1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Thema: Einkabel-Mehrteilnehmer

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von easymicha, 3. Dezember 2001.

  1. easymicha

    easymicha Neuling

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    erftstadt
    Anzeige
    Hallo zusammen!
    Ich habe mir das Thema: Einkabel-Mehrteilnehmer Anlage
    durchgelesen(( hier zu finden:http://www.digitv-board.de/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic&f=1&t=000553 ))

    Disicon System von TechniSat ist ja leider ein Flop!
    Kathrein UFO-micro ist eine feine Sache aber super teuer! bzw. die beiden anderen Mieter im haus haben keine lust sich extra Kathrein Receiver zu kaufen um PW zu schauen!

    Zum GP 31 D (( http://www.wela-electronic.de/neuheiten/gp31_d/gp31_d.htm
    ))habe ich in Erfahrung gebracht das der TP 84 fehlt und somit bei Premiere die Kanäle Disney, Studio Univers und Planet Cinema wegfallen ! es soll aber anfang des Jahres ein Zusatz Modul (Preis?) zu kaufen sein, mit dem man alle PW-Sender sehen kann!!!

    ??? Hat jemand Erfahrung mit dem GP 31 D gemacht ???
    Möchte mir das Gerät zulegen, da man keinen besonderen Receiver kaufen muss und die Dosen (bis zu 10 Stück oder mehr mit Verstärker hintereinander) und Kabel nicht getauscht werden müssen.

    Danke!

    (Noch so neben bei, es wird für allen (mist) so viel Geld ausgegeben z.B. Auto, Reisen, PC, Marken Klamotten - aber für einen vernünftigen TV oder Sat empfang, wo ich doch ein halbes leben vor verbringe, haben die Leute angst Geld auszugeben , tztztz)

    gruss easymicha [​IMG]
     
  2. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo
    Ich kenne das GP31 D.
    Recht neu auf dem Markt, darum wohl nicht überall bekannt. Was Du sagst ist richtig. Geht mit jedem Receiver. Arbeitet mit Quattro oder Twin. (22kHz und 13/18V). Terrestrischer Eingang für Radio/LokalTV. Ausgangspegel ca. 104dBuV, reicht also für eine schöne Anzahl Dosen.
    Empfängt die deutschsprachigen FTA Programme plus alle PW ausser Tr.84. (Nachrüstung möglich). Dazu etwa ein Dutzend fremdsprachige Kanäle. Bis 17 Transponder können noch dazugefügt werden, für ausl. Mitbürger.
    Sag Bescheid was Du für Erfahrungen damit machst, falls Du's Dir zulegst.
    Gruss aus dem Himmel
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Das GP31D ist dem Disicon System ja gar nicht unähnlich. Auch hier werden ja ZF Bereiche verschoben. Nur das sie günstiger gewählt werden. Ich nehme mal an das bei dem System einzelne Transponder umgesetzt werden (leider fehlt in der Beschreibung jeglicher technischer Hintergrund).
    Warum man überhaupt ein Q.-Band LNB da dran machen soll/muß ist mir völlig unverständlich. Laut Beschreibung macht das Ding eh nur digital Programme (Highband).
    Der Unterschied zum Technisat System sind also nur die gewählten Programme. Ansonsten hat man die selben Nachteile (oder Vorteile).

    Grundsätzlich:
    Bei einer "normalen" Sat ZF Verteilung hat man heutzutage eine Bandbreite von 4100MHz (Digitaltauglich).
    Die ZF Umsetzanlagen (GP31D/Disicon usw.) haben max. eine Bandbreite von 1200MHz zur verfügung.
    Diese Begrenzung überwinden nur Systeme wie das von Kathrein oder Grundig

    Sicherlich gibt es Leute die mit den Programmen zufrieden sind die sie dann "nur" bekommen. Und die dann beten das es keine anderen interessanten Programme gibt (geben wird) die außerhalb des zu empfangenden Bereichs liegen.

    Der beste weg ist und bleibt die Arbeit auf sich zu nehmen und neue Kabel durch das Haus zu verlegen. Damit hat man dann nie wieder Ärger.

    Vielleicht hat ja jemand ein Link oder so für Technische Beschreibung vom Smart Ding.

    Blockmaster
     
  4. easymicha

    easymicha Neuling

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    erftstadt
    Hallo,
    ja genau, es ist und bleibt eine Notlösung!!

    Neue Kabel verlegen ist für die Zukunft am besten.

    Noch so am Rande , was haltet Ihr von Mini Sat-Kabel?
    Ist doch wohl bei den meisten Bauten gegeben das man Mini-Kabel durchs Leerrohr verlegen kann.
    Ich habe vom Händler gehört das es 5,1mm bzw. 4,1mm Kabel gibt!
    Ist das auch nur eine Notlösung, oder kann ich ohne Bedenken drei Kabel durch ziehen???
    Hatt jemand einen Link zu der Frage, danke.

    gruss
    easymicha [​IMG]
     
  5. easymicha

    easymicha Neuling

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    erftstadt
    Ich bin's nochmal [​IMG]

    Habe supi Kabel gefunden!
    Siehe http://www.interkabel.de
    unter Kabel bzw. Technische Daten nachsehen!!!

