1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tool / Programm zur HEVC Encoding gesucht...

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von SAMS, 17. November 2019.

  1. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.915
    Zustimmungen:
    565
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    Anzeige
    Wer kennt ein gutes, empfehlenswertes Programm, welches Videos in HEVC mit möglichst geringem Qualitätsverlust encodieren kann ?

    Vorgeschlagen sollen sowohl Free- als auch Shareware-Programme - es soll ja noch gute Programme gebenn, die Ihr Geld wert sind ;)

    Wie genial HEVC sein kann, sieht man ja bei DVB-T2, welches ja hierzulande (und in immer mehr weiteren Ländern) genutzt wird.
     
  2. Spiritman

    Spiritman Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    53
    Handbrake, das versteht jeder und du kannst die Qualität einstellen. Sofern deine CPU Intel QuickSync unterstütz, geht das rasend schnell heutzutage.
     
  3. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.915
    Zustimmungen:
    565
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    Vielen Dank :)

    Muß man bei den Einstellungen was beachten ? Der Ton soll so bleiben wie er ist, ich will lediglich das Video in HEVC packen, statt in MPEG 4, das soll ja bis zu 50% Platz einsparen, ohne sichtbar an Qualität zu verlieren.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.061
    Zustimmungen:
    9.796
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Aber auch nur wenn die Ausgangsdatei nicht schon stark komprimiert wurde. ;)
     
  5. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.915
    Zustimmungen:
    565
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    Das ist mir klar ;) :)
     
    Gorcon gefällt das.
  6. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.484
    Zustimmungen:
    677
    Punkte für Erfolge:
    123
    Uuf. Wo fang ich an.

    Das sind normal keine "Programme", das sind Oberflächen für die eigentlichen Programme.

    hevc Encoder gibt es schon ein paar, aber vermutlich das beste preis/leistungsverhältnis wird x265 liefern.

    Es gibt auch welche die das per "Hardware" machen, aber das ist nicht besser, das ist schneller und so eine Codierung ist kein eindeutiger Rechenvorgang, so dass der vermeintlich gute Hardwarecodierer auch schonmal mieseste Qualität liefert, aber dafür halt in Echtzeit.

    Stell vorher sicher, dass deine Abspielgeräte das auch abspielen können. hevc bringt lizenzprobleme mit sich. Und andere Hardwareanforderungen.

    Das ist eine Marketinglüge mit unfairem Vergleich.

    Der wichtigste Schieberegler für die Größe ist eine Zahl. Die Standardoption ist bei hevc so gewählt, dass sie grob die Hälfte der Größe von avc erzeugt. Würde man diese Zahl bei avc auf den gleichen Wert stellen, kämen ähnlich kleine Files raus...

    h265 glänzt bei großen Auflösungen, keine Frage. Je größer, desto besser. Bei "kleinen" Auflösungen wie etwa HD oder gar SD kommen viele andere Effekte zum tragen.

    In dem Thread steht
    einiges dazu.

    Fazit: so einfach ist das alles nicht und realistisch ist hevc um 10% besser bei 3 facher benötigter Rechenleistung. Wenn die Auflösung Richtung 4k geht, wird es wohl schnell besser.

    Ehe du dein Quellmaterial zerstörst, lies dich da gut ein und probier selber aus. Man kann da sehr viel falsch machen.
     
    SAMS und Gorcon gefällt das.