1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

The Program---Um jeden Preis

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Tomte71, 21. Februar 2016.

  1. Tomte71

    Tomte71 Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    103
    Anzeige
    [​IMG]


    Inhaltsangabe/Filmstarts.de

    1999 begleitet der ehrgeizige Journalist David Walsh (Chris O'Dowd) für die Sunday Times die Tour de France. Er ist sich sicher, dass etwas bei dem bedeutendsten Radrennen der Welt nicht stimmt. Wie kann der charismatische Profifahrer Lance Armstrong (Ben Foster) – kurz nach Überwindung seiner Krebserkrankung – auf einer so beispiellosen Erfolgswelle schwimmen? Nicht zuletzt mithilfe des Informanten Floyd Landis (Jesse Plemons), einem ehemaligen Teamkollegen Armstrongs, entdeckt Walsh immer konkretere Hinweise auf Doping, er entdeckt Indizien für ein weitreichendes Netz aus Betrug, Lügen und Vertuschung. Knotenpunkt des Netzes ist Dr. Michele Ferrari (Guillaume Canet), der das Dopingmittel EPO erforscht und mit Armstrong in einem ausgeklügelten System zum Einsatz bringt. Doch der Versuch, als Journalist erfolgreich gegen die mächtigen Drahtzieher vorzugehen, scheint nicht nur wenig Aussicht auf Erfolg zu haben, sondern birgt für Walsh auch große Gefahren…

    Basierend auf dem Buch „Seven Deadly Sins“ des echten David Walsh.

    Meine Meinung zum Film
    Als sportbegeisterter Mensch war der Film Pflicht für mich.Die Story ist sicherlich vielen Menschen bekannt.Der Film offenbart keine neuen Skandale,sondern macht den Fall Armstrong noch einmal bildlich deutlich.Spannung kommt für mich in diesem Film also nicht auf.Auch Gefühle scheinen in der Branche keine große Rolle zu spielen.Der Film zeigt die Geschnisse recht distanziert und ohne große Emotionen.Trotzdem gefällt mir dieser Streifen.Die Absurdität der Radsportszene wird so ungeschminkt gezeigt,das mich der Film ziemlich gefesselt hat.Hinzu kommt eine tolle Besetzung.Ben Foster(Armstrong),Jesse Plemons(Landis) und auch Denis Menochet(Bruyneel) verkörpern ihre Rollen großartig.Insgesamt ein toller Film,dem es allerdings manchmal ein wenig an Tiefe fehlt. 7/10
     

Diese Seite empfehlen