1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Thomson 32WX410S

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von CoderONE, 6. Mai 2003.

  1. CoderONE

    CoderONE Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Anzeige
    Hallo Leute! Ich wollte mir jetzt demnächst einen neuen Fernseher zulegen und stand erst mal vor der Hürde "16:9 oder 4:3". Allerdings wird es wohl eher ein 16:9er werden, obwohl ich mir diesen nicht so toll beim "normalen" fernsehen vorstelle. Aber da ich halt auch viel DVD und Premiere schaue scheint mir 16:9 sinnvoller zu sein. In der aktuellen Stiftung Warentest war ja ein Test mit Fernsehergeräten und in der Klasse 16:9 hat der Thomson 32WX410S am besten abgeschnitten, eigentlich hat das Gerät auch alles was man so braucht: Flaches Bild, PAL60/NTSC-Unterstützung, 100 Hz, etc. Allerdings ist mir zu Ohren gekommen das bei schnellen Bildern (z.B. Sport, Formel 1 oder Videospiele) bei 100 Hz ein Nachzieherffekt/Kometeneffekt entsteht entt&aum . Das beschäftigt mich nun, denn ich stelle mir diesen Effekt äußerst stöhrend vor. Wo anderes habe ich aber gelesen, das dieser Effekt bei den neuen 100 Hz-Geräten eigentlich kaum noch vorkommt.

    Hat vielleicht jemand speziell mit dem Thomson 32WX410S Erfahrungen in dieser Richtung gesammelt? Und welche Geräte kann man sonst noch in dieser Preisklasse empfehlen. Für eure Hilfe bin ich äußerst dankbar läc .
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Ein möglicher nachzieheffekt (wer kennt das nicht von früher? breites_ ) hat mit den ausstattungsfeatures imho wenig zu tun. Dafür ist alleine die eingebaute bildröhre verantwortlich (wenn's nicht am programm liegt). Was beim thomson drin ist, weiss ich nicht. Es gibt aber nur noch sehr wenige hersteller, sodass in den meisten kisten wohl dasselbe fabrikat steckt (z.b. philips).
     
  3. Olli

    Olli Senior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Glücksburg (Ostsee)
    Verschoben in die Rubrik Digital Video

    <small>[ 06. Mai 2003, 16:00: Beitrag editiert von: Olli ]</small>
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.714
    Ort:
    Magdeburg
    @sderrik
    ... mit Nachzieheffekten sind die typischen 100Hz-Bildfehler gemeint und das hat mit der Bildröhre nun gar nichts zu tun. Einfach ausgerückt wird das TV-Bild in einen digitalen Bildspeicher abgelegt und nach dem gesendeten Bild "hinterhergeschrieben". Bei schnellen Bewegungen ist das gesendete Bild schon ein Stück voraus gegenüber dem aus dem Speicher genommene Bild. Daher kommt es zu Doppelkonturen oder Verzahnungen. Die Bewebungserkennung soll diesen Effekt minimieren in dem sie aus dem gesendeten und abgelegten Bild ein Zwischenbild berechnet. Das klappt je nach Software der Gerätehersteller mal mehr mal weniger gut. Ein 100Hz Gerät das einen genauso flüssigen Bewegungsablauf darstellt wie ein 50Hz Gerät gibt es gar nicht. Auch nicht bei den immer wieder hoch gelobten Philips.

    Dann würde ich empfehlen die Stiftung Warentest komplett zu ignorieren wenn es um Test´s von Heimelektronik geht.

    Gute und völlig neutrale Testberichte bietet die Fachzeitschrift "Video". Im aktuellen Heft auch 16:9 Geräte, unter anderem der Thomson 32WD610 S. Das Gerät schnitt ganz gut ab, war auch "Kauftip". "Testsieger" ist der Grundig CINARIO 82-5310. Preis 1600 €

    Gruß Eike
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Ein Arbeitskolege von mir hat auch einen Thomson 16:9 alledings mit 28" Bildröhre. Ich hatte ihm seine Satschüssel eingerichtet und dabei das Bild "bewundern" können. Jedoch gefiel mir es überhaupt nicht es war unscharf trotz RGB Betrieb es war auch kein Unterschied von S-Video zu RGB zu erkennen. Gegenüber meinem 8 Jahre alten Panasonic war das Bild richtig schlecht. Der Nachzieh effekt der bei mir auch vorhanden ist war bei diesem Gerät weit aus extremer (na gut mein Apparat hat auch das dreifache wie seiner gekostet. sch&uuml ) Trotz aller Bemühungen eine Bildverschlimmbesserung zu deaktivieren es blieb matschig. entt&aum
    Ich weis aber nicht ob dies auf andere Thomson auch zutrifft.
    Gruß Gorcon

