1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

The Neon Demon

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 30. Oktober 2016.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.178
    Zustimmungen:
    934
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Teenagerin Jesse (Elle Fanning) ist neu in Los Angeles. Sie zieht in ein heruntergekommenes Motel, das vom dubiosen Hank (Keanu Reeves) geführt wird, findet aber schnell Anschluss in der fremden Stadt: Stylistin Ruby (Jena Malone) bemerkt, was für ein Talent in Jesse steckt und will ihr dabei helfen, den Traum von der Modelkarriere zu verwirklichen. Wenig später hat Jesse mit Jan (Christina Hendricks) dann auch schon eine Top-Agentin und wird von einem Fotografen zum nächsten geschickt. Die junge Frau, naiv und betont keusch im Auftreten, taucht immer tiefer in die Glitzerwelt aus dekadenten Partys und schicken Shootings ein. Konkurrentinnen wie den Models Sarah (Abbey Lee) und Gigi (Bella Heathcote) bleibt nicht verborgen, wer da zum neuen Liebling der Szene aufsteigt. Bald wird es für Jesse sehr gefährlich…

    MEINE KRITIK: Nicholas Winding Refn ist anders, seit seinem Meisterwerk Drive hat er zunächst den sehr speziellen Rachethriller Only God Forgives abedreht und jetzt einen stylistischen Kunstfilm in der Modelbranche auf Zelluloid gebannt! Untermalt wird der Film mit Refn typischen visuellem Augenfutter voller reflektierender Farben und einem abgefahrenen Soundtrack von Cliff Martinez, der schon in Drive den Soundtrack der letzten Jahre schmetterte! Lange Einstellungen und auch wenig Small Talk, machen The Neon Demon zu einem typischen Refn Film, der Drive eher nicht war! Die erste Hälfte, ist noch mit einer bedrohlichen Atmosphäre unterlegt und hat einen gewissen Handlungsablauf, der in der zweiten ad absurdum geführt wird! Ab da sprechen nur die Bilder und der hypnotische Sound, spätestens dann wird der Film zu einem bedrohlichen Albtraum aus tödlicher Missgunst und einem Schuss Kannibalismus! Der Film ist sehr irritierend und schwer verdaulich und lässt einen verstörend und auch etwas sprachlos zurück! Eigentlich kann man hier nur 0 oder 10 Punkte geben, aber bei mir sind es 7/10 weil ich zwar Refns Stil mag, denn er schert sich einen feuchten was die Kinozuschauer denken, er zieht seinen extravaganten Stiefel durch, aber teilweise wirkt doch einiges sehr konfus und wirr! Zu den Schauspielern sei gesagt, da passt alles von der unverdorbenen, süssen Elle Fanning, die sich im Laufe des Films zur kühlen und berechnenden Schönheit entwickelt, bis hin zu Jena Malone als Stylistin und Keanu Reeves als zwielichtiger Motel Manager

    Fazit: The Neon Demon, hat mehr von Only God Forgives als von Drive, man muß sich auf diesen sehr introvertierten und makabren Film einlassen! Wenn man das kann, bekommt man ein typisches Refn Kunstwerk ins Gehirn platziert, voller reflektierender und visuell meisterhafter Farbreflexe unterlegt mit
    einem elektrisierenden, hypnotischen Sound und dem Tenor des Films, das Streben nach Vollkommenheit und brutaler Konkurrenz in einer Welt des schönen Scheins wird der Spiegel vors Gesicht gehalten.
    The Neon Demon lässt sich zudem keinem bestimmten Genre zuordnen, er ist wie ein Gemälde aus vielen Farben und abstrakten Bildern! Ich persönlich fühle mich nach dem Film hin und her gerissen, da gerade das schwer verdauliche Finale, einen etwas verstört zurücklässt! Man darf sehr gespannt sein, was Herr Refn als nächstes plant. Sicher ist aber in jedem Fall, er wird wieder polarisieren und das ist wahrlich ein Glücksfall im sonst vorgegaukelten Hollywood Einheitsbrei!


    [​IMG]
     
  2. Dr. Chaos

    Dr. Chaos Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    DM900
    DM7020HD
    AppleTV 4
    TX65-CXW804
    Ich habe mir den Film über die Feiertage mit einem Kumpel angeschaut.
    Es kam über die Dauer des Films keinerlei Langeweile auf.

    Die Bildsprache unterlegt mit dem Soundtrack gefiel mir persönlich sehr gut, ebenso die langen Kameraeinstellungen ohne den schnellen Schnitt.
    8/10
     

Diese Seite empfehlen