1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TMPGEnc - welchen MPEG2-Codec?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 8. Oktober 2002.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Moin,

    aahhrgg!

    Nach einer schon lange fälligen Neuinstallation meines Rechners bekomme ich es nicht mehr hin, dass TMPGEnc MPEG2-Videos frisst. Wenn ich sie lade, erscheint nur "can not open or unsupported".

    Ich weiß nur noch, dass man irgend eine andere MPEG2-Software installieren muss, aber welche? Any ideas?

    Gag
     
  2. manbock

    manbock Gold Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Hermsdorf
    @Gag Halfrunt:
    > Ich weiß nur noch, dass man irgend eine andere MPEG2-Software installieren muss, aber welche? Any ideas?

    http://www.divxonline.de/software/codecs/index.html

    Ich bevorzuge Huffyuv.

    <small>[ 08. Oktober 2002, 20:33: Beitrag editiert von: manbock ]</small>
     
  3. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    Hehe, lass das mal mit den Codecs.

    Öffne den Stream mit DVD2AVI, speichere das Ganze als Project und öffne das Project mit TMPGEnc, fertig.

    Die Qualität dürfte auch besser sein und deine Augen werden sich freuen winken

    Gruß
    Angel
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Öh... Muss ich das mit dem DVD2AVI verstehen? durchein winken
     
  5. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    Nö, ist ja nur eine Soft breites_

    DVD2AVI

    Gruß
    Angel

    <small>[ 08. Oktober 2002, 21:44: Beitrag editiert von: Angel ]</small>
     
  6. manbock

    manbock Gold Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Hermsdorf
    @ Gag Halfrunt:
    &gt; dass TMPGEnc MPEG2-Videos frisst. Wenn ich sie lade, erscheint nur "can not open or unsupported".

    Nochwas, du musst den neuen tmpgenc installieren, die soft läuft nach 30 Tagen (?) ab. Oder nimm gleich die soft ohne Zeitbeschränkung.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Aaaalso: Ich hab mal kurt DVD2AVI ausprobiert. Ja, toll, noch ein Arbeitsschritt mehr... Hmpf. Aber wenn es nicht anders geht... entt&aum

    Was mich irgendwie irritiert: Vorher hat es funktioniert. Da hatte ich irgend etwas auf dem Rechner drauf, womit ich direkt MPEG2-Videos in TMPGEnc laden und neu codieren konnte.
    Und offensichtlich hatte er den installierten DirectShow-Filter von Elecard verwendet -- zumindest hatte ich das Elecard-Logo der Demo-Version des Decoders in der Ecke des Bildes.

    Dann habe ich eine Weile nix damit gemacht, hab zwischenzeitlich mit der Kiste wieder ein wenig herumgespielt, unter anderem eine andere TV-Karte eingebaut (eine alte WinTV PCI).
    Als ich dann gestern mal wieder einen Film codieren wollte, war der Ton total im Anus. Er lief doppelt so schnell wie das Video -- wie beim schnellen Vorlauf beim CD-Player.
    Also habe ich angefangen, Software zu installieren, zu deinstallieren, usw, bis ich an einen Punkt kam, wo TMPGEnc zwar das MPEG2-Video laden konnte, aber beim Auswählen von Audio den oben genannten Fehler brachte.
    Das nahm ich zum Anlass, die sowieso restlos "ver"installierte Kiste platt zu machen und neu aufzusetzen.
    Nu stehe ich vor dem Problem, dass jetzt gar nix mehr funzt.

    Kurios ist, dass die "MPEG Tools" aus dem Menü von TMPGEnc tadellos funktionieren. Auch in der Vorschau beim Join/Cut wird das Video dargestellt -- hier auch wieder mit dem kleinen Elecard-Logo in der Ecke.

    Irgendwie kapiere ich die Architektur von TMPGEnc nicht. In der Liste dieser VFAPI-Plugins taucht unter anderem ja der Eintrag "DirectShow Filter blabla" auf. Und wenn ich den Software-DVD-Player von Cyberlink installiere, auch dessen Codec. Der lässt TMPGEnc jedoch beim Auswählen abstürzen.

    Vor dieser Aktion hatte ich da noch den MPEG2-Codec von Ligos in der Liste. Der stammt meines Wissens nach aus dem Ulead MediaStudio, welches ich natürlich auch wieder testweise draufgebügelt habe. Aber nix. Der Codec taucht nicht in dieser Liste auf.

    AAAAaaaaaaaggggggglllllll!

    Gag

    PS. Das mit "Huffyuv" war kein besonders hilfreicher Tipp. Auch er taucht nach der Installation nicht in dieser Codec-Liste auf und scheint ohnehin ja was für MPEG4 zu sein, oder?
     
  8. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    Gag, hast du schon mal mit den Prioritäten in den Environmental Settings von TMPGEnc gespielt ???

    Wie gesagt, der Weg über DVD2AVI bringt eine bessere Qualität und der Aufwand hält sich in Grenzen winken

    Gruß
    Angel
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ja, habbich. Wenn ich den DirectShow höher priorisiere, wird er genauso ignoriert. Wenn ich den anderen Codec deaktiviere, tut er so, als hätte er gar keinen.

    Grmpfl!

    Am meisten ägert es mich, dass man keinerlei Einfluss darauf hat, welcher Codec und welcher DirectShow-Filter sich irgendwo im System einnistet. Windows bietet AFAIK keine Möglichkeit an, diese Filter anzuzeigen und einzeln auszuwählen. Aber das war schon immer so. Mit ein bisschen Glück findet man eine DLL unter den Videocodecs in der Systemsteuerung.

    Ich werde das heute mal mit dem DVD2AVI nochmal ausprobieren. Das Wandeln geht ja angenehm zügig, wie ich gestern testweise schon mal festgestellt habe. Und so viele Filme will ich eigentlich auch nicht rekomprimieren. Nur so ein paar Dokus, die ich aufheben will, aber zum "nur gucken" einfach zu verschwenderisch komprimiert gesendet wurden... VHS-LP-Qualität reicht mir bei vielen Sachen einfach aus.

    Gag
     
  10. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    hi,

    geh auf:

    TMPEnc-&gt;Options-&gt;Enviromental Settings-&gt;VFAPI plug-in

    und dort deaktivierst du AVI2(openDML)FileReader, dann werden die MPEG2 Files auch genommen.

    Grüsse,

    CableDX
     

Diese Seite empfehlen