1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

The Revenant - Der Rückkehrer

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 3. Mai 2016.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.898
    Zustimmungen:
    566
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: In den 1820ern zieht der legendäre Trapper Hugh Glass (Leonardo DiCaprio) durch die Weiten der USA, wo er mit einer von Captain Andrew Henry (Domhnall Gleeson) angeführten Expedition dabei ist, den Missouri River zu erforschen. Am Fluss hat er einen unachtsamen Moment – den ein Grizzly ausnutzt, ihn übel zuzurichten. Glass schwebt in Lebensgefahr. Seine Begleiter, unter ihnen der raubeinige John Fitzgerald (Tom Hardy) und der junge Jim Bridger (Will Poulter), glauben nicht, dass er den Vorfall überleben wird und als sie dann Ureinwohner in der Nähe ihres Lagers erspähen, fackeln sie nicht lange. Sie nehmen dem Schwerverwundeten Gewehr, Messer und seine weitere Ausrüstung ab und überlassen ihn sich selbst. Aber überraschend überlebt Glass doch – und schwört allen Begleitern Rache, die ihn zurückgelassen haben. Auf der Suche nach ihnen schleppt sich der verletzte Abenteurer durch die eisige Bergwelt…

    KRITIK NACH BD SICHTUNG UND KINOBESUCH: Meiner Kritik nach dem Kinobesuch gibt es nichts hinzuzufügen, daher kurz was zur BD Quali! Das Bild ist glasklar und der Sound ist vom Feinsten man atmet die gewaltige Natur regelrecht ein und aus! Schon der Angriff der Indianer am Anfang ist von der Sound Kulisse atemberaubend! Großes Kino weitab von jeglichem Mainstream Gedöns ruhig und in langsamen Bildern erzählt! Nachfolgend meine Kritik nach dem Kinobesuch nochmal! MEINE KRITIK: Auch mit seinem nächsten Film nach Birdmann könnte Alejandro Gonzalez Inarritu eine nicht unbedeutende Rolle bei der diesjährigen Oscarverleihung spielen! The Revenant ist ein sehr ungewöhnlicher und außergewöhnlicher Film und das hat viele Gründe! Zum einen ist es ein Film, der so gar nicht in die heutige Kinolandschaft passt, da er sich Zeit für seine Geschichte nimmt und nicht Action und Effekte einfach runterkurbelt! Schon die Anfangssequenz ist gigantisch, man wird sofort mitten ins Geschehen mit reingezogen und ist überwältigt von der Bildsprache von Inarritu! Ein minutenlanger Bärenangriff, den ich noch nie so real und brutal in Nahdistanz gesehen habe, ist neben der Eröffnungssequenz sicher der am meisten beeindruckenste Fakt dieses Abenteuerfilms! Und obwohl nicht viel gesprochen wurde, haut einen die Kulisse vom Hocker, die Kameramänner haben hier tolle Arbeit geleistet. Die überwältigenden Aufnahmen der rauhen Natur, die man bis zu den Zehenspitzen spürt und der bis in die Nebenrollen perfekt zusammengestellte Cast sind weitere Eckpfeiler, daß hier ein Film entstand, der unbedingt auf der großen Leinwand gesehen werden muss meiner Meinung nach! Leonardo Di Caprio zeigt seit Jahren schon viele beeindruckende Rollen, aber anders als z.b. in The Wolf of Wall Street, zeigt er in The Revenant allein durch seine Anwesenheit und seinen Überlebenskampf eine großartige Performance! Es ist schier kaum zu glauben, daß ein Mensch diese ganzen Qualen überleben kann, aber es zeigt, daß es Menschen gibt, die scheinbar schier unmögliche Kräfte entwickeln um am Leben zu bleiben oder Rache zu üben! Außer Leo, brillieren vor allem Tom Hardy (Mad Max: Fury Road) als grantiger Bösewicht und die Jungstars Will Poulter („Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“) und Domhnall Gleeson („Ex Machina“). Zwei kleine Kritikpunkte habe ich trotzdem, zuweilen versinkt Inarritu in esoterischen Bildern, die zum Glück aber nur kurz eine Rolle spielen und zum anderen, hätte der Film sicher auch ein paar Minuten weniger Laufzeit durchaus aushalten können. Trotzdem wirkt er keinesfalls langatmig und zukünftige Filme dieser Art, werden sich mit diesem wuchtigen Survival Wild West Abenteuerfilm messen müssen! Dafür drücke ich beeindruckende 8/10 ab! Großes Kino weitab von Marvel und Co!


