1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Timer für die DEC 2000-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von c00l.wave, 31. Januar 2003.

  1. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Wie ich schon im Hauppauge-Thread angekündigt habe, schreibe ich momentan an einem Timer für die DEC 2000-T. Heute hab ich erstmal das GUI halbwegs fertig gestellt und bis zur ersten Beta-Version fehlt eigentlich nur noch die Funktion zum Auslösen der Aufnahme (der kleinere Kern des Programms winken ). Dafür werde ich etwa 2-3 Tage brauchen, allerdings kann ich diesen Teil leider erst in einer Woche schreiben, wenn ich aus dem Urlaub zurückkomme - einen kleinen Screenshot möchte ich hier trotzdem schonmal präsentieren.

    Sobald die Beta fertig ist und zum Download bereitsteht wird sie hier angekündigt.

    [​IMG]

    Edit: Noch eine kleine Erklärung zum Bild: Die Angaben x/y/z zeigen eine Dauer bzw. Größe bei einer Durchschnittsdatenrate von 2, 3 und 4 MBit an. Nachrichtensendungen etc. mit wenig Bewegungen kommen z.B. mit 2-3 MBit aus, während MTV mit den schnellen Szenenwechseln der Musikvideos locker 3-4 MBit verschlingt. Je nach Sendung kann so also abgeschätzt werden, was zutrifft.

    <small>[ 31. Januar 2003, 19:20: Beitrag editiert von: c00l.wave ]</small>
     
  2. dpass

    dpass Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2001
    Beiträge:
    16
    Ort:
    berlin
    Lechz,Gier-haben will(funktionierend) ha!

    Ich wünsch Dir trotzdem einen erholsamen Urlaub l&auml;c
     
  3. BaronVlad

    BaronVlad Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Das ist doch ein Traum. Wird das Programm auf die hauppauge Software zugreifen in dem Sinne, das das Programm normal mitlaufen muß, oder kann man wie bei bigfoost das auch so im Hintergrund laufen lassen, daß Resoourcen gespart werden und Bild und Ton fernbleiben ?

    Schönen (hoffentlich nur kurzen breites_ ) Urlaub

    Gruß

    BaronVlad
     
  4. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ja sowas wäre Spitze - ohne die DEC Software !
    Mit der habe ich nur Ärger - wenn man sie längere Zeit laufen läßt (z.B. über nacht) um dann via Script eine Aufnahme zu starten hat sie sich meist selbst beendet. Oder meine Swap-Datei hat sich bis Anschlag aufgebläht.
    Und mit dem bigfoost fang ich nach Euren Erfahrungen gar nicht erst an.
    Also c00l.wave : Laß Dir Zeit damit's ein stabiles Programm wird.
    Und vielen Dank im Voraus ! l&auml;c

    Cheers
     
  5. DigiKai

    DigiKai Neuling

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    8
    Ort:
    dort
    @c00l.wave

    Ich frag mich nur wie Du eine solche eigene Software erstellen willst, denn die Idee habe ich auch. Die Firma TechnoTrend hat noch kein Stück ihrer API herausgerückt, und ohne API dürfte es wohl nicht funktionieren ! Oder hast Du Ambitionen bei TechnoTrend ? Wenn ich den Treiberaufbau und die Interfaces der Box kennen würde, hätte ich auch schon ein Prunkstück auf die Welt losgelassen.
    Aber dennoch viel Glück ;-) !
     
  6. Koolshen

    Koolshen Junior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Hallo erstmal,

    ich habe mir vor einer Woche auch endlich die DEC-2000T gekauft und muss sagen die Hardware ist wirklich einwandfrei, nur die Software müsste ihre Möglichkeiten einfach mehr ausschöpfen.
    Im Übrigen gab es die Box immer noch für 199 € bei Karstadt am Leopoldplatz, also wirklich das billigste Angebot, dass ich kenne.

    Da c00l.wave noch im Urlaub zu sein scheint, versuch ich einfach mal aus seinen Angaben eigene Schlüsse zu ziehen:
    Ich glaube nicht, dass er mit seinem Programm die DEC-Software von Hauppauge ersetzen will, sondern nur auslösen, da es unmöglich ist, selbst für professionelle Software-Firmen (Power VCR etc.), an die Technotrend-Schnittstellen für das Gerät heranzukommen.

