1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tipps zum Soundkartenkauf

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Don Pasquale, 3. Januar 2006.

  1. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    Anzeige
    Welche Soundkarte kaufen?

    Hi Folks,

    mein ASUS A7N8X Deluxe hat an sich eine gute Soundchip on Borad, leider ist die Line-In Buchse defekt. ( Zu spät gemerkt für'n Umtausch). Für das
    Digitalisieren der Plattensammlung benötige ich also extra eine Soundkarte.
    Wenn ich mir dann extra eine Soundkarte zulege, dann sollte sie ruhig ein wenig mehr können als das OnBoard ( das ist ein 5.1 System).
    Irgendwie erschliessen sich mir aber die ganzen Bezeichnungen zu den Soundkarten nicht Audige2 Audigy4 und ständig ist von einem Upgrade die Rede. Kann mir jemand in wenigen Worten die Unterschiede der verschiedenen Soundblaster erklären und ob sich eine Karte für das Aufnehmen von Platte besonders eignet?
    (Weil ich Wert auf immer aktuelle Treiber lege möchte ich wenn überhaupt eine CreativeLabs Soundkarte)

    Vielen Dank
    Don Pasquale
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2006
  2. wolle

    wolle Senior Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    391
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    Eine Soundkarte würde ich mir gar nicht kaufen, sondern ein externes System. Schau mal bei http://www.terratec.de rein.
     
  3. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    Wo liegt der Vorteil?
     
  4. W. Ryker

    W. Ryker Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2001
    Beiträge:
    949
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM7080HD
    FireTV
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf


    externe System sind besser gegen Störungen ausm PC inneren geschützt brauchen aber entweder externes Netzteil oder wenn sie ausm USB den Strom bekommen, dann kann es z.b. bei Notebooks passieren, daß immer ein brummen im Ton ist.

    interne System (PCI-Karten) haben den Vorteil, daß sie im Gehäuse verschwinden aber auch den Nachteil, daß sie anfälliger gegen Störungen, die vom PC selbst kommen, sind. Wenn man eine gute Karte z.b. Soundblaster nimmt, dann sollte man aber keine Probleme haben.


    Ryker
     
  5. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    Ich sehe nur zwei Vorteile für externe Soundsysteme.
    - Man kann die "Soundkarte" an mehreren Rechnern abwechselnd nutzen
    - Man hat theoretisch weniger Störungen durch die Störstrahlungen innerhalb des PCs.

    Praktisch kann ich externe Soundkarten nur für Notebookbesitzer oder falls kein Kartensteckplatz mehr frei sein sollte und für den Einsatz im Tonstudio empfehlen.

    Ich würde sagen: Eine interne Steckkarte ist bei normaler Nutzung vollkommen ok.

    Folgendes sollte noch geklärt werden: Wozu soll die Karte benutzt werden?
    - Aufnahme von analogem Material
    - Ausgabe von Mehrkanalton bei Filmen (Kinoton)
    - Ausgabe von Mehrkanalton bei Spielen
     
  6. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    @@TV WW:
    Danke Dir. Genau darum geht es:
    Ich will meine alten Platten digitalisieren.
    Ich will eine interne Soundblaster. ( ich mag keine weiteren Netzteile)

    Ich würde gerne wissen was der Unterschied zwischen Audigy2 und Audigy4 ist
    und welche der vielen Soundblaster hierfür nicht geeignet wäre
    ( weils z.B. kein Line-In hat).
     
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    Ich wollte eigentlich wissen ob die Karte zusätzlich zum digitalisieren von Aufnahmen noch für andere Zwecke genutzt werden soll. Falls die Karte nicht für PC-Spiele genutzt werden soll wäre eine Soundblaster-Karte nicht die erste Wahl, da zu schlechtes Preis-Leistungsverhältnis. Sprich es gibt billigere Karten die das genauso gut können. Dann bleibt da natürlich noch die Frage: Wie sind deine Qualitätsansprüche? Brauchst Du eine Soundkarte in Tonstudioqualität?
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    Es gibt auch USB-Teile, die ohne Netzteil auskommen.
    Grundsätzlich muß man ja unterscheiden zwischen Soundkarten, die mehr auf die Ausgabe optimiert sind (dazu würde ich sämtliche Soundblaster zählen), und solche, die mehr auf hochwertige Digitalisierung/Homerecording zugeschnitten sind. Für Deinen Zweck würde ich eher zu Letzterem raten.
    Z. B. HIER ist ein System, das bis 24 Bit und 96 kHz aufzeichnen kann (= Qualitätsreserven für Sound-Nachbearbeitung).
    Oder HIER sowas ähnliches, aber mit gutem Mic-Vorverstärker, XLR-Buchsen und Phantomspeisung. Damit kann man sogar professionelle Studiomikrofone verwenden. Lohnt sich natürlich nur, wenn Du auch an Mikrofonaufnahmen Interesse hast.
    Wenn es Dir ganz vorwiegend ums Digitalisieren von Schallplatten geht, ist vielleicht sowas die beste Wahl. Da ist gleich der nötige Phono-Entzerrer enthalten, so daß Du Dir den Umweg über einen geeigneten HiFi-Verstärker sparen und den Plattenspieler direkt anstöpseln kannst.

    Mal dumm nachgefragt: Ist das ein mechanisches Problem (Stecker geht nicht rein), ein elektrisches Problem (Wackelkontakt/Knistern) oder ausschließlich ein Problem der Signalverarbeitung? Bist Du sicher, daß der Fehler sich nicht doch mit vertretbarem Aufwand beheben läßt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2006
  9. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    @TW: Auch wenn ich derzeit nicht Spiele und nur dann und wann einen Film auf dem PC schaue, so möchte ich das für die Zukunft nicht ausschliessen (ich kenne doch meinen Spieltrieb).
    Also: Filme/Spiele/TV out/Digitalisieren/Musik (Stereo)
    (Eigentlich also alles, peinlich)
    Nur 3D Spiele im Stil von Ego-Shootern kann ich für mich ausschließen.
    Irgendwann habe ich ja auch für das letzte Familienmitglied alle Platten digitalisiert ( dann will bestimmt jemand seine alten Video 8 Filme auf CD haben)
    Die Karte braucht nicht exakt _nur_ für diesen Zweck sein, sondern sollte dies auch können. Die billigste Soundblaster ( Audigy SE ) gibt es bereits
    für 35 €. Vielleicht ist die im Aufnehmen so gut wie ihre größeren Schwestern.



    Line-In:
    Der Stecker passt, es kommt kein Knistern. Denn es kommt schlichtweg kein Signal durch. Tot. (Irgendein Treiber hatte mal den rechten Audiokanal totgestellt, da war ich schon sehr überrascht. Ich habe aber schon ein paar nForce2 Treiberversionen ausprobiert.)

    Auf Wackelkontakt bin ich noch nicht gekommen, werde ich nochmal probieren.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Tipps zum Soundkartenkauf

    Lange vorausplanen ist bei Computerkomponenten nicht ratsam. Besser nur für einen kurzen Zeitraum plannen und dann später wenn es wirklich gebraucht wird das passende nachkaufen.

    Ich würde von einer Soundblaster Audigy SE abraten, selbst im Preissegment um 30 € gibt es klanglich bessere Soundkarten.
    Ausserdem wird bei so billigen Karten meistens an der Qualität des A/D-Wandlers gespart, aber auf genau den kommt es beim Aufnehmen an.
    Wenn Du auf 3D-Spiele und EAX verzichten kannst würde ich eine M-Audio Revolution 5.1 empfehlen, die ist klanglich top und kostet so um die 90 €.
     

Diese Seite empfehlen