1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 9. Januar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.174
    Anzeige
    München - Vor allem nach den Erfahrungen der Vergangenheit, als Murdoch sich schon einmal "eine blutige Nase geholt" und mehr als eine Milliarden Euro bei der Kirch-Pleite verloren hatte, war für Helmut Thoma das Engagement des Medienmogul nicht absehbar.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.709
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    Er hat recht, PAY-TV hat keine großen Chancen auf dem deutschem Markt.

    Netto hat Premiere noch nie etwas verdient, der Kabelmarkt wird auch eher kleiner.
     
  3. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    Seine Einschätzung klingt schon sehr realistisch. Ich frage mich allerdings auch, was Murdoch hier in Deutschland mit Pay-TV machen möchte. Zumal jetzt, wo die Konkurrenz größer ist als je zuvor und das Free-TV / ÖRR ziemlich starke Mitspieler sind.
     
  4. wrestlingpapst

    wrestlingpapst Board Ikone

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    3.094
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    Ich denke das Murdoch schon eine genaue vorstellung davon hat wie das alles funktionieren soll. Wenn man in Deutschland den Pay Tv Markt attraktiv machen möchte dann geht es nur über Premium Programminhalten.

    Es gibt an dieser ganzen Geschichte nur einen kleinen Unterschied den wie ich finde bisher keiner so richtig bedacht hat. Murdoch hat Geld, und zwar sehr viel Geld. Er könnte den Fussball auch ganz verschwinden lassen aus dem Free TV. Gehen wir doch einfach mal davon aus das das Angebot an der Fussball Bundesliga nicht mehr 300 Million pro Saision von Premiere lauten würde sondern 500 Million pro Saison. Das ganze natürlich daran gekoppelt das die Sportschau komplett verschwindet;) . Und die DFL würde ganz sicher nicht nein sagen. Und das das Geld fließen wird ist bei Murodch mehr als sicher. Denn in anderen Europäischen Ländern fließt einiges an mehr Euros über den Tisch.

    Desweiteren kann er in weiteren Sportrechten investieren und diese ins Pay Tv ziehen und dem Free Tv damit streitig machen.

    Und neue Top Serien sollte er sich Exklusiv sichern und wenn er will ans Free Tv sublizenzieren. Damit würde er denn Free Tv das grösste Standbein nehmen. Denn die Finanzkraft hat er dafür.

    Es ist zwar eine grosse Investition in den Deutschen Pay Tv Markt nötig. Aber wenn diese kommen sollte dann sind die rosigen zeiten für´s Free Tv vorbei. Denn mit Geld kann man in der Wirtschaft alles erreichen.

    Das ganze würde zwar ein paar Jahre vorlaufzeit brauchen bis das alles umgesetzt ist, aber die nötigen Finanzen und Luft hat die News Corp locker.

    Und das immer gebeutelte Kind Premiere würde mit der Übernahme der News Corp mit einmal das Finanzstärkste Medienhaus Deutschlands sein.

    Sollte die Meldung kommen das Murdoch wirklich Premiere schlucken wird. Und das Murdoch jetzt auf den Deutschen Pay Tv Markt sich breit machen will, dann werden harte Zeiten für das Free Tv anbrechen. Und wenn das Free Tv mit einmal kein Lost oder Invasion usw mehr bieten kann, dann kommen auch die Abonnenten zu Premiere.
     
  5. dequer

    dequer Talk-König

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    5.988
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    @ wrestlingpapst


    +1
    Sehe ich auch so.


    Der Murdoch weiß, wie er Pay-TV zum Erfolg bringen kann. Er hat ja auch in Italien in einem schwierigen Umfeld, und mit vielen Milliarden € Investitionen (wenn ich richtig informiert bin), Sky-Italia aufgebaut.

    Murdoch könnte seine internationalen Kontakte verwenden, um Premiere aufzupuschen. So hat er eine Kooperation mit Eros International, dem größten indischen Filmverleiher.
    In China ist er auch aktiv.

    Und, wie du schon geschrieben hast, wird er mit Sicherheit an der einen oder anderen Stelle ein überhöhtes Angebot abgeben, und die anderen Mitbewerber um die Rechte ausstechen.
     
