1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tihange wieder am Netz

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Worringer, 16. Dezember 2015.

  1. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Es ist großartig, daß Tihange wieder am Netz ist und sowohl die Stadt Aachen als auch das Land NRW keine Chance hatten, das zu verhindern. Somit beweisen die Belgier Vernunft bei ihrer Stromversorgung.

    Übrigens, die Grünen sind auch für einen Ausbau der Nutzung von Kernenergie. Demnach kann diese Energieform garnicht so verkehrt sein.
     
    Martyn gefällt das.
  2. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    3.140
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    "Laut der 2010 veröffentlichten Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag von Greenpeace ist Atomkraft in Deutschland von 1950 bis 2010 insgesamt mit ca. 204 Mrd. Euro subventioniert worden. "Darin enthalten sind Steuervergünstigungen, die Stilllegungen von Meilern, Forschung inklusive Kernfusionsforschung, Mitgliedschaft in internationalen Organisationen wie Euratom sowie die Sanierung der Uranbergbauanlagen in der ehemaligen DDR. Unter die Subventionen gehört z. B. auch die Bergung des Atommülls in der Asse, deren Kosten 2009 dem Steuerzahler aufgebürdet wurden." Quelle

    Hätte man diese Summe beizeiten in erneuerbare Energien und Erforschung von Energiespeichern gesteckt, wäre der Strom heute deutlich günstiger, man hätte keine Probleme mit dem Müll und es hätte wohl auch im Rest der Welt deutlich weniger Reaktorunglücke gegeben.
    Kernkraft ist ökonomisch, ökologisch und technisch der größte Unsinn. Mich irritiert dein Faible dafür.
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    Kernfusionsforschung halte ich für absolut richtig -> Das Geld ist gut angelegt und ich würde es begrüßen wenn noch weit mehr dafür ausgeben wird.
    In der Asse liegt nicht nur Müll aus Atomkraftwerken. Auch an vielen anderen Stellen fällt Atommüll an. Ein Endlager für radioaktiven Müll braucht es also so oder so. Z.B. erzeugt auch die Produktion von Magneten für Windkraftanlagen radioaktiven Müll.
     
  4. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    3.140
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Wohin die Nutzung der Kernkraft führt, sieht man an Fukushima oder Tchernobyl.
    Auch in Deutschland hat es schon eine ganze Reihe meldepflichtiger Unfälle gegeben.
    Die immensen Risiken lassen sich nicht wegdiskutieren. Dafür sorgt schon Murphy.
     
    Winterkönig und Gorcon gefällt das.
  5. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Es ist eigentlich sowieso eine Beleidigung der menschlichen Intelligenz, dass wir die Radioaktivität in Atomkraftwerken noch immer nur alleine dafür nutzen, Wasser heiß zu machen. Ich find's immer irgendwie peinlich, wenn ich so einen Meiler sehe. ;)
     
  6. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ein meldepflichtiger Unfall in einem KKW ist auch, wenn sich der Gärtner beim Heckeschneiden den Daumen a trennt.
    Kernenergie ist gut, leider hat Deutschland hier seine Führungsrolle abgegeben und überläßt das Feld nunmehr den Chinesen.
     
    Martyn gefällt das.
  7. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ein typischer Haushalt braucht doch immer weniger Strom, dank LED-Beleuchtung, LED-TVs, Tablets, etc. Was braucht man da noch Atomstrom? Ach ja, ich vergaß, wie man es dreht und wendet, es ist ja alles Kernkraft, dank Sonne. Dann nutze ich eben kerngesunden Wasserstrom mit zusätzlich "verstrahltem" Wind.
     
  8. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    3.140
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Ich finde jetzt auf die Schnelle keinen abgetrennten Daumen: Liste meldepflichtiger Ereignisse in deutschen kerntechnischen Anlagen – Wikipedia
    Aber genug Störfälle, die mir Angst machen. Abgesehen von den bereits genannten Superkatastrophen, die ähnlich sicher auch bei uns passieren könnten.
    Find ich gut. Die sind weit weg. :D
     
  9. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Nur doof für die Gegner, daß die neuen Kernkraftwerke in Großbritannien gebaut werden.
     
  10. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Der Wendelstein war ein sehr guter Anfang und ich bin gespannt, wie es da weitergeht.
    Ich befürchte aber, daß sich schon welche finden, die gegen die Nutzung der Kernfusion sind und es in Deutschland auf fruchtbaren Boden fallen wird. Ironischerweise dürften das dieselben sein, die ebenfalls Kernenergie verwenden, um Strom zu erzeugen.
     

Diese Seite empfehlen