1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TKLM-Symposium: Digitale Terrestrik ist für Rundfunk unverzichtbar

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Oktober 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.285
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - Mit der bundesweiten Einführung von DVB-T hat die terrestrische Verbreitung von Fernsehen wieder an Bedeutung gewonnen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.195
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: TKLM-Symposium: Digitale Terrestrik ist für Rundfunk unverzichtbar

    '
    Ein guter Vorschlag, die baldige Einführung von DVB-T2 mit MPEG4
    (die DVB-T2 Geräte sind abwärtskompatibel zu dem heutigen DVB-T)
    In einen UHF-Kanal passen dann 6 ... 8 SD-Programme in besserer Qualität, oder max. vier HD-Programme.

    Die DVB-T Frequenzen dürfen dann aber nicht für andere Zwecke vergeben werden, für die Umstellung werden zusätzliche Kanäle benötigt, für drahtloses Internet gibt es bessere Frequenzbereiche oder alternative Technik, z. B. Breitband-Powerline (BPL) oder Ausbau der Glasfaser-Netze.
    Mit Verdichtung vom Sendernetz wäre auch vielfach ein guter Indoor-Empfang möglich. DVB-T2 könnte dann auch in jedem Notebook und Handy fest integiert werden, TV ohne Zusatzgebühren.

    Wichtig ist, dass Free TV erhalten bleibt (keine Verschlüsselung der heutigen Freien Programme) und für Pay-TV weiterhin den bewährten CI Standard einbauen, nicht die unnötige Gängelspezifikation CI Plus.
    => http://www.mascom.de/kid_bildsystem/dateiDOKUMENTE/0805_mascom_ciplus-nachteile.pdf

    Das wäre dann ein kundenorientiertes Verhalten, verbrauchergerecht.

    Zukünftig sollten genormte Tuner-Steckmodule entwickelt werden, einfacher Austausch bei neuer Empfangstechnologie, herstellerübergreifend.

    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2009

Diese Seite empfehlen