1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tipps für Einstieg ins Digital TV

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von oddity, 7. März 2004.

  1. oddity

    oddity Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Jettingen - Scheppach
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte mir eine Digital-Sat-Anlage zulegen.
    Leider habe ich keine Ahnung welche Geräte etwas
    taugen.
    Nun zu meinen Fragen:
    Wie groß sollte die Schüssel sein um die gängigsten Programme zu empfangen ? (ARD, SAT1 und Co.) ?
    Multischalter oder Einkabelsystem (GP31D)?
    Welchen Receiver ? (3 Stück)

    Für Anregungen und Tipps wäre ich echt dankbar.
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Hiho und willkommen,

    also erstmal zur Schüssel:

    Obwohl mir jetzt andere wieder aufs Dach steigen, sag ich aber, sofern du genug Platz hast und dich der Anblick einer SAT-Antenne nicht stört, nimm ruhig ne 100er. Damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und hast für eventuelle spätere Erweiterungen (z.B. mehrere Satelliten gleichzeitig empfangen) alle Optionen offen. Denn wenn einem erst mal das SAT-Virus winken gepackt hat, will man sehr schnell mehr, also z.B. auch interessante Auslandsprogramme empfangen.

    Die gängigen dt. Programme senden jedoch nur auf der Satellitenflotte "Astra" auf 19.2° Ost. Diese kannst du bereits ab 60cm Schüsseldurchmesser einigermaßen empfangen, aber ab 80cm wirds wirklich sicher. Besonders auch bei schlechtem Wetter ist der Empfang mit ner 80er auch noch perfekt, das ist wichtig, denn wenn ne schlecht gelaunte Gewitterwolke dein TV-Empfang stört, ist das weniger toll läc

    Aber wie gesagt, wenn du eine 100er Schüssel stellen kannst, würd ich dir die empfehlen, sind auch nicht viel teurer.
    Kommt aber natürlich auf die Umgebung an, in ner Mietwohnung mit nem kleinen Balkon wär ne 100er wohl nicht die richtige Wahl. Also nur, wenn du wirklich Platz hast, denn bekanntlich: größer ist besser läc
    Allgemein solltest du darauf achten, dass die SAT-Antenne wirklich stabil ist. Also kein Aldi-Schrott, der beim nächsten Windstoss verzogen ist und die Feedhalterung wie nen Kuhschwanz wackelt.

    Zu den Receivern:
    Auch da würde ich sagen, kein Billig-Noname-Zeug. Erfahrungsgemäß hat man damit mehr Ärger als sonstwas. SAT-Receiver sind ne recht komplexe Angelegenheit, die guten Support durch die Hersteller erfordern. Damit siehts bei Billig-Baumarkt-Receivern etc. ganz schlecht aus, daher lieber nen Markenfabrikat nehmen, auch wenns etwas teurer ist. Dann musst du natürlich entscheiden, ob du nen reinen FTA-Receiver oder auch nen Receiver mit Festplatte, CI-Einschub (für Premiere) u.ä. willst.
    Die Preisspanne für solide Geräte geht von 110€ bis maximal 400€.
    Nicht empfehlen würd ich dir Humax. Einige Leute hier haben gute Erfahrung mit Panasonic, Topfield oder Philips gemacht. Ich schwör allerdings auf meine Dreambox DM-7000S, aber das ist nen Profi-Receiver mit dem nicht jeder klarkommt und auch nicht ganz billig ist.

    Dann brauchst du noch nen LNB, die Empfangseinheit vor der Schüssel. Da du 3 Receiver betreiben willst, brauchst du nen Quad-LNB mit integriertem Multischalter, kostet so 60-80€, je nach Marke. Von dem geht dann zum jedem Receiver einzeln ein Kabel (Die Receiver hintereinanderschalten wie beim Analog-Kabel geht jedoch nicht!). Und dann bitte vernünftige Kabel kaufen, mindestens 2fach geschirmt. Schlechte Kabel sind die Ursache für 90% aller Probleme.

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 19:33: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hallo und Willkommen,

    die Grösse bei mehreren Benutzer und für Astra ( auf denen die ganzen deutschsprachigen Programme sind ) sollte 80 oder 85 cm sein.

    Ein Einkabelsystem nimmt man nur, wenn keine Möglichkeit besteht eine Sternverteilung aufzubauen.
    Ansonsten kann man bis zu 4 Benutzer mit einen Quad-LNB arbeiten, da werden dann die Receiver direkt an das LNB angeschlossen, ein späterer Ausbau auf mehr Benutzer ist zwar möglich, jedoch etwas teurer und aufwendiger.
    Wenn man mehr Benutzer als 4 dranhängen will, oder die Option frei haben will, dann benutzt man ein Quattro-LNB und einen Multischalter.

    Ein Multischalter sollte aber aktiv sein, das er die Verteildämpfung ausgleicht, und das Signal nicht unnötig schwindet.

    digiface
     
  4. oddity

    oddity Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Jettingen - Scheppach
    Danke für die schnellen Antworten.

    Die größe der Schüssel ist kein Problem, da ich in einem Einfamilienhaus leben.
    Als Receiver wollte ich einen Technisat Digit D nehmen, da der laut "test" der beste im Test war.

    Gruß Oddity
     

Diese Seite empfehlen