1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Januar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.651
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Während sich der Unmut über die Höhe der Rundfunkgebühren in Deutschland stetig regt, steht die GEZ im internationalen Vergleich gar nicht so schlecht da. Gegenüber Gebührenspitzenreiter Schweiz haben die Deutschen noch viel Luft nach oben. Und auch in puncto Gebühreneintreiben gibt es Schlimmeres. Eine Übersicht.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.430
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Zitat:

    Nach Unternehmensaussage findet TV Licensing durchschnittlich noch immer 1000 Gebührenhinterzieher täglich. Dazu nutzt das Unternehmen auch sogenannte "detector vans", welche Fernsehernutzung in bestimmten Umkreisen erkennen soll

    ja, sagen sie immer mal wieder. Ist aber natuerlich voelliger Bloedsinn.
     
  3. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Wenn man jetzt die Schweiz als Gebührenzenit definieren will für Deutschland und so die "Luft nach oben" rechtfertigen will, finde ich das brandgefährlich. So viel würde kein Deutscher zwangsweise für den ÖR ausgeben wollen. Also wäre es ratsam für alle beteiligten die Kosten dafür im überschaubaren Bereich zu belassen hier in Deutschland. In der Schweiz ist der Verdienst auch höher als hier! Also nicht wieder anfangen herum zu spinnen und sich die tollen Ideen ausdenken um eine Erhöhung zu rechterftigen à la "in der Schweiz ist der SF ja weit teurer".
     
  4. carkiller08

    carkiller08 Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Dafür ist Deutschland dann wieder Gebühren-Spitzenreiter, wenn die ganzen
    Urhebererechts-Abgaben noch mit dazu genommen werden.

    siehe:
    www.dehogasb.de/Standpunkt_Rundfunkgebuehren_Hotel.pdf
    Quelle: DEHOGA
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.742
    Zustimmungen:
    2.546
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Ich denke bei den Rundfunkgebühren kann man Deutschland nur schwer mit der Schweiz vergleichen.

    Zum einen sind in der Schweiz natürlich schon die Einkommen höher.

    Zum bietet die SRG immerhin 6 Vollprogramme und den Nachrichtensender SFinfo, wobei da eigentlich für alle Bevölkerungsgruppen etwas dabei ist. Auf den schweizer Fernsehsender laufen zum Teil US Serien, die in Deutschland bei den Öffentlich-Rechtlichen garnicht und bei den Privaten erst später laufen.

    In Deutschland ist es aber eben leider so, das das öffentlich-rechtliche Fernsehen für jüngere Zuschauer nicht mehr gerade viel bietet.
     
  6. göttingencity

    göttingencity Gold Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    18€ Zwangsgebühren für ein rentnerorientiertes Programm mit 3 lächerlichen halben HD-Sendern sind echt unverschämt! Ich weiß schon, warum die keinen einzigen Cent von mir sehen! :eek::mad:
     
  7. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Man muss sich das mal geben: in England zahlt man umgerechnet 14,50€ pro Monat für die TV Licence, es gibt klar geregelte Ausnahmen und hinten kommt die BBC dabei raus. Freilich ist da nicht alles Gold was glänzt, aber die BBC hat nicht ganz zu Unrecht den Ruf einer der Besten wenn nicht gar DER Beste öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa zu sein. Auch wenn mir persönlich bei weitem nicht alles gefällt was da gesendet wird und gewisse Dinge auch sehr fragwürdig sein dürften, es lässt sich in meinen Augen nicht verleugnen, dass man zumindest bei der BBC den Spagat zwischen Anspruch, Unterhaltung, Information und Ausgewogenheit (sowohl inhaltlich wie auch demographisch) halbwegs hinbekommt. Neben der BBC noch die Privaten wie ITV, Channel 4 und Channel 5 incl. Spartenableger und man hat ein duales Rundfunksystem, das seinen Namen irgendwie verdient.

    in Deutschland zahlt man knapp 18€ pro Monat, die Ausnahmen sind konfus, teilweise erscheinen sie sogar willkürlich (ALG II ja aber nur mit "Genehmigung", Student ohne Kohle nein, Student mit Bafög ja, körperlich/geistig eingeschränkte Personen ja, aber nur vielleicht...) und hinten kommt ein Moloch aus ARD, ZDF, einer schier unüberblickbaren Zahl an Spartensendern, teilweise nur Testschleifen sendenden Bandbreitenfressern und Redundanzen raus.
    Der Anspruch ist nicht einmal mehr Mittelmaß, Unterhaltung ist seichter als die Gewässer vor der Isola del Giglio, Informationen sind nur noch bei der ARD so gestaltet, dass man als geneigter Betrachter das Wort "objektiv" überhaupt in den Mund nehmen würde und von demographischer Ausgewogenheit sprechen ja nicht mal mehr die extremsten Verfechter dieses Ladens.
    Das Private Fernsehen ist nicht minder niveaulos (wenigstens, so möchte man schon fast sagen, tun sie nicht so)...


    Klar, Deutschland ist nicht England, aber das ist doch kein Freibrief sich so unglaublich dämlich anzustellen. Jede billige, schlecht gemachte Kopie der BBC wäre ein Fortschritt zu dem Quatsch, den wir da derzeit finanzieren "dürfen".
     
  8. Kabel Digifreak

    Kabel Digifreak Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    273
    Punkte für Erfolge:
    98
    Technisches Equipment:
    HUMAX PR-FOX C

    HUMAX PDR9700-C


    SAMSUNG UE7090 40+ 32 Zoll/ ES 7090 55 Zoll
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Rentnerorientiert??:eek: Vielleicht dann wenn du einschaltest.
     
  9. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Sorry, 3h Morgens ist für arbeitstätige Personen leider nicht wirklich akzeptabel.... weiß ja nicht was du da machst, aber ich schlafe da fürgewöhnlich.
     
  10. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Thema des Monats: Rundfunkgebühren im internationalen Vergleich

    Probiers mal mit ner Fernsehzeitung, dann solltest Du auch was pasendes bei den ÖR finden.
     

Diese Seite empfehlen