1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tolle Zahlen bei Netflix - Streaming-Dienst über Erwartungen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Juli 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.057
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Netflix ist bereits ein starker Player der Entertainment-Industrie. Die wachsenden Kundenzahlen geben dem Streaming-Dienst noch mehr Gewicht. Das Unternehmen sieht sich in der Strategie bestätigt, Milliarden auf Pump in eigene Inhalte zu stecken.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Cumulonimbus

    Cumulonimbus Senior Member Premium

    Registriert seit:
    7. April 2017
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    1.944
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    40 Zoll TV- Samsung J5150
    Panasonic DMP-BDT700EG9 Premium 3D Blu-ray-Player
    Amazon Fire TV
    Ich kann das auch verstehen! Die machen gute Eigenproduktionen und Serien. Netflix ist eine gute Bereicherung als das dämliche Free Tv.
     
    Kai F. Lahmann und UltimaT!V gefällt das.
  3. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.307
    Zustimmungen:
    2.071
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die Nutzerzahlen für D, wären ja mal interessant.
    Mal sehen ob das irgend wann mal kommt....
     
  4. samlux

    samlux Platin Member

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Qualität setzt sich eben durch!
     
    UltimaT!V gefällt das.
  5. KaiH1a

    KaiH1a Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Reichlich 100 Millionen Kunden sind eine Aussage ohne großen Wert. Wichtig wäre die Aboverweildauer der Kunden. Bei knapp 3 Milliarden Umsatz kann diese nicht sehr hoch sein oder die Mehrzahl der Kunden ist erst sehr kurz dabei. Ich hatte auch ein Probeabo und war somit Kunde. Allerdings habe ich nach dem Probemonat gekündigt. Netflix hat nicht einen Euro an mir verdient, obwohl ich Kunde war.
     
  6. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.688
    Zustimmungen:
    3.614
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Doofe Frage; wo ist das Videoangebot größer; quantitativ, bei Netflix oder bei Amazon (ohne Einrechnung von kostenpflichtigen Zusatzinhalten) ?
     
  7. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.890
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Wie genau kommst du darauf?
    2,8 Milliarden Dollar Umsatz im letzten Quartal / 108 Millionen Kunden entspricht einem monatlichen Umsatz von 8,97 $ pro Kunde.
    Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Pakete und Preise in den verschiedenen Ländern passen die Zahlen doch absolut problemlos zusammen!
     
    Wambologe und samlux gefällt das.
  8. samlux

    samlux Platin Member

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich würde sagen es hält sich die Waage, aber qualitativ ist das Angebot von Netflix deutlich besser. Netflix kostet ja auch um einiges mehr als Amazon. Ich finde eh, dass man beide nicht miteinander vergleichen sollte. Amazon ist ein Gesamtpaket aus Premium Versandt, Musikflat, Cloud Dienst und Prime Video. Netflix ist ein reiner Streamingdienst
     
    brixmaster gefällt das.
  9. samsungv200

    samsungv200 Gold Member

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    546
    Punkte für Erfolge:
    123
    Zahlen für Deutschland würden mich auch interessieren.
    Grundsätzlich wird die Anzahl der Nutzer weiter steigen, was mit dem Ausbau des schnellen Internets zu tun hat.
     
  10. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.890
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Quantitativ ist die Auswahl bei Amazon Prime größer.
    Das Problem ist, dass man die reinen Zahlen schlecht vergleichen kann.
    Gemäß "Wer Streamt es" hat Amazon Prime aktuell 10.235 Filme und Netflix "nur" 2048 Filme.

    Das Problem ist:
    Die Netflix Zahl stimmt, die von Amazon nicht, denn Amazon hat erst im vergangenen Jahr angefangen Filme mit mehreren Sprachspuren anzubieten. Davor waren O-Ton Fassungen immer separate Filme, so das rund 80% der Filme die Amazon mit O-Ton anbietet quasi "Doppelt" gezählt werden. Dazu kommt ein riesen Protfoliot an Filmen, die gar nicht in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Hier "nackte" Zahlen zu vergleichen ist leider absolut sinnfrei.
     
    brixmaster gefällt das.

Diese Seite empfehlen