    Ich bin aber auf meiner Web-Suche fündig geworden:

    Digital Video Recorder

    Dieses Programm erlaubt die Timer-gesteuerte Ausführung der Hauppauge Digital-TV Software und startet hiernach automatisch die Aufnahme. Also genau das, was wir alle suchen. Das Programm ist zwar in Englisch, aber durch so wenige Einstellungen so leicht zu verstehen, dass es da keine Probleme geben dürfte.
    Das Beste ist, dass das Timer-Programm die Digital-TV.exe minimiert ausführt und somit die Aufnahme so wirklich höchstens 5% CPU-Leistung benötigt. Das Programm hat sogar eine Schnittstelle für den englischen PC-Programmguide Digiguide. Hier wäre sicherlich eine Verbindung zu TV-Genial die Perfektion an sich. Das und eine Funktion zum automatischen Runterfahren des PC nach Aufnahmeende, die beide sicherlich keine große Anforderung für Programmierer darstellen sollten, würde ein Komplettprogramm darstellen, das keine Wünsche übriglässt. (Bin leider im Programmieren nicht sone große Leuchte.)

    @ c00l.wave
    Vielleicht wäre es Dir möglich dieses Proggi dementsprechend weiterzuentwickeln (weiß leider nicht genau, wie und ob der Urheber dies zulassen würde). Denn das Wäre ja auf alle Fälle sinnvoller, als Dir die große Arbeit zu machen, dasselbe zeitintensiv nochmal zu schreiben. Und wenn ich mich erinnere hattest Du ja auch ne TV-Genial Implikation geplant.

    MfG
    Koolshen
     
  7. Koolshen

    Koolshen Junior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Achso, fast hätte ichs vergessen:

    auf der Seite ist auch ein Registry tweak, der die aufgenommen Files von den festgelegten 2 GB Kapazitätsgrenze auf 4 GB oder sogar deren 8 (für Windows XP oder 2k) erhöht.

    Mir ist nämlich aufgefallen, dass bei meiner Timeshift-Aufnahme die Software nach 2 GB aufgehört hat aufzunehmen, obwohl der Fil noch weiterlief. Ne ärgerliche Sache, da ich so das Ende des Films so gar nicht sehen konnte.

    MfG
    Koolshen
     
  8. BaronVlad

    BaronVlad Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank Koolshen für diesen SUPER Tipp. Das Programm funktioniert einwandfrei und außerdem weiß ich endlich, wie ich ton und Bild während der Aufnahme ausknipse. Das spart nicht nur Rechenpower, sondern ermöglicht es mir auch, während der Aufnahme einen anderen Film vom rechner zu schauen oder Musik zu hören. Ich sag nur: Daumen hoch !
     
  9. Koolshen

    Koolshen Junior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Kein Problem,

    eine Sache, die mir aber doch negativ aufgefallen ist:

    Wenn man das Timer-Programm beendet oder sogar den Rechner runterfährt, sind leider alle Aufnahme-Einstellungen futsch.

    MfG
    Koolshen
     
  10. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    So, jetzt bin ich wieder da. winken

    Also: Ich wollte die Originalanwendung tatsächlich nur auslösen, d.h. mein Programm wird wie auch dem Titel zu entnehmen war ein reiner Timer - ich liefere nur das nach, was Hauppauge versäumt hat in die Anwendung von Anfang an miteinzubringen... Das andere Programm werd ich mir auch nochmal ansehen, schreib aber vermutlich an meinem eigenen trotzdem noch weiter, wenn dafür genügend Zeit ist (muss noch Videos von vor 3 Wochen schneiden...), viel zu schreiben hab ich ja eigentlich nicht, ich müsste nur meine alten Skripte übernehmen. *g*

    Wegen dem Ersetzen der Anwendung: Das wäre sicherlich auch möglich, sofern die gesamte Kommunikation der Originalanwendung mit dem Decoder über den Netzwerkadapter läuft - u.U. könnte man mit einem Sniffer die entscheidenden Datenpakete "klauen" und einfach wieder einspielen bzw. die Antworten (den MPEG-Stream) auf die Festplatte speichern - das wärs dann auch schon. Aber vermutlich hat es uns Technotrend hier nicht so leicht gemacht. entt&aum (Nachgesehen hab ich bisher noch nicht, da ich nach meiner Windows-Neuinstallation keinen guten Sniffer mehr habe; muss erst wieder einen suchen)
     

Diese Seite empfehlen