1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Baumanager, 22. Mai 2010.

  1. Baumanager

    Baumanager Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Guten Tag ans Forum,
    Wie weit geht die theoretische Reichweite von DVB-T Berlin?
    Bei Empfang mit Dachantenne!

    Danke
    Baumanager
     
  2. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    Ich denke nicht, das man das so sagen kann...
     
  3. Baumanager

    Baumanager Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    Gibt es Erfahrungen von Leuten die es per Dachantenne empfangen?
     
  4. pomnitz26

    pomnitz26 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal ISIO HD für DVB-T2
    Diverse DAB+ Radios
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    Im Süden Sachsen-Anhalts ist der Empfang immer mal wieder möglich. Das war auch schon zu Analogzeiten so. Das ganze ist selbst mit besten Antennen auf dem höchsten Berg leider nur gelegendlich so.
     
  5. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.685
    Zustimmungen:
    2.047
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    Die Frage ist natürlich welchen Muxx man zu grunde legt. Die Leistungen sind ja doch zum Teil sehr unterschiedlich. interessant ist natürlich der Mux der P7S1 Gruppe.
     
  6. S.B.

    S.B. Senior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    ich habe 97% stabilen Empfang mit relativ niedriger Dachantenne in Dessau.
     
  7. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Lieber Baumanager!

    Aus Nordrhein-Westfalen gibt es Berichte, dass der Empfang von diesem Turm über eine Entferung von 100 km Luftlinie mit einer guten Dachantenne möglich ist:

    [​IMG]

    Nimm also einen Zirkel und eine Landkarte, stich den Zirkel beim Alexanderplatz in Berlin ein und markiere einen Radius von 100 Kilometern.

    Das ist die Gegend, wo ein DVB-T Dachempfang möglich sein sollte - je nach geographischer Gegebenheit.

    Wir hatten zum Beispiel den vielfach gesperrten und inzwischen verloren gegangenen User Simpelsat, der immer wieder geschrieben hat, dass im linksrheinischen Köln die DVB-T Signale des o.g. Turms nicht ankommen, weil die Glessener Höhe dazwischen ist.

    [​IMG]

    Hast Du also auch ein Hindernis á la Glessener Höhe im Strahlengang, dann hast Du verloren.

    Ein paar Meilen weiter nördlich, wenn die Strahlen an der Glessener Höhe nördlich vorbei ziehen können, klappt der Empfang dann wieder - sogar bis Remscheid, was ja nun viel weiter weg liegt.

    Besorg Dir mal auf www.ukwtv.de die UKW-Frequenzen vom Alexanderplatz.

    DVB-T ist zwar anders als UKW-Radio, aber die Empfangbarkeit der UKW-Sender gibt Dir schon einen gewissen Hinweis, was geht und was nicht geht.

    Im Klartext: Wenn die UKW-Sender vom Alexanderplatz ohne triftigen Grund die 100 Kilometer nicht schaffen, werden es die DVB-T Signale erst recht nicht gebacken kriegen.

    Es kommt auch auf die Art der Antenne an. Du brauchst eine Hochleistungsantenne von ein bis zwei Metern Länge mit möglichst vielen Elementen.

    So was gibt es eventuell noch bei Conrad oder von Hirschmann. Die Nachfrage ist minimal und das hat einen guten Grund:

    Wer will schon DVB-T sehen?

    Konkreter formuliert: Welcher Häuslebauer, der sich eine schicke Dachantenne leisten kann, will DVB-T sehen?

    So lange wie RTL und Sat-1 noch frei und unverschlüsselt über Satellit senden, gibt es wenig Anreiz, den DVB-T *Pixelbrei* per Dachantenne zu empfangen.

    544 x 576 Pixel ist ein deutlich weniger schönes Fernsehen als 720 x 576.

    Das muss man ganz klar so sagen.

    HDTV ist per DVB-T erst recht nicht möglich.

    Der o.g. Turm sendet Rundfunk- und Fernsehprogramme (einschliesslich guter Sportberichterstattung) kostenlos und unverschlüsselt, was es über Satellit nur verschlüsselt gibt.

    Das ist eine Situation, die den Einsatz einer teuren, aufwendigen Dachantenne rechtfertigt. Denn ohne diese Antenne hast Du entweder gar kein Bild, oder Du brauchst eine Smart Card, für welche der Anbieter 10 € im Monat kassiert.

    Beim deutschen DVB-T ist die Lage komplett anders, weil es alles auch über Satellit gibt.

    Du hast eher einen theoretischen Vorteil, für den Fall, dass die Verschlüsselung über Sat doch kommt.

    Und Du hast einen Bequemlichkeitsfaktor, falls Du mehrere Fernsehgeräte und / oder Computer-Arbeitsplätze im Haus betreibst.

    Das sind die Vorteile von DVB-T.

    DVB-T Fernempfang kommt aber fast immer nur für Leute in Betracht, die genauso gut eine Satelliten-Antenne installieren können, die a) ein deutlich besseres Bild und b) viel mehr Programme liefert.

    Deshalb ist die Reihenfolge:

    Erst die eigene Parabolantenne installieren.

    Dann eventuell zusätzlich eine Dachantenne für den DVB-T Fernempfang ins Spiel bringen.

    Als Häuslebauer weisst Du natürlich nicht. Deswegen ist eine Dachantenne für den DVB-T Fernempfang immer eine gute Idee, auch wenn Du sie jetzt - in der Anfangszeit - gar nicht nutzen wirst, weil Du ja Satelliten-Direktempfang hast.

    Als Häuslebauer auf die eigene Parabolantenne zu verzichten - das wäre nun wirklich blöd.

    Darf ich mal nachfragen:

    Was genau wäre Dein Motiv, DVB-T Fernempfang aus der Hauptstadt haben zu wollen?

    Viel Glück!
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    Nein, solche Erfahrungen gibt es natürlich nicht, weil das keiner tut. [​IMG]

    [​IMG]

    Sagen wir mal: fast keiner.

    Ein paar Freaks gibt es natürlich immer.

    [​IMG]
     
  9. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    Sehr schön, Octavius.

    Aber es gibt auch eine Karte, die die Reichweite von DVB-T Berlin anzeigt, hier:

    mabb - Medienanstalt Berlin Brandenburg - Versorgung

    Oben links auf den zweiten Knopf klicken, dann werden nur noch die Standorte angezeigt, die auch private Sender haben. Einmal zur Vergrößerung auf Berlin klicken, dann sieht man die Reichweite von K 44 mit 120 kW vom Alex plus 50 kW vom Schäferberg, Wannsee.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2010
  10. Baumanager

    Baumanager Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: theoretische Reichweite von DVB-T Berlin

    Hallo
    Also um das Geheimniss zu lüften. Wir haben auf unserem Mehrfamilienhaus noch die gute alte Gemeinschaftsantennenanlage. Natürlich zwischenzeitlich mit SAT Antenne.
    Da mein LCD Fernseher einen eingebauten DVB-T Tuner hat kann ich über die alte UHF Antenne auch DVB-T nutzen. Nun hatte mich einfach interessiert wie weit DVB-T Empfang möglich ist. Bis 1990 habe ich in Chemnitz gewohnt und war an eine Gemeinschaftsantennenanlage angeschlossen mit welcher SAT 1 terrestrisch von Berlin empfangen werden konnte. deshalb das Beispiel mit Berlin.
    Ja was hat man früher nicht alles für einen guten Westempfang getan.
    Heute gibt es SAT.

    Baumanager
     

Diese Seite empfehlen