    <small>[ 06. Mai 2003, 19:29: Beitrag editiert von: Gorcon ]</small>
     
  6. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    @coderONE:
    die wichtigere Entscheidung ist auf jeden Fall die des Formates, alles andere wird vom zur Verfügung stehenden Money bestimmt. Entscheidender Vorteil der 100Hz-Technik: das Bildflimmern ist weg, speziell bei ziemlich ruhigen Bildern kann man das gut genießen. Bei den bewegten Bildern, wird´s dann spannend: Die Wischeffekte einfacherer 100Hz-Technik sind zwar sichtbar, aber sie decken sich oft mit einer gewissen Bewegungsunschärfe, die schnellbewegten Bildern ohnehin eigen ist; will heißen man kann sich dran gewöhnen. Für solche Geräte würde ich die Obergrenze bei etwa 1000€ sehen.

    Wenn deine Börse mehr hergibt bekommst du dann auch immer bessere, auf jeden Fall aber aufwendigere Technik. Da muss man dann schon Freak sein um die geringen (Bild)Vorteile mit dem 3-5fachen Preis zu erkaufen.

    Ich habe einen Philips mit PixelPlus, damit werden gute Vorlagen wirklich rattenscharf und detailreich. Allerings zeigt die Bewegungserkennung auch deutlich wo sie arbeitet: Wischeffekte als solche gibt es nicht, jedoch sind die (schnell)bewegten Konturen mit kleinen 45Grad-Tangenten umkrisselt, kann man schlecht beschreiben, eigentlich nur sehen. Wer das nicht sehen will, kann auf Zeilenverdoppelung (keine Wischeffekte!) schalten, bringt eine ähnliche Verbesserung wie PixelPlus, allerdings mit Bildflimmern, da 50Hz. Tja irgendwo sind halt immer noch Grenzen gesetzt. Ich finde, dass es trotz aufwendigster elektronischer Raffinessen es immer noch nicht gelungen ist, die Nachteile der 100Hz-Technik wirklich auszuschalten.

    Schnapp dir eine DVD, die deinem Empfinden nach eine kritische Szene beinhaltet und statte dem nächsten Großmarkt, wo dein WunschTV steht, mal einen Besuch ab. Wenn du freundlich fragst (und etwas mehr Zeit zur Verfügung hast) schließen die Jungs dir den DVD-Player auch an mehrere Geräte mal an.

    Grüße, majo

    <small>[ 06. Mai 2003, 20:33: Beitrag editiert von: majo ]</small>
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.714
    Ort:
    Magdeburg
    @Gorcon,
    viele 100Hz Fernseher wandeln intern die RGB-Signale in S-Video um. So kann man keine Unterschiede sehen. Fairerweise muss man aber auch sagen das man schon seehhrr genau hinsehen muß um den Unterschied zwischen RGB und S-Video zu sehen. Immerhin erreicht man ca. 90% der Bilqualität mit S-Video gegenüber RGB. Bei vielen TV´s ist das gar nicht mehr sichtbar.
    Und dann liefern Zuspieler ebenfalls oft bei S-Video bessere Bilder. Z.B. günstigere DVD-Player aber auch die uns allen bekannte D-Box. Habs hin und her probiert...
    Mein TV verarbeitet RGB aber korrekt.

    Gruß Eike
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Bei mir ist der Unterschied deutlich zu sehen aber das bedeutet nicht das S-Video schlecht aussieht. Aber man sieht bei einem Farbbalken Testbild leichte Übergänge zwischen den Balken bei RGB überhaupt nicht die sind exakt genauso wie beim VT Testbild von N3 Seite 199.
    Die Schärfe ist bei RGB auch besser.
    Gruß Gorcon
     
  9. CoderONE

    CoderONE Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Wahrscheinlich werde ich nun woohl doch eher zu einem besseren Modell greifen: Thomson 32WZ610S . Dieses Gerät hat DVM (Digital Vision Mastering):

    100 Hz / 50 Hz-Digital Vision Mastering: DVM 100 Hz garantiert ein ruhiges, stabiles Bild ohne Großflächen- und Zeilenflimmern. DVM 50 Hz mit Progressive Scan zeigt seine Stärken bei der Wiedergabe detailreicher Szenen, Kinofilmen und bei 60 Hz Quellen
     

Diese Seite empfehlen