    Ich habe leider noch keine Preise [​IMG]
    Werde das aber nachreichen!

    Was sagt der Fachmann zu den Kabeln?

    gruss
    easymicha [​IMG]
     
  6. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo zusammen,
    Es gibt schon erhebliche Unterschiede zwischen dem GP31 D und dem Disicon. Das Disicon ist ein LNB mit zwei verschobenen LOF's nämlich 10.6 GHz. und 10.8 GHz. Der LO von 10.8 Ghz. führt dazu, dass diese Programme um 200MHz nach unten verschoben sind und deshalb im normalen Suchlaufbetrieb nicht gefunden werden. Das GP31 D ist KEIN LNB. Es wird lediglich in die ZF eingeschlauft. Es arbeitet entweder mit einem normalen Quattro LNB oder auch mit einem Twin LNB. Der Vorteil des Quattro LNB liegt darin, dass das untere Band noch Verwendung finden kann, sollte da mal was interessantes zu empfangen sein. Beim Twin hingegen sind beide Ausgänge schon belegt. Weil das GP31 D mit normalen LNBs mit normalen LOFs arbeitet, sind die Frequenzen auch nicht verschoben. Die Receiver finden die Transponder im normalen Suchlauf. Es werden also im Grundangebot keine Transponder umgesetzt.
    Ein weiterer grosser Unterschied zum Disicon von Technisat ist der, dass beim GP 31 D weitere Transponder hinzugefügt werden können. Beim Disicon kann man das nicht. Wenn nun also im Haus noch ausländische Mitbürger wohnen, kann man noch türkische Transponder z.B ab Türksat und italienische Transponder ab HotBird hinzufügen. Das gleiche gilt auch, wenn im ASTRA Low Band interessante Programme gesendet werden sollten kann man diese noch beifügen. Gesamthaft bis zu 17 weitere Transponder mit jeweis einer ganzen Anzahl Programme können noch beigefügt werden. Ich weiss nicht ob im unteren Band jemals soviele Transponder interessante Programme senden werden, aber wenn dies so ist, kann man sie damit auch sehen. Der oder die zusätzlich beigefügten Transponder, aber nur diese, werden dann umgesetzt. Die Leute, die also keine Kabel ziehen wollen oder können, müssen deshalb nicht . <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>beten, dass es keine anderen Programme gibt oder geben wird <hr></blockquote>Man hat also kaum die selben Nachteile wie beim Disicon.
    Ich sage ja nicht, dass man keine Kabel ziehen soll, aber wer das nicht kann oder keine Baustelle im Haus haben möchte oder wem das alles zu teuer ist (Kosten für Multischalter und Kabel verlegen), hat mit dem GP31 D einen gute Lösung auch in der Zukunft.
    Dünne Kabel kann man wohl ziehen, je nach Rohrdurchmesser. Diese haben aber in den hohen Frequenzen grosse Dämpfungen.
    Alles klar?
    Gruss aus dem Himmel
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Nach welchem System arbeitet denn jetzt das GP31D? Wenn die ZF nicht verändert wird?
    Es kann ja eigentlich nur die ZF verschoben werden. Es sei denn es ist ein QPSK / QAM Transmodulator. Das scheint aber nicht der Fall zu sein.
    ("....weitere Transponder hinzugefügt werden können") -&gt; Wie sagt man dem Ding das es zusätzlich eine Transponder nehr empfangen soll?
    ("Die Receiver finden die Transponder im normalen Suchlauf") -&gt; Das ist beim Disicon genauso.

    Bitte technische informationen.

    Blockmaster
     
  8. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo
    Wenn Du technische Angaben haben willst, probiers bei s-a-t.tv@gmx.ch
    Gruss aus dem Himmel
     
  9. BS

    BS Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    72
    Ort:
    59192 Bergkamen
    Hallo,
    ich habe von einer Firma in Lünen gehört, die eine Neuentwicklung anbietet, mit der Einkabel-anlagen digitaltauglich - einschl. Premiere - werden.
    Auch glaube, die Fa. heißt hf-lelectronic. Tel:
    02306-23232.
    Versuch es mal!
    Gruß
    BS
     
  10. martin16

    martin16 Senior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    eichsfeld
    Technisches Equipment:
    Gibertini 90cm mit Motor
    Samsung 9500 mit Viacess
    Topfield 7700 HDPVR 1000 GB
    Gericom 37" Lcd
    Alphacrypt Light
    Diablo Cam
    Premiere Komplett
    ich halte nicht viel davon von diesen Einkabelanlagen. mal ein neues interessantes programm auf einen transponder schon ist das theater da. selbige "lösungen" gab´s früher mal für analog-astra, folge. nur 32 Programme, heute haben wir 40 freie TV´s auf Astra analog!! es sollte mindestens Astra/Eutelsat sein und für jeden Teilnehmer Zugang zu allen ZF-Ebenen, zwar teuer aber immer noch das beste
     

Diese Seite empfehlen