1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tonaussetzer im ARD-Digitalpaket

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von krutz, 7. November 2003.

  1. krutz

    krutz Guest

    Anzeige
    Hallo!

    Ich habe eine 'TechnoTrend'-kompatible DVB-C Karte von Hauppauge. Im ARD-Digitalpaket (ISH/Köln) habe ich immer kleine Tonaussetzer. Diese sind nicht auf eine schlechte Signalqualität (die hier Quality 100%/Level 95% beträgt) zurückzuführen, da sie nur auf die Videokanäle beschränkt sind.

    Es sind keine 'Zieper' (die ich von der D-Box kenne), die auftreten, wenn es Signalprobleme gibt. Es ist so, dass für 10/Sekunden der Ton einfach fehlt. Wie eine Lücke im Stream. Ich kann das leider nicht besser beschreiben. Und nur bei der ARD.

    Kennt das jemand? Was kann ich dagen tun?
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    ARD hat zwei Transponder in Benutzung. Auf beiden wird auch Radio angeboten.
    Transponder 410MHz und 426MHz.
    Ich beobachte auch schon des längeren bei mir Aussetzer, die den Transponder 426MHz betreffen.

    NDR Kultur
    WDR 5
    SWR 2
    Radio Multikulti
    Sputnik
    MDR Info
    Jump
    Fritz
    MDR Kultur
    Die TV Programme zeigen auch Probleme.

    Die restlichen Radioprogramme sind auf Transponder 410 MHz, und sind störungsfrei.

    <small>[ 07. November 2003, 11:34: Beitrag editiert von: P800 ]</small>
     
  3. krutz

    krutz Guest

    Ich habe hier eben mal die Kabel umgesteckt und festgestellt, dass mein Problem komplett verschwindet, wenn ich das Signal direkt an der Dose abgreife. Vorher hatte ich es durch die DBox durchgeschliffen.

    Damit, dass der Digitalreceiver das Signal 'versaut', habe ich nicht gerechnet... boah!

    Dabei sind die Signalstärke & Qualität je nach 'Stöpselungsart' identisch.

    <small>[ 11. November 2003, 09:58: Beitrag editiert von: krutz ]</small>
     

Diese Seite empfehlen