  6. flo987

    flo987 Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    24
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    ach herjee stimmt das? murdoch bei premiere drin? na dann gibt es bald ein deutsches sky ;) aber viel mehr abos wird das trotzdem nicht bringen ;)
     
  7. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    Nie und nimmer:

    Murdoch würde viele Millionen/Millarden investieren müssen und mit viel Werbung im Programm refinanzieren. Bei den Deutschen ist Pay-TV nicht spo beliebt, das sieht man an den aktuellen AboZahlen, wenn dann Pay-TV bedeuet, wie jetzt schon im Free-TV Content mit Werbung + Gebühren, dann floppt es richtig, wiel die Bereitschaft für ein Abo gleich Null sein wird. Das wäre ncihts anderes als eine "qualitativ etwas bessere Grund(los)verschlüsselung" gleicher Content inkl. Werbung (wie heute im free-TV) nur das dann noch ABO Gebühren hinzukämen. Der Widerstand gegen entavio habe ich noch im Ohr. Zweitens: Selbst die Buli funktioniert nicht bei Premiere und Arena um die ABO zahlen hoch zu pushen. Was haben da damlas Leute getreumt, allen voran UnityMedia mit Arena (waren es nciht 6 Millionen Abonnenten) fast doppelt soviele wie Premiere (nur durch Buli) und heute liegt Premiere bei 4,2 (arena mit reingerechnet). Wenn in UK jeder 7. ein Sky-Abo hat und in Deutschland jeder 20. ein Premiere ABO, um das auf den UK-Markt gleichzusetzen müsste zumindest jeder 10. ein Premiere Abo haben (ABO und nicht EMU), dass würde mehr als eine Verdoppelung der Abonnenten bedeuten. Wo sollen die her kommen? Und dann die Konkurrenz im Kabel (50% Reichweite aller Haushalte) und dann noch Gebühren für die GEZ, so dass viele Haushalte eher mal nicht tendieren großartig Pay-TV zu abonnieren.
    Und ... heute haben die Leute "gefühlt" doch schon zuviele Programme (bei analogem Angebot). Da würde eine Werbung verpuffen, die heißt: Noch mehr Programme ... oder bis zu 100 TV Programme zusätzlich. Viele Konsumenten würden sich eher sagen: Das muss ich nicht haben und würden abschalten.

    Meine Prognose.
     
  8. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.091
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    Da fehlt aber das Doktor!

    Naja, ich fände es toll, wenn sich Pay-TV wieder mehr lohnen würde.
     
  9. ErikGehrigfx

    ErikGehrigfx Junior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2006
    Beiträge:
    95
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    Daran könne auch die Bundesliga nichts ändern, die Thoma für überschätzt hält. "Damit allein ein ganzes Pay-TV-System in die schwarzen Zahlen zu befördern, wird nicht einfach. Vor allem nicht bei diesen hohen Preisen für den Fußball".

    Herr Thoma hat wohl vergessen wer denn die Preisexplosion in Gang gebracht hat :rolleyes: :rolleyes:
     
  10. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.448
    AW: Thoma ist vom Murdoch-Einstieg bei Premiere überrascht

    Es ist ganz sicher so, dass Murdoch genug Geld hätte, um Pay-TV mit exklusiven Inhalten (wie die Bundesliga) attraktiver zu machen, das Problem ist und bleibt allerdings, dass das irgendwann refinanziert werden muss. Und da hat man in Deutschland das Problem der einerseits hohen Fernsehgebühren und der andererseits hohen Kabelkosten. Bei uns haben geschätzt 50% der Haushalte Kabel. Und dann noch Pay-TV mit Preisen wie in England. Nein danke. Ich selbst habe die GEZ, keine Kabelkosten als Sat-Kunde und ein komplettes Premiere-Paket inkl. Bundesliga und HD. Und wenn da jetzt noch was an Kosten dazukommt, kündige ich mein Pay-TV. Dann hat Murdoch nicht mehr, sondern wieder einen weniger. Und eine Refinanzierung des Pay-TV-Angebotes via Werbung, bin ich auch nicht bereit, mitzumachen. Wenn ich daran denke, dass in den USA die Fernsehanstalten den Sportarten vorschreiben, wie lange die Unterbrechungen zwischen zwei Spielzügen (im Football) sein müssen, damit der Werbeblock passt, kann ich nur sagen: so nicht. Wenn Pay-TV, dann ohne Werbeunterbrechungen. Werbung zwischen Programminhalten, kein Problem, aber nicht im Film oder beim Sport.
     

Diese Seite empfehlen