    [​IMG]
     
    seagal1 gefällt das.
  2. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.184
    Zustimmungen:
    1.156
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    Wenn man von den durch die Beschränkung der Filmlänge aufgezwungenen klaffenden Logiklöchern absieht kann man der Kritik größtenteils zustimmen.
     
  3. starhunter71

    starhunter71 Silber Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFS923/Philips 42PFL7008K/Philips BDP7500 Blu-ray/AC Ryan PlayOn HD/Sky komplett + HD+ mit CI+ Modul+ SkyGo bis 31.07.2017
    Für mich auch 8/10.
    Gestern Abend sichten wollen und was muss ich feststellen: mein Philips BDP7500 aus 2011 spielt die Disc nur unter extremen Rucklern und Tonaussetzern ab. Glücklicherweise habe ich noch einen etwas jüngeren Samsung-Player, der funktionierte mit der Disc problemlos.

    Ansonsten stimme ich mit der obigen Einschätzung überein. Die Kameraführung, der geniale Sound und die fantastischen Landschaftsaufnahmen sind grandios.
     
  4. Tomte71

    Tomte71 Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    487
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich habe ihn inzwischen auch gesehen.Bei den vielen positiven Kritiken hatte ich allerdings Angst das er mich vielleicht doch ein wenig enttäuschen
    könnte.Aber das Gegenteil ist der Fall.Ich bin total begeistert.Absolut grandiose Kamera,toller Sound und eine schnörkellose Story.Trotz der Länge hat der Film keine Länge,sondern hat mich über die gesamte Länge in seinen Bann gezogen.Es war endlich mal wieder ein Film wo ich richtig mitleiden konnte. 9/10
     
  5. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.206
    Zustimmungen:
    3.939
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    Ziemlich schonungslos der Film:eek: Da bin ich froh hier und heute leben zu dürfen;)
    Die Szene mit dem Bären lies mich wegen ihrem Realismus erstarren.
    Bild und Ton unterstreichen die Dramtik des Films hervorragend.
    9/10
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.845
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Jaein, der Bär hätte ihm aber einige Knochen (u. a. Beine) gebrochen und wem so was schon mal passiert ist der weiß das man dann nicht mehr laufen kann.

    Sonst war er nicht schlecht. 7/10
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.206
    Zustimmungen:
    3.939
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    Naja man könnte auch argumentieren das der weiche Waldboden einiges abgefedert hat;) Aber das meinte ich gar nicht, sondern eher die Animation des Bären und der ganzen Szene.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.845
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die Animation war klasse, keine Frage.
     
  9. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Nun auch endlich gesichtet.
    Ein gnadenlos in den Bann ziehender Film, der mit einer grandiosen Kameraführung aufwartet. Diese fängt die herrliche aber auch unglaublich harte und raue Naturkulisse fantastisch ein. Die Handlung benötigt gar keine großen Dialogschlachten, sondern der Regisseur Alejandro González Iñárritu lässt die Bilder sprechen und diese verschlagen einem den Atem. Man spürt förmlich in jeder Minute, dass allen Mitwirkenden körperlich vieles abverlangt wurde. Wie in zahlreichen anderen Werken überzeugt L. DiCaprio auch in diesem Streifen nur allein aufgrund seiner starken Präsenz und Ausstrahlungskraft. Keine Frage, er hätte schon lange einen Oscar verdient, aber diese Rolle hat ihn ihm zu Recht beschert und ist für mich ein i-Tüpfelchen seiner einzigartigen Schauspielerkarriere. Der unterlegte Sound wertet das tlw. brutale Geschehen mit dem eisernen Überlebenswillen noch einmal auf. Keine überzogene Länge und für mich ein kleines Meisterwerk ohne großen technischen Firlefanz. Das nenne ich Erlebniskino vom Feinsten, bei welchem - entschuldigt bitte die Ausdrucksweise - der gesamte Marvel-Kram abkacken kann. Ganz klare 9/10 Punkte von mir.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2016
    Hoffi67 gefällt das.
  10. cameron poe

    cameron poe Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Habe "the revenant" im Kino gesehen. Leo muss wieder ganz schön leiden. Ein Film den ich in meiner Heimsammlung unbedingt haben muss. Langeweile in diesem Film Fehlanzeige. Für mich 9/10 ein Film der mich gefesselt hat.
     

Diese Seite empfehlen