenn man eigene Filme in dieser Technik drehen will, wir man wohl oder übel in eine Audio-Mehrspur-Technik investieren müssen und auch die hat ihren Preis.
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoedito

    *ROTFL* ..was willst du denn produzieren? Mutter und sohn am küchentisch, watching "Wetten dass?"
     
  6. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoedito

    @sderrick:
    langsam bekomme ich das Gefühl, Du bist ein Troll..., siehe auch Dein geistreicher Beitrag "..wobei wiedrum mit progdvb das schlechteste tool zur aufnahme vorgeschlagen wird" hier.

    Ich schrieb doch extra, dass ich KEINE Live-Aufnahme von 6-Kanalton benötige!
    Ein bißchen witzg gestaltete Action-Clips (z.B. aus dem Skiurlaub) könnten durchaus auch 6-Kanalton vertragen!
    Sowas "hat man" heute doch nunmal einfach. Wieso also nicht auch bei selbstgemachten Videos?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2004
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoedito

    Also ich wollte nicht gleich Kinofilme machen... und selbst wenn doch: die werden doch wohl zu 90% vor Ort nur in Stereo aufgezeichnet und dann auch vor allem die Sprache.

    Ich dachte mehr daran, bestimmte Klänge im Raum positionieren zu können, möglichst natürlich auch mit zeitlicher Positionsänderung.
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoeditor?

    ..fragt sich, wer hier der troll ist. Anscheinend leidest du unter schlafentzug und dem zwang deine unausgegorenen ideen hier verbreiten zu müssen. Oder ist mami im urlaub? Wenn du dich mit solchen dingen ernsthaft beschäftigen willst, gibt es sicher spezialforen, die dafür besser geeignet sind. Nicht ohne grund heisst das hier DIGITAL FERNSEHEN - Forum
     
  9. h2d

    h2d Guest

    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoedito

    @sderrick: Nun denke ich mal, das dieses Unter-Forum extra für diese Thematik eröffnet wurde und diese durchaus hier diskutiert werden kann.

    Ich glaube zwar nicht das die neueren Kinofilme nur im simplen Stereton gedreht werden, wenn das Endprodukt DD 5.1 sein soll. Da wird für ein realistischen Live-Ton sich mehr Aufwand getrieben. Eine Nachbearbeitung mit Effekten erfolgt dann sicherlich auch noch im Studio.

    Aber das Aufnehmen in DD5.1 ist ja von Dir nicht gefragt worden. Du wirst wohl, wie ich auch, nur einen Camcorder mit Stereoton benutzen. Du mußt nun aus einem 2D-Klangbild ein 3D-Klangbild machen und ein Effekt wie ein Hubschrauber der von hinten links nach vorne rechts fliegt, bedingt eben eine komplexe Audio-Software, da dieser Effekt alle 6-Tonspuren tangiert und dieser Effekt sollte natürlich synchron zum Video erfolgen. Ich hatte Dir ja einen Link zu der Vegas-Software von Sony gepostet. Die solltest Du Dir halt mal ansehen. Nun hat natürlich eine solche Software wegen den Dolby Lab Lizensen auch ihren Preis (ich wiederhole mich jetzt). Ob sich die Anschaffung für Dich lohnt, mußt Du selbst entscheiden.
     
  10. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    AW: Tool zum Editieren von 6-Kanal-Ton und konvertieren nach AC3? Evtl. im Videoeditor?

    Ack! Ich denke auch, dass man das hier mal fragen kann und weiß nicht, was daran unausgegoren sein soll, ist schließlich eine Frage und kein von mir erfundenes HowTo...

    Es hätte ja durchaus sein können (und kann es ja auch noch), dass es dafür auch Freeware gibt, selbst wenn der 6-Kanalton von dieser zunächst erstmal nur in PCM statt AC3 gespeichert wird und nachträglich konvertiert werden muss und/oder es diese Software nur für Linux gibt.
    Danke für den Tipp mit der Vegas-Soft, aber das ist es mir dann wohl wirklich nicht wert.
     

Diese Seite empfehlen